Staatsexamen mit Baby...wie würdet Ihr entscheiden???

Hallo an alle!

Ich stehe gerade vor einer für mich ziemlich schwierigen Zwickmühle.
Zu meiner Situation: Ich bin gerade mitten in den Vorbereitungen für mein Staatsexamen, in 2 Wochen ist die erste Prüfung.
Unsere große Tochter ist 6 Jahre alt, unser Sohn 7 Wochen.
Nun komme ich natürlich kaum zum Lernen und werde langsam ziemlich hippelig und neben der nervenaufreubenden Hormonumstellung kommen nun noch die Heulattacken wegen Prüfungsangst hinzu.

Nun hat mir mein Mann heute den Vorschlag gemacht, ich solle doch mal etwas Milch aufpumpen und dann würde er ein Wochenende mit den Kindern zur Oma fahren.
Meine Reaktion war:#schock #heul

Ein Wochenende OHNE Kinder???
Meine Große war schon öfter mal weg, das ist kein Problem, aber ich kann doch meinen 7 Wochen jungen Sohn nicht weg lassen???

Wie würdet ihr entscheiden? Sicher könnte ich die Zeit dringend brauchen, aber nicht auf Kosten der Kinder!?

Was würdet Ihr tun?

Liebe Grüße, Isa

1

Du fragst ja ausdrücklich, wie wir entscheiden würden.
Für mich stünde felsenfest, dass ich meine Tochter in dem Alter nicht allein gelassen hätte. Der Partner ist da natürlich immer noch was andres als die Eltern oder Großeltern, aber auch bei meinem Partner hätte ich meine Tochter mit 7 Wochen nicht über ein komplettes WE alleingelassen.
Ginge es nicht, wenn die Große ein WE zur Oma kommt und dein Partner sich ausschliesslich um den Kleinen kümmert und nur zum Stillen zu dir kommt?

2

Hi,

warum muss er wegfahren? Er kann sich doch zu Hause so um die Kinder kümmern, dass du mal nur Zeit für dein Examen hast.

Und: soviel kannst du gar nicht abpumpen. Und was machst du, wenn du zwar was abgepumpt hast, aber der Zwerg die Flasche bei Oma verweigert??

Dann ist richtiges Theater!

Also: nettes Angebot von deinem Mann, aber irgendwie nicht praktisch.
Hast du Notfalltropfen? Helfen bei Zwickmühlen und anderen Ausnahmezuständen...

Liebe Grüße!
Jule + Ida (heute 6 Monate #huepf)

3

Hallo,

als erstes find ich den Vorschlag von deinem Mann sehr nett, ABER ich glaub ich würde es auch nicht ohne weiteres machen können.

Meine Kleine kommt am Wochenende um den 01.03. auch zu meiner Mutter, weil wir umziehen und nur die beiden Tage (Freitag/Samstag) haben. Es wäre zu stressig für die Kleine.
Ich weiss sie hat es sehr gut bei meiner Mama und ich habe sie auch schon mal über Nacht bei meiner Schwägerin gehabt, aber dennoch bin ich eher #schmoll so.

Du musst dir im Klaren sein, dass du nicht wirklich abschalten kannst, wenn sie da sind... aber kannst du wirklich die Zeit nutzen, wenn sie nicht da sind und du u.U. ständig an sie denken musst?

Die Sache ist auch: schaffst du soviel abzupumpen, dass es das ganze WE reicht?
Oder wie wäre es, wenn dein Mann vielleicht morgens mit den Kindern das Haus verlässt und abends erst wieder kommt?
So hast du auch immerhin einen ganzen Tag Zeit zum lernen, wüsstest aber, sie sind Abends wieder da?
Dann klappt das auch besser mit dem abpumpen denk ich.

So wirklich helfen kann dir keiner, aber ich denke deine Große wird es als Abenteuer ansehen und dein Kleiner kommt mit dem Papa auch ganz hervorragend klar ;-)

LG
Sandra

4

Hallo Isa,

oh, so ähnlich gehts mir auch!#heul
Ich habe im April Prüfung zur Manualtherapeutin und "müßte" eigentlich schon zu lernen anfangen.
Aber Nelly steckt gerade voll im 19 Wochenschub und wenn ich den Raum verlasse dann#schrei! Und abends komme ich gerade mal zur liegengebliebenen Aus-und Büroarbeit.

Aber mal zu Dir! Also, erstmal lieb von Deinem Mann für das Angebot. Sicher ist der kleine Mann auch gut aufgehoben und umsorgt. Aber meine Bedenken wären: nimmt er denn die Flasche und hoffentlich kommts dann zu keiner Saugverwirrung. Ich nehme mal an, Du sprichst nicht nur von einer ersetzten Mahlzeit, oder?
Nelly wurde auch schon 2x mit Mumi aus der Flasche gefüttert. Hatte aber jedesmal am Anfang totale Probleme mit dem Sauger und letztes mal wollte sie die Flasche gar nicht und ich mußte schnell nach Hause kommen ( war beim Arzt). Kannst Du das Examen nicht später machen/ verschieben, bis die Lage etwas entspannt ist? Wäre jetzt meine Idee. Denke mal, als Neu-Mutti und dann noch Schlafentzug ( von der Stilldemenz mal ganz zu schweigen;-)) wird es eh schwer, oder?

LG Sanny0606

5

Hallo nochmal und Danke für Eure bisherigen Antworten!!

Ihr seht die Sache eigentlich so wie ich, das ist irgendwie beruhigend ;-)

Allein der Gedanke den Kleinen nicht um mich zu haben ist furchtbar, auch wenn er bei meinem Mann wäre.
Die Idee, nur unsere Tochter Elina zur Oma zu bringen ist gut. WIe gesagt, sie war schon öfter mal ein WE dort und sieht es als Abenteuer an, dort alleine Kinderurlaub machen zu dürfen...

Liebn Dank und Gruß, Isa

6

Ich würde es machen - wenn ich nicht genau wüsste, dass das mit der Abpumperei für ein ganzes Wochenende quasi unmöglich ist.

Dein Mann soll sich einfach zuhause aussschließlich um die Kinder kümmern - und du setzt dich ein Wochenende lang allein in einen seperaten Raum und unterbrichst deine Studien nur, wenn dein Mann dir euer Baby kurz zum Stillen bringt.

LG Claudi

Top Diskussionen anzeigen