Springt ihr bei jedem Quaken???

Hallo zusammen,

also meine Kleine ist jetzt 8 Wochen alt. Im Augenblick (seit ein paar Tagen) ist sie sehr anstrengend weil sie viel knatscht und schreit und oft (wenn ich Schmerzen, Hunger, etc. ausgeschlossen hab) weiß ich einfach nicht warum... Hab manchmal das Gefühl sie ist ein wenig verwöhnt, aber kann man in dem Alter schon von Verwöhnen sprechen???

Ich leg sie z.B. nach dem Füttern auf ihre Decke und an anstrengenden Tagen fängt sie nach 2 Minuten an zu quaken bis ich sie wieder auf den Arm nehme, dann ist Schluss. Am liebsten will sie den ganzen Tag durch die Gegend getragen werden. Mein Haushalt leidet oft darunter... Wie macht ihr das? Lasst ihr die Mäuse auch einmal mal knatschen oder springt ihr auch sofort?

Vielleicht habt ihr ein paar gute Tips. Ihr habt ja auch alle Haushalt....oder? :-)

LG Susan + Lara Julie *28.03.08

1

Hallo Susan,

Der Tip, den du jetzt wahrscheinlich noch öfter bekommen wirst, ist Tragetuch.
Damit kannst du ihr die Nähe geben die sie braucht, und kommst trotzdem dazu ein bissel was dabei zu machen.
Ansonsten....Haushalt ist doch wurscht. Mach an solchen Tagen nur das wirklich notwendige und lass den Rest liegen.

Bei mir gibt es auch jetzt noch Tage an denen ich zu nichts komme. Was solls.

Verwöhnen geht in dem Alter noch nicht.

LG,

Jessi

2

Hi!

Meine Kleine heißt auch Lara, ist aber schon 5 Monate alt. Also erstmal kann das der Entwicklungsschub sein, wenn sie vorher nicht so war.

Andererseits finde ich, dass man ein so kleines Baby auch ruhig rumtragen kann. Ich habe Lara am Anfang fast immer mit mir rumgeschleppt. Das war sicher anstrengend, vor allem weil sie keine Tragehilfe (Baby Björn etc) mag. Aber ich habs gemacht. Der Haushalt lag dann halt manchmal einfach da. Mit der Zeit habe ich gelernt vieles mit einer Hand zu machen. Z.B. Essen kochen. Das klappt. Habe alles vorbreitet, wenn LAra schlief und als es dann seoweit war, dann habe ich sie halt mit rumgetragen. Sie mochte das, wenn ich den Haushalt (Spülmaschine ausräumen etc) nebenbei gemacht habe und ist sogar dann manchmal eingeschlafen.

Inzwischen kann sie scih auch mal ganz gut selbst beschäftigen, oder ich lege sie mit der Krabbeldecke in die Küche. Dann rede ich mti ihr und beschäftige sie so.

Ich finde, man kann ein so kleines Baby nicht verwöhnen. Sie braucht halt den Körperkontakt.

LG

Chrissy + Lara 5 Monate

3

Hallo,
wir haben einen Laufstall da habe ich ein Babyspielebogen drüber gemacht. Da kann mein Söhnchen schön beobachten und ich kann die Spielsachen austauschen so ist ihm nie langweilig.
Oft brauchen die Babys auch deine Nähe und wollen es dir so nur zeigen.
Wenn du eine Wippe hast kannst du dein Baby auch da rein setzten das gefällt ihnen auch gut, sie sehen dich dann halt immer.
Tragetuch kann ich auch nur empfehlen, da schläft meiner gaaaanz oft ein.;-)

4

Hallo!

Dein Baby ist zwar noch klein, aber sie möchte trotzdem Unterhaltung!
Ihr wird einfach fad sein!
Mit 8 Wochen sind die Kleinen gerade sehr am entdecken! Spielst du mit ihr, oder legst du sie einfach so hin...hast du schon einen guten Rhythmus gefunden...weil selbst als alleinerziehende mit einem wenig Schläfer schaffe ich mit unserem Rhythmus den Haushalt! David ist 2 Monate alt und beschäftigt sich schon einige Wochen mal eine halbe Stunde bis Stunde alleine! Ich hab ihm über seinem Bettchen ein Tierchen welches rasselt aufgehängt und danach boxt er und freud sich unheimlich daran wenn er es erwischt, auch Spieluhren sind super!

Tragetuch ist auch super, für die ganz knatschige Zeit, bei uns ist das meist Abends!

Lg Heike

5

Ich habe mir eine Babytrage gekauft. In dem Alter brauchen die Babys viiiieeeeel Nähe und Wärme. Ich hätte es nicht übers Herz gebracht, den Zwerg schreien zu lassen. Um die 8. Woche war es arg schlimm, der Zwerg wollte 24 Stunden auf meinem Arm sein. Nachts hat er auch auf meinem Bauch geschlafen.

Da blieb der Haushalt auch mal liegen. Aber diese Phase geht auch wieder vorbei.

Coco

6

Hi!

Gaaaaaanz ruhig bleiben, deine kleine ist ja erst 8 Wochen!! ;-)
Als Eric 8 Wochen alt war, bin ich auch für jeden pieps gesprungen! :-) Und der Haushalt hat natürlich darunter gelitten!

Mittlerweile ist Eric 6 Monate und ich kann genau unterscheiden, ob er echt ein "Problem" hat, oder ob er nur langeweile hat! ;-)

Aber meisten ist er dabei, wenn ich den Haushalt schmeisse!
Wenn ich koche, sitzt er in seiner Wippe auf der Arbeitplatte und bekommt zwischendurch mal was zum Probieren oder er bekommt nen Keks! Oder er spielt mit nem Küchenfreund! ;-)
Wenn ich bügel sitzt er auch in seiner Wippe auf dem Tisch und guckt mir zu, spiel zwischendurch mit ihm!
Man lässt sich halt irgendwann was einfallen, damit der Haushalt nicht ganz verkommt! ;-)

Und wenn er trotz allem dann etwas quengelt, dann bekommt er einen kuss und ich mach weiter! #schein Nur einen schritt schneller!
Das klappt ganz gut und es ist selten, das Eric währenddessen anfängt zu quengeln, weil ich mir immer was einfallen lasse! :-)

vlg

ela

7

hi du

du sprichst mir aus der seele.meine kleine (6,5wochen alt) will am liebsten auch den ganzen tag auf den arm.
dementsprechend leidet auch mein haushalt darunter.#putz

da ich noch ein kind habe,ab und an auch mal wäsche waschen ,kochen usw. muss;-)nehm ich sie nur raus wenn sie wirklich arg schreit bzw. versuche sie ohne rausnehmen mit schnulli etc. zu beruhigen.


sie hat sich dran gewöhnt und ich konnte vor ein paar tagen sogar eine halbe stunde was erledigen während sie sich von ihrem laufstall aus,das wohnzimmer angeguckt hat.#freu

wenn aber nichts zu putzen und mein sohn beschäftig ist , ist sie ständig bei mir.
da fühlt sie sich eben am wohlsten#herzlich

lg antonia mit ida auf dem arm, deswegen kleinschreibung.#blume

8

Ja, ich springe bei jedem "Quaken". Mein Kind (fast 9 Monate) muss nicht "knatschen", sie ist grundsätzlich bei mir und wird den ganzen Tag durch die Gegend getragen. Ok, mittlerweile will sie selber auch mal runter und die Gegend erkunden, dann "quakt" sie kurz und ich lass sie halt runter.
Den Haushalt hab ich entweder mal aufs Minimum reduziert, oder viel meinem Freund übertragen, und später immer mit meiner Tochter auf dem Rücken erledigt. Das geht wunderbar, sie findets lustig, ist überall dabei und schläft spätestens beim Staubsaugen ein.
Verwöhnen bedeutet der Überfluss an unnötigen Dingen...wenn man die Bedürfnisse seines Kindes nach Nähe erfüllt, ist das kein Verwöhnen ;-)
Also der beste Tip ist da wirklich ein Tragetuch (oder Mei Tai oder Marsupi), damit kann man Baby und Haushalt hervorragend unter einen Hut bekommen.

Top Diskussionen anzeigen