sowas schonmal erlebt? "Braves Baby"!!

Mädels, grad komme ich von einer Bekannten, die einen 2-woche alten Sohn hat.Ich wollte sie eigentlich erst in ein paar wochen besuchen wenn sie und ihr Baby fit sind, aber sie hat mich angerufen, ich soll doch vorbeikommen, sie wäre eh den ganzen tag daheim! Ja und das muss ich euch jetzt einfach erz¨hlen, sowas hab ich noch nie erlebt:

Der Kleine schläft den ganzen Tag auf dem ehebett, abends siedelt sie ihn ins kinderbett um. sie wekckt ihn alle 3 stunden um ihn zu stillen, danach schlaeft er weiter,egal wieviele Gäste sich um ihn herum versammeln und reden.Sie läuft im Haus herum, schliesst die Schlafzimmertür und lässt ihn dort alleine damit es nicht kalt wird im Zimmer, sagt sie. Sie werkelt, putzt, liest Zeitschriften, schaut fern. Als ich ankam stand sie grad in der Küche und hat einen Braten vorbeireitet, da sie Besuch zum Mittagessen erwartete!!!

Also, sowas hab ich noch NIE erlebt!!

Sie hat gesagt, mit einem Lachen, manchmal glaubt sie, sie ist keine gute Mutter, wel sie den Kleinen nie im Arm hat, ausser beim Bäuerchen machen (sie stillt ihn auch im LIegen, also bleibt er dabei aif dem Bett, wo er sowieso schon liegt), aber er würde eben so gerne in Ruhe auf dem Bett liegen und schlafen!...

Was haltet Ihr von dem Ganzen? Ich bin baff, und irgendwie ist mir das nicht geheuer! :)

Aber vielleicht auch nur, weil mein Exemplar genau das Gegenteil von dem ist!! ;)

Liebe Grüsse!

Alv

1

jetzt bin ich blass vor neid! und das bei dem schönen wetter!
ein etwas ähnliches exemplar hat meine freundin auch. tja, und ich so wie du, das genaue gegenteil. mir ist sowas dann auch immer nicht geheuer. hexerei??? :-p fabelwesen??? #augen
jule mit muffelmöhre

2

Hallo,

goenne natuerlich jedem sein "friedliches" Kind, aber wenn ein Neugeborenes so viel schlaeft, wuerde ich mal nachsehen lassen, ob es das nicht nur aus Schwaeche oder Erkrankung tut.

Mein Sohn war die ersten Tage auch auffaellig ruhig - ich freute mich - bis der Kinderarzt feststellte, dass er dehydriert war und deswegen aus Erschoepfung zu viel schlief.

Gruss
Murmel

3

Hallo,

in der Tat war mein Sohn genauso. Die ersten Wochen habe ich ihn alle vier Stunden wecken müssen, um ihn zu stillen. Sonst hat er hier auf seiner Krabbeldecke im Wohnzimmer gelegen und friedlich geschlafen, egal, was ich gemacht habe. Sogar Saugen hat ihn nicht interessiert. Auch heute ist er noch sehr entspannt, kann sich sehr gut mit sich selbst beschäftigen, schläft prima (bis jetzt) und lässt mir die nötige Zeit für mich selbst. Es hätte nicht besser kommen können. Daher vermute ich jetzt schon, dass ein zweites Kind genau das Gegenteil wird, damit ich erlebe, wie es anderen Müttern geht :-)

Viele liebe Grüße
bophut

4

Wow kann man das irgendwo bestellen??? :-P

Naja vielleicht rächt sich das später irgendwann... ist ja erst 2 Wochen alt...

LG ram

5

Huhu,

also mein Krümel ist genauso! Er hat nie geschrien, immer nur gelacht, am Anfang fast ausschließlich geschlafen, sich nie beschwert. Und auch jetzt. Hier kann die Hölle los sein, der kleine schläft oder lacht die Leute an um danach wieder zu schlafen. Er erfreut sich einfach nur der Welt und auch vonBlähungen blieb er bisher verschont. Er geht freiwillig und gerne ins Bett, spielt morgens mit seinem Mobile....und ist kerngesund :-D

Der Kinderarzt sagte vorgestern, es hängt auch manchmal mit der Natur der Mutter zusammen!

Lg
redegewandte&Niklas

6

Schau in weiteren 2 Wochen nochmal vorbei;-)
Jonas war die ersten paar Wochen auch ein Engel und ist nur zum Trinken aufgewacht, dafür war er danach umso aktiver.#schwitz

LG

Judith

7

Hallo,

das ist mir ja fast unangenehm, aber meine Kleine ist genauso.

Sie ist jetzt 6 Wochen alt. Seit 1 Woche schläft sie durch (d.h. 8-9 Stunden). Auch am Tag schläft sie immernoch sehr viel, obwohl sie jetzt auch mal ne Stunde am Stück wach ist.

Sie trinkt gut (sogar sehr gut!) und ist auch sonst sehr ruhig und ausgeglichen. Lacht viel und liegt auch gerne mal im Stubenwagen und himmelt das Mobile an ;-)

LG Susanne mit Maya-Christin

8

jaaaa so war meine große Tochter auch, sie hat immer friedlich im Bett geschlafen und alle 3-4Stunden war sie wach, selbst da hat sie nie geweint sie lag einfach da im Bett uns schaute aufs Spieluhr, hab sie gestillt frisch gewickelt und kaum hab ich sie wieder ins Bett gelegt, schlief sie wieder ein.
Morgens war es immer schön, sie wachte morgens gegen 7Uhr auf, hat aber nie geweint, sie lag einfach nur da im Bett, sie hat wirklich nur geweint wenn sie Blähung hatte, sonst nie.
Selbst als wir damals besuch hatten, unsere ganzen Verwandten waren bei uns und es war etwas laut, aber der kleinen hat es nicht gestört, sie könnte immer und überall schlafen.
Ich sagte zu meinen Mann, das ich noch ein weiteres Kind haben möchte und solche friedlichen Kinder könnte ich 10 davon haben.
Dann aber kam mein Sohn#schock absolute gegenteil von meiner Tochter. Er hat nur auf dem Arm geschlafen er hat ständig geweint und ist bei jeden mucks aufgewacht und hat geschriehen.
wenn er einschlief, dann haben wir das Telefon ausgeschaltet und konnten nur flüstern.
Tja du siehst, nicht immer hat man solch ein Glück;-)
Ach war das damals mit meiner Tochter schön#schein


LG#herzlich

9

Also, dann muss ich gestehen, das ich auch so ein "Exemplar" habe. Mein Kleiner (8 Monate alt) hat bereits nach 3 Wochen durchgeschlafen (22 Uhr bis 6 Uhr) und wenige Wochen später von 20 Uhr bis 6 Uhr. Heute ist es so, das er von 20 Uhr bis 8 Uhr schläft, also volle 12 Stunden ohne Unterbrechung. Wir hatten nur ein paar schlaflose Nächte, als der erste Zahn kam. Auch so staunen immer alle (und wir auch), wie ruhig und lieb er immer ist, quängelt selten, außer wenn er Hunger hat. Wenn wir Besuch haben, lässt ihn das kalt, wir bekommen ihn trotzdem ins Bett und er schläft, obwohl wir nebenan sitzen und quatschen und lachen.
LG Maren

Top Diskussionen anzeigen