Welche Globoli beim Zahnen, kein Osanit.

Hallo,

mein Kleiner (6 Monate) bekommt ein Zähnchen. Jetzt tut er sich damit recht schwer: Jammert, kaut auf allem herum, beißt aufs Fäustchen, hat etwas weichen Stuhl.
Möchte ihm Globuli geben, bin mir aber unsicher, ob Chamomilla oder Belladonna, da die Unterscheidung ja darüber gezogen wird, ob eine oder beide Backen rot sind. Bei meinem Kleinen sind die Backen nicht ungewöhnlich.

Kann mir wer helfen?

LG
Andrea

1

Hi!
Also wir nehmen immer Belladonna D12!
LG Manu;-)

2

Hallo,

darf ich Dich fragen warum kein Osanit??

Lt. meiner Hebamme ist Osanit das mittel der ersten Wahl. Sie selbst arbeitet sehr viel mit Homöopatischen Mitteln und kennt sich da gut aus.

Chamomilla ist nach ihrer Aussage nur gegen die Unrhe beim Zahnen, doch nicht gegen die Schmerzen.

Osanit sind deshalb so gut, weil da verschiedene Wirkstoffe gemeinsam helfen.

LG Mona

4

Eine Homöopathische Kinderärztin hat auf Osanit angesprochen, die Nase hochgezogen, sie bevorzugt es, ein einziges Mittel anzuwenden, das auf das Kind und die Beschwerden abgestimmt ist, bei Osanit hat man zu viele Wirkstoffe und verschiebt u.U. das Beschwerdebild.

LG
Ande

5

hmmm... da sieht man mal wie selbst in Fachkreisen die Meinungen auseinander gehen.

Ich selbst kann nur für Osanit sprechen. Bei meinen Kinder hilft es wunderbar.

Aber jedes soll es natürlich so machen wie er möchte.

LG Mona

weitere Kommentare laden
3

Hi,

Belladonna und Chamomilla jeweils D12.
Soweit ich weiß sind aber eh alle beiden wirkstoffe im Osanit.
Abwehrkräftestärkend (weil Kinder beim Zahnen anfälliger sind) kannst Du noch Ferrum Phosphoricum geben.

Lg, Cora

7

hi,

ich kenne belladonna nur, wenn du einen akut und schnell verschlimmernden "fall" zu hause hast. wenn sich jemand schnell ganz arg krank fühlt und evtl fieber hat.

belladonna nehm ich nicht, weil du damit echt auch was falsch machen kannst, wenn du es falsch gibst.


aber ich bin kein homöopath...

lg
sonja

9


Hallo Andrea,

wir haben es zuerst mit Osanit versucht aber die haben leider nicht geholfen.

Bei uns ist Chamomilla perfekt, nehmen es in C30.

Belladonna kenne ich für Zahnschmerzen gar nicht. Und ich kenn mich eigentlich recht gut mit der Homöophatie aus.
Meine Hebamme hat damals auch Chamomilla empfohlen, hat von Osanit irgendwie wenig gehalten.


LG Ina

10

Google mal mit Globoli Zahnen Belladonna und Chamomilla.

Wird eigentlich recht häufig genannt, z.B.
http://www.limes-apo-rosbach.de/kundenservice/homoeopathie.html

LG
Andrea

11

Probier Magnesium Phosphoricum D12!
Hat uns gut geholfen!

13

Also unser Kinderarzt hat uns Belladonna Chamomilla D12 (also ein Kompipräparat) verschrieben - und unser Sohn hatte auch keine rote Backen oder Schreiattacken - auch kein Fieber (nur leicht erhöhte Temperatur), sondern nur Knatscherei & Quengelei

Wir kommen damit bestens klar.

Gut finde ich auch eine Veilchenwurzel zum dran Rumkauen (gibts in der Apotheke)
Lg,
puravida & Eliah (23.07.2007)

Top Diskussionen anzeigen