Woran erkenne ich das mein Baby unter Blähungen leidet?

Hallo,

meine Tochter ist 8 Wochen alt und ich weiß nicht ob sie wirklich unter Blähungen bzw. Bauchweh leidet. Sie fängt neuerdings an beim trinken (Flasche) zu weinen und auch nach den Mahlzeiten (ca. 1 Std. danach) ist sie oft sehr nervös. Sie zappelt so viel herum und tutscht auch auf ihrem Nuckel wie verrückt rum. Ich dachte ja, dass sie vielleicht wieder hunger hat aber das war es nicht. Sie macht sich manchmal auch kurzzeitig ganz steif. Ich hatte letztens als ich mit ihr wegen Atemaussetzer im Krankenhaus war gefragt, woran ich erkenne, dass mein Kind unter Bauchweh leidet aber eine konkrete Antwort konnte mir die Ärtzin nicht geben. 100%ig wüßte man das wohl nie.

Meine Tochter schreit ja nicht am laufendem Bande oder ihr weinen ist ja nicht so, als wenn sie wirklich schmerzen hätte. Ich meine es ist ja kein kreischen. Wer kann mir sagen, woran ich erkenne, dass mein Baby Probleme mit dem Bauch hat. Und warum ist meine Tochter oft so nervös und schlägt mit ihren Armen um sich?

Ich danke euch für eure Antworten!

Gruß
rika 26

1

Mien Tochter schlägt auch um sich wenn die flasche nicht schnell genug ist, ich glaub das ist völlig normal;-)

Ich erkenn es wenn sie sich krümt und versucht zu pupsen und wenn das nicht geht dann weint sie kurz auch.

Lg Antje

2

Stillst Du oder gibst Du Flaschi?

6

Ich gebe die Flasche, Bebivita 1

Gruß
rika26

3

Sorry, hab ich überlesen - Du gibst Flaschi!
Das wollt ich wissen - das hat unserer auch jetzt noch manchmal (4 Monate)
Durchs Trinken wird ja der Darm in Bewegung gesetzt, na da tut sich dann schon viel im kleinen Bäuchlein.
Bei uns ist nur leider so, dass er so wenig Stuhl hat, und ihm dass dann zum Drücken anfängt!

4

Hallo Rika,

ist schwer zu sagen, wann das Kind Bauchweh hat, oder eben etwas anderes.

Probier doch einfach mal folgendes beim nächsten Unwohlsein aus:

1. Kind hochnehmen, nochmal Bäucherchen versuchen (manchmal kommen die erst gaaaaanz spät)
2. Was zu trinken anbieten gegen den Durst (oder direkt Fenchel-Anis-Kümmel-Tee gegen Bauchweh)
3. Körnerkissen warm auf den Bauch legen oder Baby auf dem Bauch auf das Körnerkissen oder Baby dir selbst quer über den Bauch (Bauch an Bauch) legen und dann ganz langsam am Rücken/Po-Bereich schuckeln
4. In den Maxi-Cosy / Babykindersitz legen: manchmal hilft es, wenn die Beine etwas angewinkelt sind

Irgendwo zwischendurch wirst Du hören (oder riechen) ob's Blähungen waren.

Gute Besserung
Tina

5

unser ballt seine händchen dann zu einer Faust und zieht die Beine an oder streckt sich voll nach hinten über mir Rücken......ausserdem drückt er (rotes Gesicht) und pupst viel

Top Diskussionen anzeigen