Haarspange verschluckt?

Hi ihr lieben,

Lillian ist jetzt 10 (fast 11) Monate alt und ich hab eine Frage.
Da sie recht lange Haare hat hat sie immer eine Haarspange im Haar.
Wenn sie ihre Flasche trinkt spielt sie mit den Händen in ihren Haaren herum und die Spange fällt dann und wann auch mal heraus.

Nun trank sie vor ca. 4-5 Tagen ihre Flasche auf ihrer Spieldecke. Ich war im gleichen Zimmer und hab nebenbei Wäsche zusammengelegt, Spülmaschine ausgeräumt etc.

Als sie mit der Flasche fertig war hatte sie keine Spange mehr im Haar und ist durch die Wohnung gekrabbelt. Ich hab dann nach der Spange gesucht. Normal liegt sie dann immer da wo sie getrunken hat. - Keine Spange.

Nun ist die Spange bis heute noch nicht wieder aufgetaucht und seit ein paar Tagen isst sie sehr schlecht (statt einem ganzen Glas nicht mal mehr ein halbes auf einmal, weniger Flaschen, etc.), sabbert viel, ...

Nun weiss ich nicht was ich machen soll. Soll ich wirklich mit ihr zum Arzt und sie röntgen lassen? Dabei bin ich nicht mal sicher ob sie die Spange verschluckt hat. Sie trägt Spangen seit sie geboren ist und hat noch nie eine in den Mund genommen.
Hätte sie sie denn einfach so schlucken können (die Spange war nicht gerade klein!)? Ich war ja im gleichen Zimmer. Ist es ihr möglich die Spange aus den Haaren zu nehmen, Flasche raus, Spange rein, schlucken ohne sich zu verschlucken, auch nur zu Husten etc, und weiter zu trinken ohne das ich es merke? Kann das schlechte Essen und sabbern nicht auch dran liegen das Zähne kommen?

Und sie ist ja auch kurz dannach rumgekrabbelt. Kann die Spange nicht überall liegen?
Ich hab zwar gesucht und nicht gefunden, aber wer weiss ob sie sie hinter einen Schrank oder so gesteckt hat...?

Sie ist ansonsten wie immer, fröhlich, ausgeglichen, hustet nicht, macht keine besonderen Atemgeräusche, hat kein Bauchweh, schläft normal, schluckt normal, scheint keine Schmerzen zu haben.

Was ratet ihr mir?
Denkt ihr sie hat sie tatsächlich innerhalb von Sekunden geschluckt und ich habe nichts gemerkt?
Soll ich sie röntgen lassen, obwohl es sein kann dass sie nichts verschluckt hat?

Ich bin etwas ratlos (Röntgenstrahlen sind ja jetzt auch nicht grade gesund....).

Was würdet ihr tun?

Liebe Grüsse,
Anya + Lillian (02.06.2007 - hoffentlich ohne Spange im Bauch...)

1

Hallo,


hmmm also ich weiss nicht, ich kann mir jetzt auch nicht vorstellen dass sie eine Haarspange ohne jegliche Geräusche verschluckt ..... aber man weiss ja nie!


Hat sie denn auch Bauchschmerzen oder so was in der Art?




Ich würde nochmal suchen, vielleicht taucht die Spange ja wieder auf ;-)


Falls sie Bauchschmerzen oder so etwas hat, würde ich shcon zum Doc gehen!



Ich drück dir fest die Daumen das die Haarspange nicht in ihrem Bauch ist




lg corinna mit
Pascal (4, der sich mit nem knappen Jahr eine Murmel in die Nase gesteckt hat, die ungefähr 3x so groß wie sein Nasenloch war und bis heute keiner weiss wie er das angestellt hat)

und Noemi (4,5 Monate)

2

Hallo Corinna,

nein, sie hat keine Bauchschmerzen oder ähnliches. Sie ist - bis auf das schlechte Essen und das Sabbern - völlig normal und wie immer.

Und ich war ja im gleichen Zimmer und hab natürlich auch ab und zu ein Auge auf sie geworfen.

Allerdings ist die Spange weg. Ich hab da geschaut wo ich konnte, unter dem Sofa, etc. Allerdings kann sie ja überall sein... mit der Wäsche in der Waschmaschine, im Kinderwagen und dann rausgefallen oder weiss ich nicht...

Kann denn etwas passieren wenn sie sie tatsächlich verschluckt hat. Ich meine es ist schon 4-5 Tage her, hätte dann nicht gleich etwas sein müssen?

Liebe Grüsse!

PS: Wie habt ihr die Murmel denn wieder rausbekommen? ;-)

3

Hallo nochmal,


ich weiss nicht ob da was passieren könnte, ich denke wenn sie die Spange wirklich verschluckt hätte dann könnte rein theoretisch schon was passieren, aber ich denke dann hätte man es jetzt schon gemerkt - aber wirklich wissen tu ich es nicht!



Ja, das mit der Murmel war echt so ne Sache. Ich weiss bis heute nicht wie er da dran gekommen ist - er saß in seinem Laufstall drin und da hatte er kein Spielzeug in Form von Murmeln - ich wusste bis da noch nichtmal das wir welche im Haus haben #schein
Naja wie auch immer - er saß da drin und fing dann an zu jammern und "bohrte" mit seinem Finger in der Nase.

Ich hab natürlich gleich nen halben Herzinfarkt bekommen, wollte schon nen Notarzt rufen (typisch panische Mama, ich dachte er zieht das Ding vielleicht in den Rachen und verschluckt sie dann) - hab dann meinen Mann gerufen und er hat sie dann mit ner Pinzette rausgezogen - danach hat er an der Nase geblutet - aber war nach ein paar Minuten wieder alles ok


Von da an hab ich natürlich alles noch gründlicher nach Kleinteilen abgesucht #schwitz



lg corinna

4

Oje, Du arme, da hatte ich auch immer Angst vor, drum hat Sophia jetzt einen Pony...
Du mußt garnicht unbedingt röntgen lassen, denn viele Krankenhäuser benutzen so ähnliche Geräte wie die Beamten am Flughafen, um Metallteile aufzuspüren! Vorausgesetzt natürlich, sie war aus eine geeigneten Material! Ansonsten würde ich lieben Röntgen! Besser als eine Spange, die irgendwo quer liegt!

Viele liebe Grüße und hoffentlich ist die Spange nur irgendwo in der Wohnung verschwunden!
Elfchen

5

sowas is ner bekannten von mir jetzt auch passiert, allerdings is die tochter schon 2. Als sie beim Arzt nachgefragt hat musste sie sofort hin, röntgen etc. Normalerweise sollte sie die alleine wieder ausscheiden falls nicht muss das in den meisten fällen operativ gemacht werden. Du solltest auf jeden fall zum arzt gehen, weil man ja auch nciht weiß ob beim verschlucken irgendwas in der speiseröhre verletzt wurde.

LG Jenny, Jannes 3 Paul bald 1 und 20 SSW

6

Hallo,

ich kann mit Dir mitfühlen. Ich hatte bei meiner großen Tochter einen ähnlichen Fall.

Sie war damals etwa 13 Monate alt und hat mit der Fernbedienung gespielt. Ich war mit im Raum und bin dann kurz zur Toilette.
Als ich wieder komme ist das Batteriefach offen und eine Batterie fehlt. Es waren so kleine- Form wie die, die in die Discmans gehören nur kleiner und schmäler.

Ich habe sofort das ganze Wohnzimmer auf den Kopf gestellt. Im Sofa, unterm Sofa-einfach überall.

Damals ist sie nicht zum Zimmer raus-also musste die Batterie ja drinnen sein.
Ich habe sie gefragt wo sie die Batterie hin hat und sie schaute mich nur an. Ich frag sie ob sie die Batterie in den Mund hat und sie sagte "JA".
Damals hat sie zu allem Ja gesagt. Doch ich war fertig mit den nerven.
Ich musste dann heulen und sie hat-bedingt durch mein Verhalten den sterbenden Schwan gespielt. Sie war ganz weiss, hat nichts mehr gesagt und sich hingelegt. Ich war total fertig weil ich dachte ihr passiert jetzt was.
Ich habe beim Kinderarzt angerufen-der meinte es ist unwahrscheinlich aber möglich dass so ein kleines Kind eine Batterie verschluckt.
Er empfahl mit bei der Giftnotrufzentrale anzurufen. Gesagt-getan:
Der Mann da meinte das selbe: er glaubt nicht aber es ist durchaus möglich. Gute Batterien halten es aus- billige können im Körper aufgehen. Ich soll im Krankenhaus anrufen.

Also rief ich dort an.
Die netten Ärzte meinten man kann die kleine Röntgen, dann sieht man es sofort. Zwar würden die meisten Sachen alleine wieder raus kommen, doch sie können sich auch in einer Darmwindung verklämmen und dann muss nachgeholfen/operiert werden.
Sie meinten ich soll halt kommen.
Ich rief meinen Mann auf der Arbeit an und er kam sofort heim. Er hat dann nochmal das ganze Wohnzimmer durchsucht und hat die ganze Couch auf den Kopf gestellt.
Von unten waren Stofftaschen zu sehen. Also hat er das halbe ding auseinander gelegt und schließlich kam die Batterie wieder zum vorschein.

Sie ist oben im Sitz hinten rein gerutscht und dann in eine kleine Tasche rein, die mit den Fingern nicht tastbar war.

Ja und so waren wir alle wieder beruhigt.

Wenn wir sie nicht gefunden hätten, dann wären wir sicherheitshalber zum Röntgen gefahren.

Ich würde es an Deiner Stelle auch machen lassen. Lieber röntgen und da ist nichts, als nicht röntgen und dann ist doch was.

Wenn da nichts ist bist Du beruhigt und weisst dass alles in Ordnung ist.

LG Mona

7

Vielen, vielen Dank für alle eure Antworten.

Wir haben uns jetzt entschieden zum Arzt zu gehen und röntgen zu lassen.
Leider ist under Kinderarzt immer nur Dienstags und Donnerstags da, also können wir erst Dienstag gehen. Ich denke aber da es jetzt schon so lange her ist kommt es auf die paar Tage auch nicht mehr an.

Ich hoffe nach wie vor, dass die Spange irgendwo verloren ging oder verschwunden ist.
Wir werden sehen.
Bitte drückt mir die Daumen das beim Röntgen NICHTS gefunden wird.
Vor einer OP hätte ich unheimliche, panische Angst....

Lieben Dank nochmal,
Anya.

Top Diskussionen anzeigen