9 Monate alt und wiegt noch nicht mal 7 Kilo

Hallo,

Lilly ist jetzt 9 Monate alt und wiegt gerade mal 6,5 Kilo. (Geburt 2620 Gramm)
Ich finde das ganz schön wenig.
Sie hatte vor 2 Wochen den Norovirus und hat ca. 300 Gramm abgenommen.
Sie wird noch gestillt, Brei verweigert sie fast komplett. Ansonsten ist sie super fit, krabbelt wie ein Weltmeister etc.

Aber Sorgen mache ich mir ja doch schon irgendwie. Habt ihr auch so Leichtgewichte?

LG
Tamara

1

hi,

7kg für 9 monate ist doch ok. solange sie fit ist...

meine maus (21monate) wiegt jetzt ca 8,5 kg...

2

Hi!

Mein kleiner wird jetzt erst 6 monate aber bringt schon über 8 kilo auf die waage (bei der Geburt waren es 4180 gramm). #schein
Mein Kinderarzt hat beim letzten impfen zu mir gesagt, das die kleinen im ersten halben jahr ihr geburtsgewicht verdoppeln sollten!
Was sagt denn dein Kinderarzt dazu??

vlg

ela

4

Er hat bisher nix dazu gesagt. Sie ist halt ne Leichte. Sie ist gerade noch so im Normalbereich auf der Gewichtskurve. Mir macht halt Sorgen, dass sie vielleicht von meiner Mumi nicht satt wird. Bzw. das sie nicht nahrhaft genug ist. Aber was anderes rührt sie ja nicht an...

3

Hallo Tamara,

sei doch froh. Mein kleiner ist jetzt 9 Monate alt und wiegt fast 10 Kilo er ist aber auch schon über 80 cm groß. Das ist manchmal ganz schön anstrengend ihn eine Zeitlang auf dem Arm zu haben.

Genies die Zeit wo die kleinen noch so leicht sind.

Lg Florian 9 Monate und Steffi

5

hallo tamara...
also nevio wird jetzt 5 monate und er wiegt schon 8.1 kilo....
und mein arzt sagt es ist ok mit dem gewicht....
wenn sie keinen brei möchte dann versuch doch mal obstglässchen nen paar löffel mit in die flasche zu tun.....


lg jacki

6

Sie trinkt nicht aus der Flasche. Nur stillen stillen stillen

10

Hallo,

"wenn sie keinen brei möchte dann versuch doch mal obstglässchen nen paar löffel mit in die flasche zu tun....."
Und was soll das bringen?

Gruß,
Julia

7

Also mein Kleiner Riese hat jetzt 11,5 kg auf den Rippen.
Er ist jetzt 8 Monate alt.
Dafür aber auch 85 cm Groß.

Mal schauen wo er noch hin will .

8

Hallo!

Mir geht es ganz genauso! Mein Sohn ist 8,5 Monate und wiegt auch 6,5kg. Nach Noro-Virus im januar hat er auch ganz arg abgenommen und sich jetzt wieder auf 6,5 hochgearbeitet #schwitz.
Aber er ist auch super fit, immer in Bewegung, krabbeln, stehen etc. darum mach ich mir jetzt einfach keine Sorgen hab ich beshclossen.
Er verweigert auch alles außer Mumi, wird also noch voll gestillt. Habe neuloch auch In Stillen&Ernährung gepostet deswegen und weil er halt so dünn ist.
Ich wurde total beruhigt!

#liebdrueck Also Kopf hoch, solannge sie so fit ist, ist sicher alles okay. Es sind halt nicht alle Menschen gleich...

LG Juju

9

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=36&tid=1443744

Das war mein threat, lies dir's mal durch!

11

Hallo Tamara,

kenn ich total gut! Lass dich bloß nicht verrückt machen... Meine war bei der U ? (die mit 10-12 Monaten) auch grade 7 Kilo. Jetzt ist sie 1 1/2 und wiegt 8,9 kg. Janne ist auch so ein Motorikfreak. Gekrabbelt mit 6 Monaten und seitdem nicht aufgehört sich zu bewegen. Außerdem verschmäht sie alle "Dickmacher". Sie hat die Breiphase auch komplett ausgelassen und mit ca. 10 Monaten gleich mit fester Kost angefangen. Von Anfang an lieber Obst und Gemüse als Fleisch oder Süßkram...
Ich habe irgendwann die Kinderärztin gewechselt. Meine neue meinte, solange die Kinder ft und gesund sind, sich git entwickeln ist alles prima. Was das Essen angeht kann ich dir nur empfehlen es nicht mit irgendwelchen Tricks (z.B. Sahne zumischen) zu versuchen. Einfach stillen solange sie will. Es gibt viele Stillkinder, die die Breiphase doof finden. Biete ihr doch einfach schon mal stückigeres an, z.B. zerdrückte Kartoffel oder Möhre...

LG Silvia

12

Hallo,

Emma ist auch eher ne Zierliche (Geburtsgewicht 3070 g bei 51 cm).
Sie wird Ende des Monats ein Jahr und wiegt ca. 7,5 kg - ich weiß es im Moment nicht ganz genau. Groß dürfte sie so 74 cm sein.
Sie war sehr früh mobil, ist topfit und wir harren täglich aufs eigenständige Loslaufen, an Wänden und Möbeln geht es schon sehr gut.

Ich habe sechs Monate voll gestillt und dann mit Beikost begonnen.
Und ganz ehrlich, es war mühsam und Breie (egal ob Gläschen oder selbst gekocht) waren nie der Burner. Wir haben es zu den Mahlzeiten auf höchstens ein halbes Gläschen gebracht und Milchbrei mochte sie nur phasenweise, aber dann auch nur Miniportionen.
Das einzige was einigermaßen ging, waren Obstgläschen, obwohl wir auch da meilenweit von einem ganzen Gläschen entfernt waren.

Des Rätsels Lösung:
Ich habe im Urlaub Anfang April begonnen, Emma vom Familientisch anzubieten. Treffer! Außerdem waren wir mit einer Gruppe Frauen und Kindern weg und Emma ist ganz offensichtlich ein Gesellschaftsesser, ergo ich esse mit - und noch besser geht es, wenn andere dabei sind.
Außerdem möchte sie ihr Essen:
1. in Stücken
2. grundsätzlich von der Gabel (Obstgläschen und Fruchtzwerge sind die Ausnahme, da darf es auch der Löffel sein)
3. sie isst selbstständig - Helfen ist nur sehr unauffällig erlaubt, man darf mal was aufspießen.

Hätte ich das alles vorher gewusst, hätte ich mir das Gläschendrama erspart ...

Und ansonsten ist die Brust immer noch angesagt, was mir recht ist. Zum einem sind wir auf der sicheren Seite, da sie durch das selbstständig essen natürlich weniger isst als wenn ich es ihr reinschieben würde und ich finde es immer noch schön und praktisch.

Mein Tipp:
Biete ihr mal ein bißchen Gemüse oder Kartoffeln vom Tisch an, nicht in Breiform, so dass sie es auch mal in die Hand nehmen kann und essen auch als sinnliches Erlebnis erfährt.

Und ansonsten mach Dir keinen Kopf ... Bei so zierlichen Kindern muss man nur gucken, dass man sie wieder gut aufpäppelt, wenn sie durch Krankheit abnehmen und das geht mit Muttermilch doch ganz gut.

Gruß,
Julia

Top Diskussionen anzeigen