Tragetuch- Sie hebt den Kopf raus und übertstreckt ihn nach hinten...

Hallo,
immer wenn ich meine kleine in der Wickelkreuztrge hab, arbeitet sie irgenwann ihren Kopf durch die Tuchbahnen nach außen un überstreckt ihn nach hinten. Sieht sehr ungesund aus,aber sie will ihn so, da hilft kein zurückschieben oder wieder einpacken.
Soll ich sie lassen? Ich würde von der Haltung totale Verspannungen bekommen :(

Danke!
Dreale

1

Das hat Kilian auch immer gemacht...ich glaub er wollt einfach mehr sehen.

Mitlerweile drückt er sich mit den Ärmchen von meiner Brust weg wenn er mehr sehen will.

Er hats aber dann nicht so oft gemacht, denn er ist ja meist e eingepennt.

Lg Steffi * Kilian

2

Leider kann ich dir keine wirkliche Antwort geben, ausser dass mein Kleiner das auch macht. Ich krieg immer die Krise! Streckt den Kopf total nach hinten und wehe ich mache die Tuchbahnen zu, dass er das nicht tun kann. Dann brüllt er aber...
Meine Hebamme möchte, dass ich den Kleinen mal bei einem Osteopathen vorstelle, da er sich auch sonst gerne nach hinten überstrecken tut. Findet sie nicht so toll... Naja, ich hoffe, dass der Termin mit dem Osteopathen bald zustande kommt und er dazu was sagen kann.

Vielleicht kommen ja noch ein paar gescheite Antworten von ein paar anderen, würde mich auch freuen.

Liebe Grüße, mama78 und #schrei Jonas, 6 Wochen

3

Huhu, wie alt ist sie denn?
Meine Kleine hat das immer dann gemacht, wenn ich das Tuch zu eng gebunden hatte. Jetzt (fast 10 Monate alt) macht sie es noch, wenn sie besser sehen möchte, deswegen trage ich sie jetzt so, dass sie beide Arme frei hat (geht laut Anelitung von Didiymos auch mit Wickelkreuztrage, aber ich habe meist eine Hand an ihrem Rücken).
LG Silke

4

Die Kleine ist jetzt zweieinhalb Wochen alt.
Danke für eure Antworten!

5

Hallo Dreale,

das hat meine auch gemacht. Wir konnten leider am Anfang deshalb auch wenig tragen. Es hat sich herausgestellt, daß sie eine Halswirbelblockade (KISS-Syndrom) hatte und eine Vermeidungshaltung eingenommen hat. Ein Besuch beim Osteopathen ist auf jeden Fall das Richtige. Wenn die Behandlung nicht schon hilft, das wird Dir der Osteopath dann auch sagen, dann gibt es spezielle KISS-Therapeuten auf der Seite www.kiss-kid.de. Seit wir die Kleine haben Ausrenken lassen, klappt das Tragen problemlos.

Die Wickelkreuztrage ist für die Zwischenzeit schon das Richtige. Achte darauf, daß der Nacken sehr gut von der querliegenden Tuchbahn gestützt ist, am besten durch eine größere und sehr fest gezogene Tuchwulst. Meine Osteopathin hat mir auch geraden, noch ein kleines gerolltes Spucktuch als Nackenstütze mit hineinzubinden. Die Querbahn muß die Bahn sein, die das Baby am Oberkörper hauptsächlich hält, die äußeren Tuchbahnen dienen nur als Schultergurte. Vielleicht wäre auch die Känguruhtrageweise etwas für Euch. Bei der kann sie mehr sehen. Oder versuch, die äußeren Tuchbahnen nicht aufzufächern, sondern links und rechts zusammengerollt neben dem Körper herunter verlaufen zu lassen. So muß sie sich nicht nach hinten beugen, um etwas zu sehen.

Liebe Grüße Mitzl

6

Soll ich wirklich schon zum Osteopathen? Oder erst mal zum Kinderarzt?
Ihr geht es glaub ich nicht darum was zu sehen, sie schläft eigentlich immer...

Top Diskussionen anzeigen