Schock...Mein Sohn hat Affektkrämpfe...

Hey ihr Lieben,
war grad beim Kia...
Lars hat gestern Abend geweint.
Dann ist er in der nächsten Sekunde blau angelaufen und hat aufgehört zu Antmen!!!:-[:-[#schock#schock

Meine Güte ,ich glaub ich wäre durchgedreht,
was sagt de Arzt denn dazu


Liebe Grüße dany

hallo,
und was hat der arzt gesagt was du jetzt dagegen machen sollst?
mein sohn hatte das damals auch,wir waren sogar im krankenhaus deswegen zum eeg usw.
letztendlich hat er die gehabt aufgrund von eisenmangel,mit der einnahme von eisen ging es weg.

lg janine, leroy 22 monate und lisanne 6 wochen

Dann hba ich ihn angepüustet geschüttelt und so auf die Windel "gehauen" aber nichts hat geholfen...
Es war eine Ewigkeit (ca.10 Sekunden) bis er wieder weiß/hell wurde und Atmete.
Er war danach so müde und hat mit mir gekuschelt als sei nichts gewesen...

Nun sagt der Arzt ich müsse gucken was hilft.
Mal hilft anpusten mal der Klaps mal nen paar Spritzter Wasser...
Und wenn alle nicht hilft (DOC) : Dann beatmen sie ihn, also wie das Anpusten nur dann direkt in den Mund...#schock#schock#schock

OK ich war mal in der Feuerwehr und gelernt hab ich das auch aber das ist doch mal was total anderes...

ICH MEINEN SOHN BEATMEN...
OH MEIN GOTT
lieber nicht dran denken und hoffen das es nie mehr vorkommt bzw. nicht mehr so heftig...

Hab grad darüber gelesen das kann bis zu 5-6 Jahren sein bis es vorbei ist...


Danke fürs Zuhören...

LG Jeanny

Hallo,

Mein Sohn Nils (4,5) hatte diese sog. Affektkrämpfe bis zu seinem 3.Lebensjahr u hat sich in dem Zeitraum ca 6 mal in die Bewußtlosigkeit geschrieen.
Ich kann dir gut nachfühlen. Wenn du dich austauschen möchtest oder Fragen hast, kannst du mich gerne anschreiben.

LG; Kerstin

Oh Gott, das ist schrecklich. Bei der Vorstsellung wird mir schon ganz anders... :-(

Top Diskussionen anzeigen