So nun ist es soweit-die OP steht an!

Hallo zusammen,

habe vor einiger Zeit bereits gepostet wegen der Dermoidzyste an der Augenbraue meines Sohnes. Heute waren wir beim Abschlussgespräch mit dem operierenden Gesichtschirurgen und nächsten Dienstag steht die OP an.
Wir werden Montag in die Klinik müssen und wahrscheinlich vier, fünf Tage drin bleiben müssen.
Bisher war unklar gewesen, ob wir die OP ambulant oder stationär machen (ich hasse KKH) und ob wir es jetzt schon machen müssen mit seinen sechs Monaten. Aber der Chefarzt hat mich darauf hingewiesen, dass die Risiken immer höher werden und wenn Jonah mal auf diese Zyste fällt, könnte diese platzen. Außerdem kann bei Wachstum der Knochen deformiert werden und das möchte ich natürlich nicht.
Jetzt bin ich natürlich super aufgeregt und weiß noch gar nicht so recht was mich erwartet.
Was macht man fünf Tage im KKH?
Kann mich jmd. beruhigen bitte?

LG Claudia

1

Hi Claudia!

Wir mußten auch schon früh mit unsere Tochter ins Krankenhaus - und ein bißchen länger als fünf Tage.

Es ist wirklich nicht so schlimm wie Du befürchtest.
Wenn Du, was ich denke, auch über Nacht bleibst, gibt es immer mal Gelegenheit, mit anderen Müttern zu reden, und auch die Schwestern sind keine Monster! #drache
:-)

Mach Dir bitte nicht zu viele Sorgen ... natürlich ist es nicht die schönste Zeit, aber wenn Du Ruhe ausstrahlst, machst Du es Deinem Sohn ungleich leichter.

Liebe Grüße und alles Gute!
#klee

2

Hatte die Diskussion schon verfolgt...#gruebel
Hey, das wird schon alles gut werden.
Wenn der Chefarzt sagt, dass es besser ist, es jetzt machen zulassen, dann vertrau darauf!

Kannst Du denn die ganze Zeit bei Deinem Kind bleiben?! (Hab ich so verstanden...)
Dann mach im KH dasselbe, was Du zu Hause auch machst: füttern, wickeln, spielen, kuscheln!

Natürlich ist Krankenhaus nicht so schön, aber je entspannter DU da ran gehst, desto entspannter bleibt auch Dein Kind!

#liebdrueck #liebdrueck #liebdrueck

Alles wird gut :-)

3

Hallo,

ohje du Arme ich kann mit dir mitfühlen.

Wir waren letztes Jahr 2x2 Wochen mit unserer Großen im KH. Das 2. Mal wurde sie 4 Stunden an der Lunge operiert, die längsten 4 Stunden unseres Lebens.
Ich habe mir die ganze Zeit gesagt das die schon wissen werden was sie machen. Die Kleinen stecken solche OP's viel besser weg als Erwachsene. Meine ist 2 TAge nach der OP mit 3 Drainagen in der Lunge auf dem Gang rumspaziert.

Ich habe ihre ganzen Lieblingsspielsachen mitgenommen und dann hatten sie aber auch ein Riesenspielzimmer für alle Altersgruppen.

Die Zeit ist Gott sei Dank sehr schnell vorbei gegangen.

Ich drück euch die Daumen.

LG Sandra

Top Diskussionen anzeigen