Stuhlgang stinkt bei 2 Monate altem Stillbaby - normal?

Hallo,

ich habe meine 1. Tochter lange voll gestillt. Der Stuhlgang roch immer nach Quark. Sie hatte nie Durchfall und nie Verstopfung, nur beim Zahnen kam es manchmal etwas aus dem Lot.

Meine 2. Tochter ist heute 10 Wochen alt geworden. Sie hatte von Anfang an Probleme mit Blähungen, machte die ersten 4 Wochen 1x täglich etwas "AA", danach nur noch alle 4-6 Tage. Der Arzt hat schon Ultraschall gemacht, aber organisch scheint alles in Ordnung zu sein. Nun ist es auch so, dass ihr Stuhlgang unbeschreiblich abartig stinkt - mir fällt leider oder für Euch glücklicherweise kein Vergleich für diesen Gestank ein (vielleicht ein Klärwerk...#schock).

Wegen dem seltenen Stuhlgang dachten wir erst an Laktoseintolleranz, weil das unsere Große auch hatte, und mit dem Tag, an dem ich die Milchprodukte wegließ, wieder täglicher Stuhlgang war (vorher bis zu 10 Tage nichts!). Aber die Laktose lasse ich bereits weg, ich backe Brot mittlerweile selber (wegen Zusatzstoffen), lasse Weizen weg... Wir finden die Ursache einfach nicht :-(. Weiß jemand weiter?

Achso, dazu sei gesagt - sie quält sich damit! Wenn manche sagen, bei Stillkindern sei seltener Stuhlgang normal, dann stimmen sicher alle zu, dass weder der Gestank noch dieses schreckliche Quälen normal ist. Und wenn nach Tagen etwas kommt, ist die Konsistenz weich - also auch keine Verstopfung.

Vielen Dank im voraus,
Sandra mit Kimia (18.11.2005) und Samira (24.02.2008)

1

Hallo..
klingt genau (aber echt ganz genau) wie es bei uns war...
lange nicht in die Windel gemacht...hatte immer grosse Probleme.. wiederlicher Gestank..
ich hatte auch angefangen alles mögliche an der Ernährung zu ändern aber das half auch nichts..zudem hatten wir immer mal Schreimahlzeiten ...

dann musste ich abstillen und bis auf die Tatsache das Sie dann jeden Tag in die Windel gemacht hatte, hat sich nichts geändert, also lags dann wohl doch nicht an meiner Milch..
uns hat Homöopathie immer geholfen wenns schlimm war..
und irgendwann lief alles einfach besser..ich denke das liegt vielleicht einfach an der Entwicklung der Kleinen..
wir haben nie ne Ursache gefunden und auch nie ne Ursache warum es besser wurde...

lg Jeanie

2

Hallo :-)

Lennard hatte anfangs auch täglich Stuhlgang, aber als er so 3-4 Wochen alt war hat sich das geändert. Er hatte nur noch alle 10-14 Tage Stuhlgang. Gerochen hat es auch immer SEHR unangenehm nach total saurer vergorener Milch. Mir wurde manchmal richtig schlecht.
Allerdings hatte er keine Blähungen.

Mich hat es auch gewundert, dass er Stuhl so stinkt, denn es heißt ja immer bei Stillkindern ist es ziemlih geruchsneutral....

Ich denke mal so wie das bei euch ist, ist es absolut NORMAL. Auch Blähungen sind doch nix besonderes in den ersten 3 Monaten ! Wenn der Stuhlgang noch dazu weich ist ist doch auch alles ok.
Verstehe da ehrlich gesagt gar nicht warum da dein Doc US gemacht hat !?!?

Würde mir da irgendwelche Globuli holen gegen Blähungen und alles andere mußt du wohl so hinnehmen.

LG Gabi mit Lennard, der - seit er Beikost bekomt - erträglich riechenden Stuhlgang hat ;-)

3

Hallo

Bei uns war es auch so unsere kleine hat immer sehr gelitten bis mein mann und ich das nicht mehr mitmachen konnten da hat der arzt uns nena-lax und LGG Kapseln aufgeschieben. und alles war bestens. Das nena-lax sind zäpfchen zum abführen haben wir fast gar nicht grbraucht nur wenn sie es einfach nicht alleine geschaft hat. und die kapseln werden nicht von der kasse übernommen kosten 30Euro für 30 Kapseln und das dind darm bakterien damit konnte sie nach 2Tagen wieder machen jeden tag war die windel voll und naxh ca.5Tagen roch es auch wieder fast normal und auch die bauchschmertzen waren weg. Jetzt ist unsere kleine 6 Monate und seit einer Woche ohne Tabletten und es klappt alles super.

LG
Bianca

Top Diskussionen anzeigen