Lasst ihr eure Kinder gegen alles impfen?

Hallo,

mein Schatz ist jetzt gerade 6 Wochen und heut hab ich gleich mal eine mail von unserer Heilpraktikerin bekommen. Sie ist natürlich GEGEN impfen, aber vom Grunde her wollte ich unseren Kleinen gegen alles impfen lassen.

Lasst ihr eure Kinder impfen? Wenn ja, gegen alles?
Wenn nein, warum nicht?

Bin gespannt auf eure Meinungen bzw. Einstellung gegenüber impfen!

Danke,
Liebe Grüße Nadine mit Julika (3) und Tim Elias *18.6.08

1

hi
#pro
ja,ich lasse gegen alles,was im impfbuch vorgesehn ist,impfen.

lg carolin

2

hi
ich werd alles impfen lassen was empfohlen wird...
zur 6fach impfung haben wir den termin auf die u4 gelegt, und dann wollt ich wohl noch gegen windpocken mal schauen vertraue meinem KIA voll, er hat selber einen sohn in dem alter :-) mal gucken. binauch mal gespannt auf die antworten :-)
lg

3

hallo,

also ich habe auch alle impfungen mitgenommen und werde das auch weiterhin tun :-)

lg kerstin

4

Hi!

Eric ist auch gegen alles geimpft, was die stiko empfielt!
Ich vertrau da voll und ganz meinem Arzt! ;-)

vlg

ela und eric *07.11.07

5

Hallo,
wir haben bis jetzt auchalle Impfungen machen lassen und werden es auch weiter tun.
volles Vertrauen zum Doc
gruß sassi

6

hallo,
mein sohn hat als baby die empfohlenen impfungen bekommen. Nachdem ich mich aus gegebenem anlass aber viel mit dem thema beschäftigt habe, haben wir uns entschlossen, ihn vorerst nicht weiter impfen zu lassen. ein zweites kind irgendwann wird auf keinen fall nach stiko geimpft und wenn überhaupt erst später.

lg,
adina

7

Hallo adina,

darf ich fragen, warum du nicht weiter impfen lässt?
Gab es irgendwelche Probleme?

Gruß Nadine

26

hallo,
ja es gab probleme, die bei meinem sohn gsd mittlerweile aus der welt geschafft sind. er hat nach der 2ten 6fach impfung taggleich schlafstörungen entwickelt, die nicht mehr normal waren. er ist zw. 10-20mal die nacht schreiend wach geworden und liess sich wenn, dann nur durch stillen beruhigen. das gin über ein jahr so und besserte sich nur langsam. zur 3ten 6fach wurde alles wieder ganz schlimm.
durch eine homöopathische behandlung konnte ihm geholfen werden.

ich selber habe auch schlechte erfahrungen gemacht und deshlab möchte ich durch das weiterimpfen lassen um noch schlimmeres zu verhindern.

lg,
adina

8

Nein, wir lassen nicht alles impfen.

Meine Tochter hat die sechfache Impfung und MMRV. Allerdings haben wir die MMRV erst mit über zwei Jahren machen lassen und auch bei der sechfach haben wir uns nicht an den Zeitplan gehalten.

Der Kleine wird sechfach und MMR bekommen.
Sechsfach im zweiten Lebenshalbjahr. Also frühestens mit sechs Monaten, eher später. Und MMR ab zwei.

10

Warum lässt du erst später impfen? Was macht es für einen Unterschied?

14

Dass das Immunsystem meines Sohnes eine Chance hat sich zu stabilisieren bevor es die Impfung "bekämpfen" muss.

9

...das sind schliesslich alles nur Empfehlungen der Stiko.
Meine Tochter ist 6fach geimpft (aus Uninformiertheit heraus, hab mich leider erst danach informiert), mehr nicht. Und mehr bekommt sie die nächsten paar Jahre auch nicht.

LG

11

Warum lässt du deine Kleine nicht weiter impfen?

13

Weil ich der Meinung bin, dass das Risiko einer Impfung bei gewissen Krankheiten einfach höher ist als das einer eventuellen Erkrankung. Und weil viele Impfstoffe nur einen Bruchteil der Erreger abdecken (bspw. die Prevenar-Impfung...die ist fürn amerikanischen Markt entwickelt worden, wo die Erreger grossteils anders sind als bei uns in Europa)
Windpocken z.B. halt ich für völlig sinnfrei in der Impfung. Ebenso Mumps...mein Vater z.B. ist dagegen geimpft gewesen und hatte es trotzdem ZWEImal beidseitig...einmal als Kind, einmal als Erwachsener.
Gegen Röteln sollte man als Mädchen definitiv immun sein, das wär schon sinnvoll bei einer späteren Schwangerschaft.
Bei Masern scheiden sich die Geister...natürlich kann die Erkrankung echt beschissen laufen, aber genausogut kann die Impfung schiefgehn und das Kind danach eben doch nicht immun sein.
Ich rede hier übrigens immer von gesunden Stillkindern, wäre meine Tochter Flaschenkind, würde meine Entscheidung vll. ganz anders ausfallen.

LG

12

Ich möchte zu dem Thema mal eine Sache in den Raum werfen:

Die meisten Impfgegner sind Stillbefürworter und berufen sich oft und gerne auf die WHO. Dass die WHO sich beim Thema Impfen auf die STIKO beruft... na ja, das wird von eben diesem Personenkreis gern vernachlässigt. Warum mal so, mal so?

Ich persönlich verlasse mich auf die Empfehlungen der WHO und damit auch der STIKO und habe Java impfen lassen. Bis auf die Tatsache, dass sie bei fast jeder Impfung erstmal erkältet war (einfach weil das Immunystem die Doppelbelastung Impfen und Viren nicht gewachsen ist) hat sie nie Probleme gehabt.

25

hallo bine,

wusstest du eigentlich, dass sich die stiko zum größten teil aus professoren zusammensetzt, deren institute und forschungen von pharmaindustrien gesponsert werden?

lg sonja

27

das wollen die meisten einfach nicht wahr haben.

lg,
adina

Top Diskussionen anzeigen