Ich ärgere mich so über mich

Hallo,
ich muss jetzt auch mal was loswerden.
Ich ärgere mich so über mich. Ich habe immer noch ganz wacklige Knie.

Heute morgen ist mir meine Kleine (8 Monate) aus dem Bett gefallen. #schock
Ich habe immer gesagt: "Mir passiert sowas nicht ! Wie kann man nur sein Kind irgendwo 'runterfallen lassen ?"

Jetzt weiß ich: Es geht schneller als man denkt.

Ihr müsst wissen: Wenn mein Mann zur Arbeit geht, legen meine Kleine und ich uns nochmal für eine Stunde oder so hin.
Und ich habe geschlafen (ich war total müde - sie war wieder ständig nachts wach - das ist aber absolut keine Entschuldigung für mein "Verhalten" ).#klatsch
Meine Kleine Maus muss dann wach geworden sein und ist weggekrabbelt.
Ich habe es absolut nicht gemerkt (wie sonst immer).

Dann habe ich sie schreien hören und wusste sofort: Sie ist aus dem Bett gefallen - Oh mein Gott.

Um es jetzt kurz zu machen:
Ich war total geschockt. Die Kleine am weinen.
Ich habe sie angezogen und bin zum Arzt gedüst.
Er hat sie untersucht und Gott sei Dank nichts gefunden.
Jetzt soll ich sie halt die nächsten 48 Stunden beobachten.
Ob sie bricht, die Augen verdreht, mehr schläft oder so.

Sorry, das musste ich einfach loswerden. Weil ich mich so schlecht fühle. Und mich furchtbar über mich ärgere.

Danke #danke fürs lesen und sorry das es so lang wurde.

1

Hey, keine Panik. Auch eine Mama macht mal was nicht richtig oder bekommt mal was nicht mit.
Ich habe vollstes verständnis für dich. Klar, ist es nicht gut, wenn deine Maus aus dem Bestt plumpst, aber sie wird noch so oft fallen oder sich stossen. Kinder sind robuster, als man glaubt.
Gut, das du beim Arzt warst, jetzt kannst du beruhigter sein.
Leg dich doch einfach tagsüber mal hin, wenn sie ihr Schläfchen macht....
Alles Gute
Babsybug

2

oh du arme,aber das kann echt ganz schnell passieren..ist mir letztens auch passiert..Nachts kommt immer cécile zu uns und früh lag sie außen und war wach,aber ich auch.Hab mit ihr spaß gemacht und kurz zur seite geschaut und schwubb lag sie unten.Ist aber nur ein futonbett und relativ niedrig...Sie hat auch gar nicht weiter geweint..Dafür aber gleich gelacht als ich sie hoch nahm und geschaut habe ob sie auf spaß ragiert,,Aber zur zeit ist es auch so das selina wenn sie am sofa steht auch ab und an auf den kopf fällt und das höher ist als der fall aus dem bett....naja gehört wohl da zu...und mit zwillingen kann man eh nicht gleichzeitig auf beide aufpassen...

knuddel deine kleine mal ganz doll und mach dir keine vorwürfe mehr...

lg yvonne mit den twins

http://www.yvschen5483.milupa-webchen.de

3

Ach herrje... das ist eigentlich jedem schon passiert, den ich so kenne, mir auch. Das erste Mal war es sicherlich etwas schockierend, aber wenn die kleinen Dinger dann laufen, hüpfen und klettern lernen wird das Alltag, ohne Scheiß. Erst gestern ist sie kopfüber vom Stuhl gefallen. Solche Stürze sind dann allerdings auch immer noch schockierend, aber ganz selten wirklich ernst.

Ich bin übrigens auch nie zum Arzt gefahren. Ich beobachte meine Tochter und leuchte ihr auch mal in die Augen. Wenn die sich normal weiten, ist eigentlich alles Ok. Bei Erbrechen und Schläfrigkeit würde ich dann sofort fahren.

4

Hallo!

Genau DAS ist mir gestern auch passiert! Ich habe auch immer gesagt, dass mir das nicht passiert! Anna schläft eigentlich immer in ihrem Zimmer im Gitterbett. Nur hat sie in der letzten Nacht gefroren und da habe ich sie um 5 Uhr zu mir geholt. Sie muss dann vor mir aufgewacht sein und ist aus dem Bett gekrabbelt. Passiert ist ihr Gott sei Dank nichts. Ich war auch total geschockt und wahrscheinlich habe ich ihr dadurch noch einen größeren Schrecken eingejagt, als es wert war...

Mach dir keine Vorwürfe! Wenn sie dann mal laufen, werden sie sich wahrscheinlich immer wieder weh tun. Wobei ich dich verstehen kann. Ich habe mich gestern auch so schuldig gefühlt...

LG
Susanne mit Anna (*24.05.07)

5

Ja - es ist bitter - aber so was passiert einfach... In meinen Augen lügt, wer behauptet, dass ihm sowas (in der Art) nie passiert ist - natürlich nur, wenn die Kinder schon größer sind ;-) (Wenn eine Mama bei solchen Erzählungen austickt - wie sowas nur passieren könne - und ich sehe dann in der VK dass das Kind grad mal 2 Wochen alt ist - dann denk ich mir meinen Teil - da war Judith auch noch "sturzfrei"...)

Gut - aus dem Bett ist Judith mir noch nicht gefallen - das liegt aber daran, dass sie kein "Kuschelbaby" ist - und wir uns daher nicht zusammen ins Bett kuscheln (können) - aber sie ist mir dafür schon vom Sofa geplumpst - und das ist ja so ungefähr das gleiche...

Aber weisst du was - es wird schlimmer - nicht weil wir nicht aufpassen - sondern weil unsere Lütten sich weiterentwickeln... Judith ist inzwischen 11,5 Monate alt - und zieht sich überall hoch - sie übt einarmig stehen (hält sich nur noch mit 1 Hand fest) das klappt auch schon ganz gut - aber bei freihändig kippt sie meist noch um... und oft genug direkt auf den Hinterkopf - sie kippt einfach nach hinten weg... Schön ist das auch nicht - sie schreit jedes Mal wie am Spiess - aber sie ist auch sehr gut abzulenken - wenn wir dann zusammen ein Buch angucken oder die Katzen streicheln lacht sie schon wieder - und sucht die nächste Gelegenheit zum Hochziehen... Und ich weiss dann dass ihr nichts passiert ist...

Die Kleinen sind (zum Glück) viel härter im Nehmen als wir denken!!!

LG
Frauke

Top Diskussionen anzeigen