Drückt/Presst und ist unruhig jeden morgen,kann dadurch nicht schlafen

Hallo Mädels!!
Wir stellen uns mal noch schnell vor!!
(kamen leider noch nicht wirklich dazu #schein )

Also....
Alina ist am 20.03. um 22.23Uhr geboren
12 Tage vor Termin
Sie wog 4330g
war 55cm lang und hatte einen KU von 37cm.

Geburtsbericht oder Fotos findet ihr hier, wer mag:
http://www.unsernachwuchs.de/die-birkefelds/home.html

Sie ist meine 2. Motte ;-)
Die große Schwester Leonie wird am 21.04. 2 Jahre alt.

Ich heiße Ramona und bin 25.

So genug #bla

Habe auch gleich ein Problem:
Und zwar fängt Alina morgens, meist so ab 4.00Uhr an im Bett zu drücken, zu ächtzen, pressen (weiß nicht wie ich es noch beschreiben kann)
Jedenfalls kämpft sie mit sich.
Man denkt immer sie macht gleich in die WIndel, aber nix.
Heute morgen hatte sie sogar vorher gekackert und danach quälte sie sich rum, bis ich sie um 6.00Uhr mit zu mir genommen habe, dann gings.
Sie kämpft so dolle, das sie sich heute morgen dann sogar als an ihrer Spucke verschluckt hat und dann richtig schrie.
Meist stille ich sie dann wenn sie so unruhig ist, aber richtig Hunger hat sie da nicht.
Sie kämpft da richtig und findet natürlich keinen Schlaf -ich auch nicht :-(
Es ging jetzt schon ein paar Nächte so.
Ich weiß nicht was das ist.
Es fängt immer in den Morgenstunden an....
Ihr großes Geschäft kann es eigentich auch net sein.
Können es Blähungen sein??am frühen morgen??
Oder ist das einfach nur unruhiger Schlaf?
Oder gar Bauchweh??
Sie tut mir dann immer so leid.
Ich habe schon überlegt ihr die kommende Nacht mal Chamomilla zu geben, falls sie wieder damit anfängt.
Bauchreiben bringt dann auch nicht viel, habe ich schon probiert...
Wer kennt sowas??
Wer weiß Rat?

#danke schon mal im Vorraus

LG Ramona mit Alina 3 Wochen alt und Leonie fast 2 Jahre

1

Hallo...

ich meine mal gelesen zu haben das Nachts gegen 3/4 Uhr bestimmte Verdauungsorgane wie zum Beispiel die Leber ihre Funktion wieder aufnehmen und es deshalb zu unruhigem Schlaf usw. kommt....
Ob das stimmt.... hmmm...


LG Yvonne

2

Hi Ramona!

Wirklich helfen kann ich dir nicht, aber Nick (20 Wochen) macht das heute noch, allerdings macht er dann groß und dann wird es besser. Hoffe das es irgendwann aufhört da ich davon immer wach werde. #gaehn

Lg Alex

3

Erts einmal Herzlichen Glückwunsch zur kleinen Maus!

Wenn sie so unruhig ist und du den Eindruck hast, dass sie presst, dann versuche doch mal, sie auf deinen Schoß zu "setzen" und ihre Beine anzuziehen. Ich hoffe, du weißt wie ichs meine. Manchmal ist es ja auch nur ein wenig Luft, die quer hängt.
Bei unserer Phil-Maus funktioniert das eigentlich recht gut.

Ansonsten können Stillkinder ja auch gut und gerne 10 x am Tag in die Windel machen.

LG, Kaddi mit Prinz Philip *15.10.07

4

Das kenn ich nur zu gut, manchmal drückt sie und es kommt ein Pups mit, da habe ich immer schon gedacht, der wäre der Übeltäter.;-) Aber meist drückt unsere Maus einfach nur so, das komische ist, sie schläft, hat zumindest die Augen zu!#kratz Wenn ich sie in der 2.Nachthälfte mit zu mir nehme, ist das nur kurz und dann schläft sie friedlich. Vielleicht ist es auch zu kalt? Wir haben schon alles ausprobiert und haben sie seit einer Woche in ihr Kizi " verfrachtet" wo sie schon die 3. Nacht durchgeschlafen hat, heute sogar 10 Stunden! Vielleicht haben wir uns gegenseitig beim Schlafen gestört.
Mach Dir keinen Kopf, wenn es was schlimmes wäre, würden die Kiddies nicht dabei schlafen!
LG Alex und #baby Lena ( heute 6 Wochen)

5

Hallo!!
Puhh es geht auch anderens so. #schwitz
Genau! Alina hat dann auch immer die Augen zu!
Komisch
Mit dem ausquartieren haben wir auch schon überlegt...
find ich aber auch noch etwas früh, mit 3 Wochen
Was uns am meisten hindert ist, das sie dann zu ihrer großen Schwester ins Zimmer käme - da kann sie dann wieder nicht schlafen #augen
mal sehen
ist aber bestimmt ne Alternative.

#danke
lg ramona


7

Wir haben auch lange überlegt, ob wir sie, weil sie noch so klein ist, schon ins Kizi stecken sollen, aber da sie so gut schläft ( und wir auch ) ist es für alle Beteiligten eine viel erholsamere Nacht, denn wir sind auch ständig hochgeschreckt und haben eigentlich die ganze Nacht nur gelauscht. Ich denke nicht, dass Deine andere Tochter gestört wird, wenn Kinder erstmal schlafen, kann doch ein Flugzeug im Zimmer landen, nur wir Muttis haben doch leider den leichtesten Schlaf der Welt. #gaehnProbiert es aus, wenn es nicht klappt, Pech gehabt, wenn doch, sind doch ausgeruhte Eltern und Kinder viel besser.
Schönes RestWE und dolles Daumen drück;-)

6

Bei uns war und ist es genauso - das liegt daran, dass die Kleinen das Verdauen noch Lernen müssen und ständig neue Darmbakterien dazukommen - ist aber nicht schlimm.
Probiert abends mal das Pupsprogramm:
http://img127.imageshack.us/my.php?image=pupsprogrammgn3.jpg mit einem guten Öl (babybäuchleinöl von weleda oder 4 Winde-Öl von Avalon), aber es kann schon sein, dass es noch länger so bleibt (Leonhard ist jetzt 5 Monate und hat das ab und an noch).

Liebe Grüße,
Miri

8

Hallo Ramona,
auch von mir herzlichen Glückwunsch zu eurem kleinen Schatz.
Unser kleiner Sonnenschein Sofia (13 Wochen) macht das auch mit dem Drücken. Und es beginnt auch hauptsächlich nachts gegen 3 oder 4 Uhr. War auch schon beim Kinderarzt mit ihr, weil ich das schon komisch fand, dass sie es hauptsächlich nachts machte. Der konnte aber nichts Körperliches feststellen. Er und auch meine Hebi meinen, dass es einfach noch von der Umstellung kommt: erst die All-inklusiv-Zeit im Bauch und dann auf einmal die Do-it-yourself-Zeit nach der Geburt. Die kleinen Mäuse brauchen einfach eine Eingewöhnungszeit hier "draußen". Und das macht sich halt bei jedem Kind anders bemerkbar.
Wir haben es dann zwar noch mit Viburcol und Sab Simplex versucht, damit sie mal ruhiger schlafen kann, was aber nur etwas Linderung gebracht hat. Fand es auch nicht so toll, mein Kind mit Viburcol jede Nacht "zu beruhigen". Mittlerweile wird es besser. Gebe immer noch ein bis zwei mal am Tag Sab, aber ihr Verdauungssystem arbeitet besser (merkt man daher, dass nun beim Drücken auch öfter mal ein Pups entweicht, ohne dass wir mit Fliegergriff, Radfahren und Co. nachhelfen müssen) und sie schläft auch in längeren Phasen. Meistens fängt das Drücken dann an, wenn sie in einen leichteren Schlaf fällt. Ich nehme sie dann immer zu mir (sie schläft im Gitterbett, das an unser Ehebett gestellt ist - wie ein Beibett) und lege sie in meinen Arm oder nah neben mich, dann schläft sie meistens schnell wieder fester und wir können noch mal einige Zeit "retten".
Da das Drücken dann schlagartig aufhört, wenn man sich morgens mit ihr beschäftigt, denke ich, ist es auch eine Art von "Wachwerden" und "auf sich aufmerksam machen".
Ich hoffe, dass es auch für euch bald ruhiger wird. Musst du einfach mal ausprobieren, was eurer Kleinen hilft.

Liebe Grüße Karola mit mal wieder auf der Brust schlafender Sofia, weil sie sich mit Händen und Füßen gewehrt hat, im Stubenwagen zu schlafen... #schmoll

9

klingt nach dreimonatskoliken die hat mein sohnemann der vom 23.3 ist auch....versuch auch mal die tropen SAB SIMPLEX...die hat mir meine Hebi empfohlen...seit dem kann er wieder prima verdauen...und kaka machen...hehe ;-)

10

meiner ist jetzt 3 Monate alt und macht des auch jede nacht.... mal schlimmer...mal weniger schlimm.

unsre lösung...sobald wir umgezogen sind kommt er ins kinderzimmer ;)

dann können wir alle hoffentllich wieder schlafen :)

11

Hi das hat meine auch immer gemacht so laut das ich es noch mit Ohrenstöpseln gehört habe und auch nicht richtig schlafen konnte.
Ob sie es jetzt noch macht weiß ich nicht ,da sie im eigenen Zi schläft. ( Mein Mann schnarcht und hat Neurodermitis wo er sich oft kratzt ) Da schläft sie einfach besser.
Statt Sab Simplex nehme ich viel lieber Lefax ist der selbe Wirkstoff soll aber nach unserem Kia noch besser wirken als die anderen Sachen und man muß nicht ewig Tropfen abzählen weil man einfach einmal pumpt und gut ist. Und es ist günstiger wie Sab Simplex.

Elli81

Top Diskussionen anzeigen