Trockene Haut im Gesicht - was kann ich noch tun?

Hallo zusammen,

mein Schatz ist jetzt knapp 4 Monate alt und hat seit sie etwa 5 Wochen alt ist sehr trockene Haut. Anfangs war auch Milchschorf auf der Kopfhaut dabei Es war zwischenzeitlich schon mal etwas besser, aber seit 2 Wochen ist die Haut auf der Stirn und im Gesicht wieder sehr trocken und schuppt. Momentan öle ich sie mehrmals täglich mit Mandelöl ein, aber eine Verbesserung kann ich irgendwie nicht wirklich feststellen... Habe bisher immer auf Penaten und Co. verzichtet. Es heißt ja immer so wenig Chemie/Parfum etc. wie möglich... Habt Ihr vielleicht noch einen Tipp, was helfen könnte?

War vor zwei Wochen beim Kinderarzt und der meinte damals nur, dass es auch Neurodermitis sein könnte, wenn sich die Haut nach dem 3. Lebensmonat noch einmal sehr verschlechtert. Ich solle das halt beobachten und ölen. Voll stillen wär prima (ganz toll, hatte gerade abgestillt, das Stillen hatte nie richtig funktioniert. Die Kleine wollte nicht von der Brust trinken und ich habe 14 Wochen lang abgepumpt. Mumi war immer zu wenig, musste HA zufüttern. Diese 14 Wochen waren echt Stress pur und ich war so down weil's nicht so geklappt hat wie ich es mir immer gewünscht hatte) Er meinte nur dass es schon sein kann, dass sie auf HA allergisch reagiert und wenn's mit der Haut viel schlimmer wird, müsste ich halt auf eine Heilnahrung umstellen. Tja, und seit diesem Gespräch mit dem KiA bin ich wieder nur am Grübeln und hab so Angst, dass es wirklich Neurodermitis ist, Schuldgefühle wg. der blöden Stillerei hab ich natürlich auch wieder...

Kann mich vielleicht jemand a bissel aufbauen und beruhigen? Hatten eure Babies auch diese Hautprobleme? In meinem Bekanntenkreis ist meine Kleine nämlich die einzige.

Oje, hoffentlich verbessert sich ihre Haut bald wieder.

LG Sonnenstrahl82

1

hi !Mein kleiner hat das auch leider immer trockene haut etc. Hab erst probiert mit ner gemischten creme aus der apo (sonnenblumölcreme) war super anfangs aber dann beka,m er mir auf jede creme immer ausschlag im gesicht war dann beim kinderarzt die verschrieb mir ne creme aus der apo auf rezept stand Neurodermitis gravis

Naja ob er das wirklich hat is noch fraglich die creme is ohne cortison muss ihm 1mal in der früh und einmal am abend damit eincremen es is seit dem viel besser geworden und merk es immer wieder wenn ich mal vergess das wieder schlechter wird.

Naja er hat ja auch stark milchschorf am kopf anfangs gings mit olivenöl gut weg und halt bürsten aber seit dem letzten mal bekommt er mir auch davon oben am kopf aussschlag wird dann ganz rot naja jetzt hab ichs mal gelassen sieht halt ned hübsch aus.Und werd ma mal nen Termin bei ner hautärztin geben lassen.

Aber auf jedenfall sprich deinen kiarzt an und frag nach crems aus der apo aber ohne cortison probier das mal.
Und wenn du dir ganz unsicher bist geh am besten zum hautarzt die nehmen eh auch Babys.
Lg Kathi+Fabio rené 4 1/2 monate jung.

2

Ach nochwas mein kleiner bekommt seit der 4 lebenswoche 1er milch aptamil comformil und seit bisl mehr als 14 tagen auch beikost. Und finde nicht das die haut schlimmer geworden is dadurch eher gleich bleiben aber mit der creme aus der apo halt wesentlich besser.

Die Creme heißt Ultraphil 200g is ohne cortison ne Pflegesalbe gemischt von der apo rezept vom Kinderarzt wegen verdacht auf neurodermitis.

3

Hallo,

die folgenden Infos sind direkt von der Leiterin der Neurodermitis"abteilung" der Mainzer Uniklinik.

Erstmal zum aufbauen: bei 2/3 der Babies geht diese ND innerhalb der ersten 3 Lebensjahre ohne Zutun weg. Trotzdem will man ja den Kleinen was Gutes tun und bestens vorbeugen, dass tatsächlich keine ND bleibt.

Also:
- relativ häufig baden, evtl sogar täglich und das bei 32-35°C und natürlich ohne Waschzeug.
- "Basispflege". NICHT mit reinem Öl oder Fett (sowas wie Linola Fett etc.), sondern mit Lotion. Die Haut braucht neben Fett sehr viel Feuchtigkeit. Die Ärztin hat mir "Physiogel" empfohlen, hat aber gesagt, dass man jede parfümfreie, reichhaltige Lotion nehmen kann. Muss überhaupt nicht für Babies sein, nur halt keine Zusatzstoffe.

Mach dir nicht ZU viel Sorgen, versuch die Schuldgefühle zu akzeptieren. Mit HA machst du doch alles richtig. Man weiß immer noch nicht wie viel Einfuß das Stillen auf ND hat. Klar gibts Hinweise, aber es ist ja jetzt eh wie es ist. Nicht ärgern!!#liebdrueck

Kopf hoch, Ma

4

Hallo Sonnenstrahl,

mein kleiner hatte auch ganz trockene Haut, der Hautarzt meinte, ich soll auf Öl verzichten, da dies noch mehr die Haut austrocknet.

Ich nehme jetzt Linola Fett, geht super, Haut ist wunderbar.

lg jana u. arthur

5

hey,

ist vielleicht n bisschen komisch, dass ich dir nen tipp geben will, weil mein baby noch sicher verpackt im bauch ist, aber ich habe neurodermitis und ich hab mich schonmal informiert was denn für pflege für babies dann gut ist, sollte mein kind das gleiche problem haben. Und ich habe die bübchen calendula creme fürs gesicht gelesen. Daraufhin hab ICH sie mir gekauft und benutze sie täglich und muss sagen, dass meine trockene Haut nie besser war. Also die ist vom Öko-Test als sehr gut bewertet worden und ich find sie klasse. Vielleicht hilft sie bei deinem baby ja auch....

6

Hallo,

ich würde an deiner Stelle zu einem Hautarzt/Allergologen (schreibt man das so?#kratz) gehen.
Meine Kleine hatte mit ca. 5 Wochen extrem trockene Haut und überall Pickelchen breiteten sich vom Gesich bis zur Brust aus. Dachte eigentlich es wäre Babyakne mein KA meinte gleich das wäre Neurodermitis #schock! Die Salbe, die er mir verschrieb hab ich nur einmal benutzt, Isabell wurde total rot und scheinbar brannte es auch.
Mein Hausarzt empfahl mir erstmal AscheBasis. Das ist eine reine Fettcreme. Weiß nicht ob es die Creme war die half, oder es nicht doch nur Babyakne war, jedenfalls dauerte es einige Wochen und die Haut wurde wesentlich besser.

Musste leider lange auf einen Termin bei meiner Hautärztin warten (aber auf die bau ich). Zu diesem Zeitpunkt hatte die Kleine keinen Ausschlag mehr. Für ihren juckenden Milchschorf schrieb sie mir eine Creme auf die wir noch benutzen müssen haben im Juli erst wieder Termin zur Nachsorge. Milchschorf wird weniger und seit der ersten Anwendung kratzt sie sich nicht mehr.

Für die Haut empfahl sie mir eine Babylotion (heißt Babybasics) aus Mandelöl ohne Konservierungsstoffe und Zusätze.

Ich denke Babys haben nun mal sehr empfindliche, trockene Haut, ob das nun immer gleich Neurodermitis ist? Hab festgestellt, dass gerade KÄ sehr schnell diese Diagnose stellen.

Wie gesagt, ich würde den Rat eines Spezialisten einholen, KÄ sind nicht allwissend. Mich konnte die Hautärztin jedenfalls sehr beruhigen. Bis jetzt hatte sie keine Probleme mehr mit ihrer Haut.

Alles Gute
VLG #ole
Rosina mit Max (3,5 J.) und Isabell (4 Monate)

7

Hallo Sonnenstrahl,

also erstmal keine Panik. Viele Babies haben trockene Haut, Babyakne oder Babyekzeme ohne gleich Neurodermitis zu haben.

Mein kleiner hatte nach der Geburt total trockene Haut überall. Als die weg war hatte er im Gesicht Babyakne. Dann wurde die Haut im Gesicht total trocken und schuppte sich (Babyekzeme) - trotz Muttermilch.

Ich mache nichts drauf (habs probiert, war nix) und massiere vorsichtig die Haut täglich mit einem trockenen Handtuch. Das regt die Durchblutung an und löst die Hautschuppen und die Haut kann besser atmen. Ihm hat es geholfen.

Allerding reagiert mein kleiner immer über die Haut, z.B. nach der Impfung und dann wird es wieder schlimmer. Also ein auf und ab. Er ist jetzt 4 1/2 Monate und wir hatten bis jetzt 3 Tage wo die Haut normal war.

Aber generell muss die Haut lernen sich selber zu regulieren. Mir wurde gesagt der Körper versucht was loszuwerden und wenn man die Haut zuschmiert muss es sich einen anderen Weg suchen und dann kann es sein, dass es über die Lunge geht und das Baby Husten bekommt. Dann doch lieber die Haut. Sieht zwar nicht so schön aus, tut aber nichts.

So das ist lange geworden. Sorry. Aber vielleicht konnte ich Dir helfen.

Viele Grüße,
Pandora29

8

Hallo nochmal,

vielen Dank für die vielen lieben Tipps und netten Worte!

Ich hatte noch ein paar Probepäckchen der Bübchen Calendula Creme im Lager und hab die seit gestern Mittag ausprobiert. Und ich bin ganz happy: Diese Creme ist wirklich nicht schlecht! Die Haut ist bei weitem nicht mehr so schuppig und trocken und die Rötung ist auch schon viel besser.

Ich werde die ganze Sache natürlich beobachten, aber kann das alles jetzt wieder etwas gelassener sehen.

Dankeschön nochmal! #herzlich

LG
Sonnenstrahl82

Top Diskussionen anzeigen