Heute erste Impfung mit 9 Wochen!Negative Schlagzeilen 6fach-Impfun

Hallo,

vorab möchte ich sagen, dass ich Impfbefürworterin bin und das ich auch gegen alles geimpft wurde und das ich auch vor all den Krankheiten, besonders Keuchhusten und Hirnhautentzündungen große Angst habe..

Mir war auch nach Absprache mit der KiÄ klar, das mein Sohn Zeitgemäß alle Impfungen bekommt..Zumal wir ab nächster Woche beim Mutter-Kind-turnen sind und andere Kinder immer eine Gefahr darstellen..

Geimpft wurde er um elf und es geht ihmn total gut.. Nun schläüft er und ich dumme Kuh google und gebe 6fach Impfung ein und lese NUR schlechtes!!! Vor allem der angebliche Zusammenhang mit SIDS, wovor ich ja nun auch total Angst habe#schock.

DAs es Nebenwirkungen gibt, OK.. Das gibt es überall, aber SIDS!!! JEtzt denke ich Bruno wurde vielleicht zu früh geimpft!! Hätte ich warten sollen??? Wer hat auch mit neun Wochen impfen lassen, bzw. was sagt ihr dazu? Panikmache? Also jetzt gehts mir richtig schlecht!!
Gucke alle drei Minuten nach meinem Schatz..

LG

Anna&Bruno

1

Hallo,

lass Dich doch nicht verrückt machen #liebdrueck

Ich bin auch Impfbefürworterin und habe unseren Kleinen auch schon mit 9 Wochen impfen lassen.

Wir haben aber nur 5fach impfen lassen und die Pneumokokken zusatzlich.
Meine kinderärztin ist (auch welchem Grund auch immer) gegen die 6fach Impfung. Ich glaube da ist immer noch Hepatitis dringewesen und das ist wohl umstritten. bin mir da aber auch nicht so sicher #gruebel

Kommt ja auch drauf an was alles geimpft wurde. Sind es bei Dir mir den Pneumokokken 6 Impfstoffe?

LG Ostalblady

2

Mach´Dich nicht verrückt. Impfen ist wichtig. Dass ein Kind einen Impfschaden davon trägt ist wirklich super selten. Viel öfters kommt es vor, dass nicht geimpfte Kinder krank werden.....
LG Steffi mit inzw. schon dreimal geimpfter Anna (und bisher ging alles gut :-))

3

wir impfen auch nach plan! haben auch 2 freundinnen die arzt sind und es ist viel zu gefährlich nicht zu impfen! ich finde es ist panikmache!

4

Hallo...

mach dich mal nicht so verrückt ;-)

tom wurde erst mit 13 wochen bei der u4 geimpft, mittlerweile hat er schn die 2. impfe überstanden und in 2 wochen ist die 3. dran........
unsere kiä impft immer erst zur u4

wenn du solche angst hast, dann lass das googlen, wissen ist nicht immer beruhigend. zudem hast du doch bestimmt wie jeder von uns das für und wider im vorfeld schon durchgespielt.


lg yvonne

5

keine Panik - altersgemaess geimpfte Babies haben sogar ein kleineres Risiko ploetzlich zu sterben.

LG

Catherina

6

Hi,
es gab - vor ein paar Jahren - mal einige (wenn ich mich richtig erinnere 5) Fälle von SIDS, die zeitnah nach Impfungen auftraten. Und da sind, ohne dass es hätte bewiesen werden können, Impfkritiker direkt auf den Karren aufgesprungen und haben behauptet, dass diese Fälle durch das Impfen ausgelöst wurden.

Diese Behauptung konnte nie bewiesen werden, und es gab wohl auch keine weitere Häufung von SIDS-Fällen nach Impfungen. Wie bei vielen "Impfschäden" oder solchen, die als solche gesehen werden von Impfkritikern ist es also die nicht endgültig zu klärende Frage, ob es nicht ein trauriger Zufall war
.
Umgekehrt ist es aber so, dass SIDS oft nach Infektionen auftritt. Einige davon, gegen die vielleicht eine Impfung geschützt hätte.

Und natürlich werden viele Impfkritiker wieder sagen, dass alle, die für das Impfen (speziell die 6-fach Impfung) sind und alle, die nach den tragischen Todesfällen untersucht haben, dass es NICHT an den Impfungen lag wie immer selbstverständlich von der Pharmaindustrie gekauft wurden.

Ich persönlich glaube den Berichten und meinem Kinderarzt, dass Impfstoffe wohl die sichersten Medikamente überhaupt sind. Natürlich auch durch die hohe Verbreitung. Und ich denke, dass Mittel, mit denen die Krankheiten behandelt werden müssten auch nicht gerade ohne sind.

Medikamente mit 0 Risiken und Nebenwirkungen gibt es leider nicht, auch nicht in der Homöopathie. Aber wie gesagt, Impfstoffe haben extrem selten wirkliche Nebenwirkungen.

Ist jetzt nicht an Dich gerichtet, aber weißt du, was ich irgendwo widersprüchlich finde? Dass viele Eltern lange und breit über das Impfen nachdenken und allen möglichen Panik-Seiten aufspringen - aber bedenkenlos ihrem fiebernden Kind ein Paracetamol-Zäpfchen geben. Oder ihrem zahnenden Kind Dentinox in den Mund schmieren. Oder ihrem verschnupften Kind Nasentropfen geben...Komischerweise wird da eher selten über Risiken und Nebenwirkungen nachgedacht (und z.B. Paracetamol hat als Lebergift erhebliche davon).

Nur beim Impfen, da glauben erstaunlich viele, dass Kinderärzte nur am Impfen Geld verdienen (ich denke aber irgendwie, dass er an einer richtig schönen Masernepidemie auch nicht gerade wenig verdienen würde ;-)).

Also, ich denke, wenn dein Kind vor der Impfung gesund war war der Zeitpunkt nicht zu früh. Mach dich nicht verrückt, viele scheinbare (leicht) Impfreaktionen sind vielleicht auch ein Spiegelbild der Ängste der Eltern. Frei nach dem Motto, wenn man erwartet, dass etwas Unangenehmes nach der Impfung auftritt, dann wird man das auch beobachten.

Die Kinder, die gestorben sind waren übrigens älter lt. Ökotest.

Viele Grüße
Miau2

Top Diskussionen anzeigen