Heute U3 gehabt...Nur schlechte Nachrichten...HILFE

Hallo Mamis,

Wir waren heute zur U3 beim Kinderarzt...Und es hagelte heute nur schlechte Nachrichten

Er hat einen verkürzten Kopfnickermuskel#schock,auf der Seite wo das Schlüsselbein gebrochen war (links;der war seit der Geburt gebrochen,aber leider wurde es erst nach 2 Wochen erkannt) nun muß er erstmal 10 mal zur Physiotherapie mit ihn.Durch diesen Schiefhals hat er leider auch eine Asymmetrie im Gesicht.Hab ebend gegoogelt,hab da eine seite gefunden,wo drin stand das man das noch im ersten Lebensjahr Operiert. Muß das sein? Möcht mein klein nicht umbedingt sowas antun.Gibts denn da keine anderen Therapien.Er ist doch so klein...#schmoll:-(

Und den Hörtest hat er auch nicht bestanden,er hat keine Raktion gezeigt Obwohl in der Klinik der Hörtest unauffällig war.
Nun muß ich Mitte Mai nochmal mit ihn hin zum Impfen und den Hörtest nochmal machen...Ach ist doch alles Mist,das kotzt mich irgendwie total an...

Kennt das jemand? Hat jemand Erfahrungen oder hat jemand sowas schon mal gehört? Wäre um jeden Antwort dankbar...#bitte#bitte#bitte

Er ist jetzt 54 cm lang und wiegt 4250 gr und der Kopfumfang ist immer noch 37 cm.(Ist das normal das der KU nicht mehr wird??????#kratz)

LG Anja + Jonas *11. März 2008 #baby + Lena 03. Juni 2008

1

Kann Dir leider nur was über den Hörtest sagen,

Vincent hatte bei dem Hörtest im Krhs soviel Fruchtwasser drin, dass der Test "auffällig" war.

Beim KIA bei der U3 hat er auch nicht auf Ton reagiert.
Wir mussten dann nochmal den Test machen, war dann alles ok. Und jetzt hört er ganz normal. Kam kurz nach der U3.
Vielleicht ist er einfach noch nicht soweit?

2

Hallo Anja , also ich kann Dich ein bisschen beruhigen , Schiefhaelse werden nur selten operiert , und oft bei neurologischen Ursachen , bei Deinem Sohn liegt ja eine funktionelle Stoerung vor , aufgrund der Fraktur , das kann man Mobilisieren und Dehnen , sowas wir nicht operiert !! Viel Gymnastik , Manuelle Therapie und gehe mal zu einem Osteopathen !! Das wird schon .

Lg Toni Osteopathin

4

Osteopathie klingt nicht schlecht,weis auch was das ist#aha
aber muß die behandlungen nicht selber bezahlen?????
Anja

6

Ja schon , ausser Ihr habt eine Private Zusatzversicherung . Aber oft braucht man nur 2-3 Sitzungen , ca 40 -50 Euro die Behandlung . Und das ueber 12 Wochen , es lohnt sich !!

3

hallo...


zum thema hörtest
toms war in der klinik schon auffällig, zuviel fruchtwasser im ohr.
jeder weitere versuch, den hörtest bei einem pädaudiologen nachzuholen scheiterte daran, das mein sohn wach wird, wenn ihm jemand am ohr rumfriemelt...
fakt ist, das bis heute kein hörtest bei tom stattgefunden hat, da ich mich weigere ihn dazu sedieren zu lassen

toms ku nimmt rasant zu
geburt und u2 jeweils 36,5cm
u3 39cm
u4 44cm

lg yvonne

5

Hallo Anja

Das du beunruhigt bist, ist verständlich.#liebdrueck
Rede doch mal mit dem Kinderarzt über die Behandlung (bzw. OP) ... er wird dir sicher sagen können, wann der beste Zeitpunkt ist, wie schwer die (eventuelle) OP werden wird ect.
Ich kenne mich mit dieser OP nicht aus... aber vielleicht ist der Eingriff nicht so schlimm.

Aber zu dem Hörtest möchte ich dir noch was sagen.
Wo ist der Hörtest gemacht worden? Auch beim Ki-arzt?
Würde mir an deiner Stelle noch einen Termin bei einem HNO machen. Frag aber vorher, ob dieser die s.g. OAE Messung durchführt. Die OAE ist eine Messung der otoakustischen Emissionen...
Aber auch hier sind die Messungen nicht leicht. Denn Grundvorraussetzung dafür ist absolute Ruhe, keine Bewegung. Bei einem meiner Söhne war diese Messung unmöglich. Entweder er hatte den Schnuller im Mund (ohne ging gar nicht;-)) oder er bewegte sich zu viel.
Ich entschied mich dann (zusammen mit meinem Chef) für eine BERA (Hirnstammaudiometrie).
Dazu ist eine leichte Narkose von Nöten.
Es werden Elektroden angelegt.
Hier ein Auszug aus wikipedia:
Schallreize werden durch das Mittelohr übertragen und lösen im Innenohr Nervenimpulse aus, die über den Hörnerv (Nervus vestibulocochlearis) zum Stammhirn gelangen. Im Nucleus cochlearis werden die Signale erstmals umgeschaltet und lösen eine elektrische Potentialänderung aus, die mit Messelektroden auf der Kopfhaut gemessen werden kann. Es folgen in einer Kette weitere Schaltstationen zur Verarbeitung der Signale, die jeweils zeitversetzt typische messbare Potentialänderungen auslösen.

Die Auswertung der Untersuchung ist nicht schwer und dauert auch keine Tage (zumindest war das bei uns in der Praxis so)...die Auswertung haben wir meistens gemacht.

Ich drücke deinem Kleinen ganz fest die Daumen und wünsche euch alles Gute.

LG Tanja

7

Hallo.

Also wegen der Asymmetrie kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Aber wegen dem Hörtest würde ich mich jetzt noch nicht verrückt machen. Ich bin selbst HNO-Arzthelferin und bei so kleinen Kindern kommt es schon mal vor das es einfach nicht funktioniert und dann muss man es halt einfach später nochmal versuchen.

Mfg

8

Wo wohnst du diese Asymetrie lässt sich meistens durch eine Helmtherapie behandeln! Manuel hat auch eine Schieflage und diesen Helm und es klappt gut! Schreib mir über VK und ich gebe dir die nummer von diesem Arzt er ist ein Spezialist und der einzige in diesem Gebiet der das macht. Ist aber ganz berühmt war auch neulich im Fernsehen!

LG Tanja mit Manuel *31.08.2007

Top Diskussionen anzeigen