Mag er das Pucken nicht??

Hallo zum zweiten Mal an diesem Abend,
ich hab noch was vergessen zu fragen.
Ich möchte meinen Kleinen (2,5 Wochen) gern pucken. Insbesondere am Abend ist er manchmal ein bißchen quengelig, wenn er in seinem Bettchen liegt. Ich hab dann mal versucht ihn eng in ein Tuch zu schlagen, aber im Gegensatz zu dem was man sonst so liest, dass die Kinder rasch ruhiger werden, wehrt er sich und rudert mit seinen Ärmchen bis er "draußen" ist. Ich hab nun noch den Swaddleme bestellt um das damit auszuprobieren, vielleicht wickel ich auch nicht richtig.
Habt Ihr auch Kinder, die das Pucken nicht mögen? Woran erkenne ich es? Kann ich ihn dran gewöhnen?

Danke für Eure Tips!
Dani

1

Hallo,

ich hab meine gleich ab dem zweiten Tag gepuckt, bzw die in der Klinik hat das gemacht, weil sie so geweint und Blähungen hatte und innerhalb weniger Minuten hat sie sich beruhigt.

Wir haben sie vier Monate lang gepuckt, immer in einem Mulltuch und dann hab ich mir das Swaddleme gekauft und ab da wollte sie es auch nicht mehr. Fand das SwaddleMe nur geldverschwendung. Denn da sind zwar die Arme gut drin, aber mit den Beinen konnte sie immer noch um sich schlagen und hatte sich auch nicht beruhigen lassen.

Wenn aber dein Kind nach 10 Minuten nicht zur Ruhe kommt bzw. nur am schreien ist, dann würde ich sagen gefällt ihm das nicht oder vielleicht ziehst du dein Kind zu warm?

Lg
Anna

2

Hallo Dani,
ich habe auch gedacht, dass mein Sohn das Pucken nicht mag, weil er einfach "weitergerudert" hat und ich es auch nicht über das Herz brachte, mir diesen "Kampf" anzusehen. Er schlief aber immer schlecht, wegen Blähungen und später auch juckender Haut.
Nachdem meine Hebamme ihn etwas entschlossener #schock;-) einwickelte und er dann, nachdem er sich wirklich nicht mehr von selbst "befreien" konnte, sich beruhigte und mal tatsächlich so 3 stunden schlief, war ich überzeugt!!!
Seitdem schläft er seinen Nachtschlaf immer gepuckt und es wurde immer mehr am Stück, letzte Nacht von 20..00 bis 4.00 Uhr!!! Mittlerweile legt er abends fast freiwillig seine Ärmchen neben den Körper, wenn er auf dem Tuch liegt.

Also mein Tipp:
Feste einwickeln, so dass das Baby sich nicht selbst befreien kann. Arme neben den Körper. Wenn eingepuckt, dann im Liegen beruhigen durch leise Sprechen. Hat bei uns geklappt. das Swaddel me hatten wir auch bestellt aber nie benutzt. Jetzt haben wir ein Molton-Tuch gewickelt und oben drüber ein Head-Tuch (kennste die?) gezogen. Sieht lustig aus, unsere kleine Raupe #cool:-D

LG
Malina mit Jon (11 Wochen)

Top Diskussionen anzeigen