8 Monate alt und Windpocken *heul*

Hallo,

#schmoll Wir haben Windpocken und das ziemlich dolle

So ein mist die kleine Maus ist überseht von kleinen Pocken. Die ganze Kopfhaut , der ganze Popo das Gesicht einfach alles.........

Bin die ganze Zeit am überlegen wo wir das herhaben und komme nur aufs Babyschwimmen wo wir seit 3 Wochen hingehen.

War gestern bei son ner doofen Notärztin #schmoll hab sie kaum verstanden.Weiß nur noch das sie gesagt hat das babys unter einem Jahr eigentlich keine Pocken bekommen und wenn ja dass 1. um so doller und 2. bauen sie kein Immunschutz auf und können es nochmal bekommen.Jetzt überlege ich sie doch zu Impfen gegen Windpocken (bei meiner großen gabs das noch nicht und die hatte sie mit 4 und zwar ganze 10 Pocken).

Das einschmieren ist auch voll mist,punktuell bei einem Baby die nur zappelt #augen
Weiß garnicht wie ich das vernümftig machen soll

Ach mensch so ein mist.

Wie habt Ihr das mit dem einschmieren gemacht ? Kann man das ruhig Flächig schmieren oder muß es wirklich auf jede Pocke einzelnt.

Liebe grüße Mona mit Ihrer Pocke Malee #heul

1

Unsere Lena hatte auch Windpocken mit 9 Monaten- unsere Große brachte sie aus dem Kindergarten mit und hatte 5 Pöckchen ;-) die Kleine 50000 *stöhn* mindestens.

Ich hab mit nem Wattebausch und der Liotio den gesamten Körper eingeschmiert- inklusive Kopf. Hätte ich jede Pocke einzelt eintupfen müssen, würde ich wohl heute noch sitzen.

Achte nur drauf, das nichts an die Augen kommt.


sparrow

2

Hallo

Mein 2.Kind hatte damals die Windpocken mit 6 Monaten.Er hatte sich bei seiner Schwester angesteckt.Wo sie die her hatte weiß ich nicht,weil in die Kita ging sie ja damals noch nicht.Ich habe ihn damals auch den Körper eingeschmiert und nicht jede einzeln.Er sah auch aus wie ein Streuselkuchen.Und ob die Kinder es wieder bekommen können weiß ich nicht.Meiner ist jetzt 7 Jahre und hatte es nie wieder obwohl damals in der Kita oft Windpocken rum gingen.

LG Janette

3

Hi also meine kleiner hatte die mit 7 Monaten von seiner Schwester. Ich habe sobald ich eine rote Stelle gesehen habe sofort das weiße Zeug drauf geschmiert dann haben sich die bläschen gar nicht erst so herausgebildet ,also auch schön flächig geschmiert.
Er hatte sie dann gar nicht so schlimm und ich hatte auch so Angst weil man mir sagte das es die zweiten vieeeel schlimmer bekommen würden.
Impfen würde ich nicht da ich schon von verschiedenen Fachkreisen gehört habe das die Impfung nicht so gut dagegen wirkt.Und einen wirksamen Schutz aufbaut.
Lieber soll das Kind es im jungen Alter durchmachen später kann man dann immer noch impfen.
Denn Windpocken sind lange nicht so schlimm wie Masern und deren Komplikationen.
Ich muß als Kind Windpocken ohne Symptome gehabt haben .Ich hatte als meine Kinder die nacheinander hatten so ein Angst das ich sie auch bekomme.
In der letzten SS habe ich einen Bluttest bei mir machen lassen weil im Kindergarten wieder Windpocken waren und in der SS das n icht so toll ist wenn man sie bekommt und ich hatte Antikörper dagegen.
Man muß sie also nicht zwangsläufig nochmal kriegen nur weil es leicht war oder im Babyalter.

L.G. Elli81

4

Hallo Mona,
erstmal gute Besserung der kleinen Maus. Wir haben im Moment auch die Windpocken und uns haben homöopathische Mittel insbesondere Rhus Toxicodendron D12 ganz gut geholfen.
http://www.vitanet.de/homoeopathie/homoeopathie-mutter-kind/windpocken/
http://www.groma.ch/Ansicht-Indikationen.lesen_indikationen+M56432db3f1c.0.html?&type=0&uid=192

Sehr gut soll auch die homöop. Nosode Varicellinum D30 den Krankheitsverlauf beeinflussen.

Alles Gute und liebe Grüße Miri

PS: Mit der Impfung wäre ich erstmal zurückhaltend und vorsichtig, denn die Gefahr von Impfkomplikationen steigt, wenn die Krankeit bereits durchgemacht wurde.

Top Diskussionen anzeigen