Blaufärbung zwischen Mund und Nase

Hallo,

gestern haben wir bei unserer Tochter, fast 7 Wochen alt, eine bläuliche Verfärbung zwischen Mund und Nase festgestellt, und zwar nachdem sie geschrien hat.

Die Verfärbung ist gleich wieder weggegangen.

Was kann das denn gewesen sein?

Gruß

Kerstin

1

Hallo,

ich denke, dass du dich nicht gleich beunruhigen solltest. Es wird sicher an der Anstrengung beim Schreien gelegen haben. Die Haut um Mund und Nase ist ja sehr dünn und mann sieht dann auch gleich, wenn Adern sich abzeichen oder mehr oder weniger Blut durchfließt.

Wenn es ihr sonst gut geht, kein Grund zur Beunruhigung. Wenn es öfter vorkommt und sie vielleicht auch blaue Verfärbungen an den Händen und Füßen hat, stell sie mal deinem Kinderarzt vor. Kann ein Anzeichen für ein Problem mit dem Herzen sein, aber jetzt nicht gleich in Aufregung verfallen. KANN, beobachte es einfach.

LG Sibylle

2

Hallo Kerstin.

Da das bei Deiner Tochter direkt nach dem Schreien aufgetaucht ist, würde ich mir keine Sorgen machen... da sie wohl "nur" kurzfrsitig Sauerstoffmangel hatte, durch das Schreien. Kann passieren und ist gar nicht schlimm.

Ansonsten kann das tatsächlich auf einen Herzfehler hindeuten. Aber meine kleine hat das auch ständig, unabhängig vom Schreien. Und sie hat auch keinen Herzfehler. Also würde ich mir darüber keine Gedanken machen! #blume

LG Sanny

3

Meine Maus hatte das auch, noch im Krankenhaus nach der Geburt. Der KA hat mir erklaert, dass das Blut bei Anstrengung wie dem Schreien erstmal in wichtigere Regionen fliesst. Kann auch auf zu dickflüssiges Blut hindeuten. TrinktDein Baby denn genug?

4

Ich denke, sie trinkt genug (sie wird gestillt). Sie nimmt nämlich gut zu.

Top Diskussionen anzeigen