Wer hatte hier ne PDA?

Könnt ihr nen wenig berichten? Wie war eure Erfahrung? Würdet ihr wieder eine nehmen? Hatte es Vor- oder Nachtteile?

LG, Viktoria

1

huhu,

ich hatte eine pda und ich würde sie mir auch wieder geben lassen!!! das "setzen" der pda hab ich gar nicht gemerkt und nachwirkungen wie kopfschmerzen hatte ich auch nicht!!

lg
jasmin

2

Hi!

ich hatte ne PDA und muss sagen, das ist das beste was es gibt!! ;-)

Das setzen war halb so wild, im gegensatz zu den wehen! #schwitz

Und nebenwirkungen hatte ich auch keine!!

vlg

3

Hatte auch PDA, leider war sie so stark dosiert das ich weder wehen noch meine Beine gespürt habe.

Ich würde sie nie mehr nehmen, habe ja auch gehört das künstliche Wehen derber sind als Natürliche also hoffe ich nächstes mal auf eine Normale Geburt.

Hatte leider am Ende doch Not Kaiserschnitt.

Lg

8

Sorry, dass ich so blöd nachfrage...
Aber das ist doch gut, dass Du nix gespürt hast.
In Belgien ist eine solch starke Betäubung "Standart"...

Was hat Dich denn daran gestört?

11

Weiß nicht, ich wollte eine normale Geburt und da gehören Schmerzen mit dazu, leider hat auch das CTG nicht richtig funktioniert und ich konnte noch nicht einmal sagen wann ich Wehen hatte.

Ich habe ja noch nicht einmal leichte Wehen gespürt, manche Frauen wünschen sich so eine Geburt aber ich nunmal nicht.


Lg

weitere Kommentare laden
4

Hallo,

ich hatte auch ein PDA und würde mir nie wieder eine setzen lassen. Sie hat zwar nicht weh getan oder ähnliches, aber sie hat bei mir nur einseitig gewirkt und die Wehen waren dann echt grausam zu mir. Allerdings weiß man das ja nie vorher.........und in den 10 Minuten, in denen die PDA VOLL gewirkt hat, ja, das war herrlich ;-) Kopfschmerzen oder dergleichen hatte ich nicht....nur eben diesen einseitigen Wehenschmerz.

LG
Stine mit Lucian Magnus *17.01.08

19

na ohne wäre der Wehenschmerz aber mehrseitig gewesen, glaube nicht dass die PDA die Wehen verschlimmert hat
LG Steffi

21

Das ist so nicht richtig. Der Wehenschmerz wird sehr heftig weil er sich eben nicht mehr "verteilt". Auch der Anästhesist hat dieses gesagt und vom Nachspritzen abgeraten

weitere Kommentare laden
5

ich hatte eine und sie war meine rettung ;)
und ich glaube ohne hätte ich es nicht geschafft

das setzen war überhaupt nicht schlimm (aber es ist schwierig still zu sitzen mit schmerzen)
sie hat sehr schnell gewirkt und die wehen waren dann im grunde genommen nur noch wie übungswehen
die geburt war dadurch auch super, natürlich trotzdem anstrengend

bei mirh hatte sie nur vorteile, außer vielleicht das ich nicht mehr so gut mitpressen konnte
aber sie hat ja unter der geburt nachgelassen =)

auf jeden fall immer wieder!!!

lg sarah + leon

6

Hallo,

ich hatte eine Geburt mit und eine ohne.
Die Geburt mit hab ich als wesentlich schöner und entspannter erlebt. Muss aber dazu sagen, dass bei Geburten sehr lang waren, bzw. sich erstmal 24 Std. trotz starker Wehen nichts getan hat.

Die Geburt mit PDA war selbstbestimmt und schön.
Ich hab die PDA bekommen, als ich sie wollte (war gar kein bisschen schlimm - nur unangenehm wegen den Wehen) und hab mein Kind fast schmerzfrei entbunden.
Beim 2. Kind wurde mir die PDA aus fadenscheinigen Gründen verweigert. Es war also kein selbstbestimmtes Erlebnis.
Vielleicht lags auch daran, dass die Geburt für mich nicht so schön war.

Lg, Cora
(die niemals nein zur PDA sagen würde, aber es jedesmal wieder erstmal ohne versuchen würde...)

7

Hallo,
ich hatte auch ne PDA nach vielen langen Stunden Wehen.

Die Betäubungsspritze hab ich gemerkt aber es tat nicht weh. Und die eigentliche PDA war nur ein kleiner Stromschlag im rechten(?) Bein.

Und sie hat mir sehr geholfen, sonst wär mein Sohn wohl per Kaiserschnitt zur Welt gekommen.#schock

Das Problem bei mir war nur, dass sie noch gewirkt hat, als die Presswehen kamen und ich so nicht richtig mithelfen konnte. Aber beim Dammschnitt und dem ewig langen Nähen hinterher war sie wieder super.#schein

Trotzdem werde ich die nächste Geburt ohne PDA versuchen.

Achso ich hatte hinterher keine Probleme, also keine Kopfschmerzen oder Rückenschmerzen.

Lieben Gruß

Eva mit Milo (6Monate)

9

Hallo Viktoria

Ich hatte auch ne PDA.
In den Tagen vor der Geburt (hatte ne Einleitung) hab ich meiner Hebi immer gesagt "Auf keinen Fall, ich hab so Angst vor Nadeln", aber als es dann soweit war, war ich schon froh dass sie es mir angeboten hatte.
Ich hätte die Geburt ohne wohl nicht so gut weggesteckt (wurde dann doch ein Not KS weil ich fast verblutet bin; die Spinale war übrigens auch ein Klaks).
Ich würd sie immer wieder nehmen.
Im übrigen war ich vor der Geburt 48 Stunden lang auf (meiner Kleinen ging es nicht gut und ich war ständig bis mitten in die Nacht am CTG) und während der PDA konnte ich endlich mal ein bißchen ausruhen.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007)

10

Erste Geburt hatte ich mit PDA, die zweite ohne. Ich hab mich noch nicht entschlossen, was ich besser fand ;-)

Bei der ersten Geburt wurde die PDA leider zu weit gelegt und ich hatte danach starke Kopfschmerzen. Bei der zweiten ging es mir nach der Geburt sehr gut und ich konnte auch sofort nach hause. Aber die Schmerzen während der Geburt waren wahnsinn, ich weiss nicht ob sich das lohnt auszuhalten, nur damit man gleich wieder nach hause kann.

Andererseits bin ich sehr stolz auf mich meinen Sohn ohne Schmerzmittel entbunden zu haben und ich hab die Geburt auf jeden Fall schöner in Erinnerung.

Top Diskussionen anzeigen