Umfrage: Noch ein Kind? - Nein danke!

Guten Morgen,
ich hab gestern mit einer Bekannten von uns geschwatzt, die auch ein Baby hat. Und sie meinte, dass das so anstrengend sei, dass sie auf keinen Fall mehr ein zweites Kind wolle. Eines reiche ihr völlig.
Unser Julius wird nun morgen 8 Wochen alt und uns ist (trotz der doch gerade sehr anstrengenden Zeit) klar, dass er auf jeden Fall noch Geschwister kriegen soll. (Ich möchte am liebsten 3 Kinder, Papa nur 2 - mal sehen wer sich durchsetzt...#schein).

Gibt es hier Mamis, die nach einem Kind "schon die Nase voll" haben? Wenn ja, warum? Oder welche Beweggründe haben bei Euch dazu geführt nur ein Kind zu bekommen?

Oder seid Ihr auch der festen Überzeugung, dass da noch mehr als ein kleiner Schreihals kommen muss, weil Kinder das tollste überhaupt sind?

Wäre mal interessant zu wissen...

Dani

1

Ich wollte immer 3 Kinder haben, erst 2, und dann nach 10 Jahren oder so noch nen Nachzügler.
Jetzt hab ich seit 10einhalb Monaten eins und bin grad der Meinung, gar keins mehr haben zu wollen.
Abschreckend sind für mich wieder die ellenlange Schwangerschaft (die zooooog sich so) und die ersten 3 Monate mit Baby. Die Entbindung selber hat mir Spaß gemacht, die würd ich gern nochmal erleben.
Ich bin mir fast sicher, dass ich in ein paar Jahren meine Meinung auch wieder ändern werde, wenn meine Tochter ausm Gröbsten raus ist.
Aber momentan kann ich mir einfach beim besten Willen NICHT vorstellen, noch ein zweites haben zu müssen.
Ich glaub, ich hab irgendwie auch Angst, ein zweites nicht so sehr zu lieben wie mein erstes. Ich weiss auch nicht.

LG

2

Hallo,
also mir ging's am Ende der Schwangerschaft auch so, dass ich am liebsten nur gejammert hätte (Sodbrennen ohne Ende, Luftnot, Schlaflosigkeit und Restless legs). Aber jetzt ist das schon derart verblasst, dass ich meine Schwangerschaftsfotos sehe und so denke: "Ach war das schön, ich vermisse auch manchmal meinen Bauch." Hm. Ich denke mal, dass die Natur bei den meisten schon funktionieren wird und man eine anstrengende Geburt, Schwangerschaft und Babyzeit sicherlich irgendwie verdrängt. Ich kann mir sonst nicht erklären, warum nahezu alle (älteren) Erwachsenen (aus der Verwandtschaft etc.) zu mir sagen, dass ihre Kinder nie geweint hätten, sofort von 22-6 Uhr durchschliefen und alles super war. (Ausnahmen gibt's immer, aber ich höre das von soooo Vielen - ich denk die haben's einfach verdrängt).

Liebe und auch von mir ziemlich geschlauchte, dennoch glückliche Grüße,
Dani

8

Hallo Kate,

du wirst ein 2. Kind sicher genau so lieben können wie das erste. Trotzdem ist es natürlich was Anderes. Aber du bist doch generell in der Lage, mehrere Menschen zu lieben... so geht das auch mit Kindern.

Ich wollte mal was zum Kinderwunsch nach 10 Monaten sagen. Ich finde es anstrengend und nervig, mit einem so kleinen Kind ständig nach dem 2. gefragt zu werden. Dass man mit einem Kind erst mal voll ausgelastet ist, ist doch klar!

Noah war mein erstes Kind und ein 2. war 2 Jahre lang überhaupt kein Thema. Erst als meine Freundin schwanger wurde, hatte ich so ein "ich will auch"-Gefühl.
Hatte dann 2 Kinder mit einem Altersabstand von 3,5 Jahren und das ist super!

Jetzt, nach Nr.3, ist für mich allerdings endgültig Schluss.

Geniess deine Süsse und lass es einfach auf dich zukommen.
Ach übrigens, eine 2. Schwangerschaft kommt einem nicht mehr so lang vor. Man kennt's ja schon;-)

LG
Anja

3

Guten Morgen,

musste eben schmunzeln... #hicks

Direkt nach der Geburt meinten die Hebammen zu mir: "Wir sehen uns in 1, 2 Jahren wieder, oder?" Darauf meinte ich: "Ne, ihr seht mich hier net mehr!!!"

Aber nach 2 Tagen war ich dann schon wieder anderer Meinung und wir (mein Mann und ich) möchten gerne noch ein weiteres Kind. Maya soll kein Einzelkind bleiben. Sie ist ein braves und liebes Kind (hat mit 4,5 Wochen schon durchgeschlafen....) , aber selbst wenn sie anstrengend wäre hätten wir noch einen weiteren Kinderwunsch.

Naja jedenfalls muss meine Kaiserschnittnarbe erst heilen und dann probieren wir es nochmal.

LG Susanne mit Maya, die immernoch schläft... #schein

4

Hallo Dani,

ich habe nun - wie ich & mein Mann es immer wollten - 2 Kinder und das reicht mir vollkommen. Verkaufe grade den ganzen Babykram bei Ebay, da auch in der Bekanntschaft nichts in Sicht ist und im nächsten Urlaub läßt mein Mann (hoffentlich) eine Vasektomie machen. Wir sind also ziemlich sicher, daß 2 Kinder reichen. Als Gründe kann ich zum einen die traumatische Geburt meines ersten Kindes anführen - das war echt kein Zuckerschlecken, aber ein Geschwisterchen sollte schon sein, daher hab ich es nochmal in Kauf genommen (zweite Geburt war auch viel besser).
Dann bin ich körperlich sehr erschöpft. Das liegt sicherlich an dem dauernden Schlafentzug und daß mein Mann unter der Woche nicht da ist und alles an mir hängen bleibt. Auch am Wochenende steht er nicht auf (da muß ich nochmal ein ernstes Wörtchen mit ihm sprechen) von daher laufe ich hier schon teilweise sehr auf Reserve. ALlerdings war der Abstand der beiden auch nur 22 Monate und beide tragen noch Windeln und sind noch nicht im Kindergarten (aber ab August geht die Große :-) )

Dann haben wir ein Mädchen und einen Jungen. Beide sind gesnd und einfach wunderbar : Was wollen wir mehr ? Wir wollen auch unser Glück nicht überstrapazieren.

Und zu guter letzt, bin ich auch über jeden Entwicklungsschritt ganz froh und begeistert, daß ich nicht unbedingt nochmal bei Null anfangen möchte.

Daher bin ich so wie es ist, einfach glücklich und froh. Ich werde dieses Jahr 31 und möchte irgendwann, wenn die zwei aus dem gröbsten raus sind ja auch mal wieder arbeiten. Aber momentan stehen sie an Priorität 1, da brauche ich daran gar nicht zu denken.

Wir hatten mal an eine Adoption gedacht. Das fänd ich noch für denkbar, weil wir es nicht machen wollen, weil es mit Kindern nicht klappt, sondern einfach um einem Kind die Möglichkeit zu geben, in einem schönen Umfeld groß zu werden. Allerdings halte ich das so lange für unrealistisch, bis mein Mann die Umstände seiner Adoption nicht geklärt hat. Er meidet das Thema, will darüber nichts wissen, auch seine Eltern gehen damit nicht offen um. Ich persönlich finde aber, daß das geklärt sein muß, bevor man sich selber zu solch einem Schritt entschließt. Daher haben wir mit 2 Kindern fertig !

LG Tina

5

Hallo Dani,

also bei uns ist definitiv Schluß, das hat mehrere Gründe.

Zum einen ist mein Mann schon 41 und möchte nicht irgendwann als Opa angesehen werden ;-) und der finanzielle Aspekt spielt natürlich auch eine Rolle.

Er hat bereits 2 Töchter aus erster Ehe und ein weiteres könnten wir uns einfach nicht leisten.

Außerdem sind wir voll und ganz zufrieden so.

Grüße

Kerstin

6

Guten Morgen,
unsere kleine Maus ist vor 4 Monaten gelandet und ich könnte schon wieder.... :-)
Auch ich fand die Schwangerschaft gnadenlos schrecklich (ebenso: Atemnot, unruhige Beine, Sodbrennen, Wasser ohne Ende), aber wenn ich daran zurück denke, denke ich oft nur daran wie schön es war sie so nah bei mir zu haben.
Ann-Cathrin soll definitiv kein Einzelkind bleiben. Ich habe selber drei Geschwister und weiß wie schön es ist so aufzuwachsen. Und wenn ich die anderen Babys mit ihren großen Geschwistern immer sehe geht mir echt das Herz auf! :-)
Ich würde sagen es ist verhandlungssache: Ich will drei und mein Mann wohl nur zwei.

7

Nein Danke!!! Kein Zweites!!! Ich bin so EINE, die kein Zweites möchte. Warum? Ganz einfach, weil ich nicht NUR Mama sein möchte, ich hatte 30 JAhre ein eigenständiges Leben und das kann man eben mit nur 1 Kind besser beibehalten, man ist flexibler. 2 Kinder, da bist Du nur noch fertig, das sehe ich doch in unserem Freundeskreis. Die Mütter reden nur von quirligen Tagen, Krankheiten, Kindergarten usw....Beziehungen, die keine mehr sind usw...
Ausserdem fand ich die letzten 10 Wochen schon megaanstrengend und die ss möchte ich auch nicht nochmal durchmachen!!!!!!!!!!

Es bleibt dabei: auf keinen Fall Nr. 2 ;-)

9

Huhu Dani,

ich würde das Thema einfach mal für 2 Jahre verschieben;-)
Man muss doch mit einem Baby nicht direkt noch ein 2. haben wollen!
Dieses erste Jahr ist ja auch eine harte Belastungsprobe für die Beziehung, ich finde, das wird von Vielen unterschätzt!
Ausserdem habe ich ein paar Freundinnen, die Kinder mit kurzem Altersabstand haben, und wirklich auf dem Zahnfleisch gehen...
Meine Söhne sind 3,5 Jahre auseinander, ich hatte nach dem ersten lange keinen Kinderwunsch.
Aber der Abstand ist super gewesen, ein 3,5 Jähriger ist schon trocken, kann laufen, zieht sich (fast) alleine an, ist in der Lage, Mama zu teilen, geht in den Kindergarten.... Das sind alles super Voraussetzungen, um einem 2. Baby gerecht zu werden.

LG
Anja
(die 3. Kinder hat und jetzt ist Schluss;-))

12

Hallo Anja,
ja, das ist bei uns auch so. Einen Abstand von ca. 3 - 4 Jahren finden wir auch ideal. Nicht nur wegen der Kinder, sondern weil ich ja auch beruflich noch einiges vor mir habe. Ist dann halt die Frage, ob's dann mit dem Dritten vom Alter her noch okay ist. Na mal schauen. Das Dritte wäre nur noch ein Sahnehäubchen, ist nicht zwingend, aber ein zweites möchte schon noch kommen... :-)

Lieben Gruß

15

Hihi Sahnehäubchen ist gut!
So kann man es bei uns auch nennen bei einem Altersabstand von fast 11 bzw. 14,5 Jahren...#schein

LG

10

Hallo,

Kinder sind das Tollste überhaupt...und ich möchte auch 3!
Wir warten ein paar Monate bis Jonas älter ist. Soll ich sowieso wegen meiner Kaiserschnittnarbe und dann üben wir wieder und hoffen das es ein Mädchen wird...freuen uns aber genauso über einen Jungen.
Ich geb gerne zu das es nicht immer einfach ist und die ersten Wochen waren der Horror mit den ständigen Koliken.
Aber he ich lebe nur einmal. Ich mache es doch nicht davon abhängig wie stressig Kinder sind, vielleicht empfinden die uns ja genauso....*grins*

Lg Reni + Jonas 12 Wochen

11

Hallo Dani,

für mich stand schon immer fest das ich eine Große Familie haben wollte (4 Kinder)!
Und nach meinem Ersten Kind wollte ich so schnell wie möglich wieder #schwanger werden. Doch leider hatte ich zwei Fehlgeburten, aber dann hat es doch noch geklappt und am 19.06.08 bekamen wir unseren zweiten Sohn (Bilder siehe VK) :-)

Natürlich fragte mich mein Mann sofort nach der Geburt ob ich noch ein Kind haben möchte, aber ich verweigerte die Antwort! Die Geburt war zwar sehr schnell (unter 3 Stunden insgesamt) aber auch sehr anstrengend!

Aber nun nach den ersten Tagen und Wochen kann ich mit Sicherheit sagen ich möchte noch ein Baby haben :-)

Ich finde gerade die ersten Tage und Wochen sind zwar sehr anstrengend aber es ist doch die schönste Zeit mit dem Baby.

Diesmal will ich aber ein wenig warten bevor ich wieder versuche #schwanger zu werden. Ich möchte nicht wieder eine Fg bekommen. Ein Zwei Jahresabstand fände ich gut!

Liebe Grüße
Silvia #huepf

Top Diskussionen anzeigen