Brüllt und strampelt beim Stillen

Hallo,

vielleicht könnt Ihr mir ja helfen. Mein Kleiner brüllt und strampelt seit heute Mittag beim Stillen wie verrückt. Er kriegt sich fast nicht mehr ein... er kratzt und trommelt und weint beim Trinken, man kann es gar nicht mit ansehen, er tut mir soooo leid. Irgendwas scheint ihn ziemlich weh zu tun. Könnt Ihr mir vielleicht weiterhelfen?

Wenn er nicht an der Brust ist, dann ist er rel. normal, ein klein bisschen quengeliger als sonst, aber nicht viel.

1000 Dank!
Hannah + #schrei 6,5 Wochen alt

1

Könnten es die Zähnchen sein? Das Trinken kann da wohl recht weh tun, weil die Milch warm ist und sie eigentlich Kühlung bräuchten. Tipp hab ich leider keinen, haben wir erst noch vor uns...

2

Hallo,

bist du sicher, dass du genug Milch "produzierst"?.
Vielleicht ist ihm das was rauskommt zu wenig?
Fütterst du auch Flasche?
Hast du schon versucht die Stillposition zu wechseln?

Staf

3

Hallo,
kann es sein, dass er Bauchschmerzen hat?Ist das die ganze Mahlzeit so?Fabian ist auch öfter total unruhig beim Essen,strampelt,weint, macht sich steif,spuckt die Brust aus, dann nimmt er sie wieder usw.Irgendwann habe ich rausgefunden,dass er das immer macht,wenn er zuviel Luft beim Trinken geschluckt hat und anscheinend Druck im Bauch hat. Ich nehme ihn immer hoch zum Bäuerchen machen und es ist eigentlich meistens der Grund warum er so meckert.Und das oft wirklich mehrmals pro Mahlzeit. Manchmal weint er weiter und protestiert laut gegen das Hochnehmen und es dauert ein paar Min. bis er aufstosst, aber es kommt in solchen Fällen immer-manchmal gleich 3 mal nacheinander#schein Dann kann ich ihn wieder anlegen und er trinkt ganz normal weiter.
Ich hoffe,ich konnte dir ein bisschen helfen.
LG
Margo+Fabi(*8.01.08)

4

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten. Also die Zähnchen könnten es sein (meinte mein Freund auch schon....) Aber ist das nicht total früh?

Ich denke schon, dass ich genügend Milch habe ( Er brüllt ja auch schon, wenn er nur MERKT, dass es jetzt ans Stillen geht, also sobald ich ihn in der Waagerechten hab....)

Fläschen gebe ich nicht. Hab nicht mal eins...

Stillposition hab ich auch schon versucht zu wechseln, kann ich aber noch mal versuchen....

Dass er Bauchschmerzen hat, das dachte ich erst auch, aber ich bin mir da nicht so sicher. Er brüllt wirklich so, wie er noch niiie gebrüllt hat, als würde man ihn aufspiessen. Er windet sich und strampelt, zieht den Kopf mit Brustwarze im Mund nach hinten, setzt ab, fängt nochmal an, kratzt mir im Ausschnitt rum, "schlägt" mich richtiggehend... er tut mir so leid. Mal sehen, wies nacher ist, ob es dann wieder so schlimm wird. Man leidet ja mit.

5

Hallo Hannah,

bei uns war genau das Gleiche. Nach genau 5 min trinken ging es los, er meckerte regelrecht die Brust an. Aber so wie es kam, ging es auch wieder, dauerte fast 5 Wochen. Am Anfang hab ich mitgeheult, weil ich auch nicht wußte wie ich ihm helfen sollte. Dachte auch, dass ich vielleicht zu wenig Milch hätte und er nicht satt wird, aber daran lag es nicht.
Ich hab dann immer versucht beruhigend auf ihn einzureden und ihm sein Schnulli gegeben. So wurde er auch wieder ruhiger.
Mir wurde gesagt, dass hängt irgendwie damit zusammen, wenn die Milch in den Magen trifft, da ja erst noch alles im entwickeln ist.
Also Kopf hoch und Durchhaltevermögen!

LG Babsi

6

Hallo Hannah,

du hast recht, für die Zähnchen ist es wirklich noch viel zu früh, das würde ich also ausschließen.

Mein kleiner Hase hat dasselbe Problem, er ist auch in demselben Alter (7 Wochen). Er hat dann einfach zu hektisch getrunken und hat viel Luft im Bauch. Dann schreit er, macht sich ganz gerade und krampft sich dann wieder zusammen, strampelt und boxt - also wie bei dir auch. Hochnehmen und Bäuerchen machen hilft immer, es kommt dann immer eine Menge Luft mit Geräuschen wie am Bikerstammtisch... ;)

Probiers mal mit dem Bäuerchen zwischendurch, hilft bestimmt! Viel Glück!

Liebe Grüße Wuwimaus

Top Diskussionen anzeigen