pro und Contra vom Schlaf im eigenen Zimmer!

Hallo!

Unsere Lisa schläft seit der Geburt bei uns mit im Zimmer, in ihrem eigenen Bettchen. So weit - so gut.

Seit 3-4 Wochen wird sie aber laufend munter. Ich stecke ihr immer wieder den Schnuller rein. Dann schläft sie. 1x pro Nacht will sie auch Mumi. Plötzlich. Dann schläft sie wieder. Sie schreit auch meist ganz fürchterlich auf. Gut - sie verarbeitet den Tag.

Allerdings wird sie auch munter, wenn wir uns bewegen?
Könnte das das Problem sein, dass wir so unruhige Nächte haben?

Wie geht ihr damit um? Wann sind eure "ausgezogen"

Gruß, Heike

(Lisa ist 9 Monate)

Hallo,

meine ist mit acht Monaten ausgezogen.






























Und mit 12 wieder ein #freu

Na prima!
Und warum ist sie wieder eingezogen?
Du kannst mir ja Mut machen!

Gruß, Heike

Also ausgezogen ist sie, weil sie schon immer sehr schlecht geschlafen hat und es war für mich dann einfach zuviel, ich konnte nicht mehr. Ich musste sie Nacht für Nacht alleine versorgen, hatte niemanden der sie mir mal abgenommen hätte und war dann froh, als sie im eigenen Zimmer vorübergehend besser schlafen konnte.

Mit zwölf Monaten brauchte sie wieder mehr Nähe, ausserdem hatte sie einen schlimmen Neurodermitisschub, so dass ich ganz froh war sie nachts trösten zu können. Die vier Monate Pause haben mir gut getan und trotzdem geholfen, das Familienbett schätzen zu lernen.

Ich denke man muss eine Schlafsituation finden, in der sich alle Familienmitglieder wohl fühlen.

Ich bin jetzt überzeugte Familienbettmama und auch wenn ich denke sie würde allein manchmal besser schlafen (weil ich im FAmilienbett natürlich eher auf jeden Pieps reagiere) geniesse ich es sehr mein Kind bei mir haben zu dürfen.

Ich will ihre Babyzeit geniessen und ich will, dass sie ihre Kindheit geniessen kann. Das ist unser Weg ;-)

Luca is damals ausgezogen als er 3 Monate alt war.
Er hat geschlafen und alle anderen waren wach, denn er war sowas von laut #augen

Lilly hat von Anfang an in ihrem Zimmer geschlafen und ich würds immer wieder so machen.

Wir hatten auch das Problem auch, dass wir unseren Zwerg ständig wachgemacht haben.

Daher haben wir ihn vor 3 Wochen ausquartiert - und seitdem schlafen alle durch... ;-)

LG Claudi + Leon Alexander *23.03.2007

Wir hatten auch das Gefühl, das wir Lukas beim schlafen stören und haben ihn daraufhin ausquartiert und siehe da: der kleine Mann hat gar nicht alle 2-3 Stunden Hunger sondern pennt von ca. 5-9 Stunden (ganz unterschiedlich) am Stück durch. Liegt ja auch kein schnarchender Papa daneben und keine Mama, die bei jedem Mucks die Brust auspackt ;-)

Ähm, Lukas ist übrigens 6 Monate alt und wir haben ihn vor ca. 4-5 Wochen ausquartiert.

hallo du,

ich hab' mich grad kaputt gelacht über dein "brustauspacken"... #freu bei uns ist's genauso. solange wir im wohnzimmer sitzen und maja alleine im bett liegt, hört man von ihr rein gar nix. aber dann, wenn wir im bett sind: maja wälzt sich alle 3 stunden ein bisschen in ihrer wiege, ich heb' sie raus und leg sie an. dabei schläft sie aber. ich denke auch oft, dass sie vielleicht gar nix trinken MUSS und ich einfach zu voreilig bin, weil ich dieses rumgewälze falsch interpretiere bzw. schnell wieder meine ruhe haben will#hicks. vielleicht probieren wir's demnächst auch mal mit dem eigenen zimmer!

gruß
andrea mit maja (10 wochen alt)

Hallo,

wir haben unsere Kleine mit ca. drei Monaten in ihr eigenes Bettchen in ihrem Zimmer gelegt, gerade auch weil wir möchten, dass sie sich so früh wie möglich an ihr eigenes Zimmer gewöhnt und es später nicht als Strafe sieht, dass sie plötzlich in ihrem Zimmer schlafen muss.

Und es klappt super.

LG Yvonne + Alyssa Julie 4 Monate und 27 Tage alt

http://www.unsernachwuchs.de/reneundyvonne/home.html

Hallo!

Meine Kleine ist mit knapp 4 Wochen ausgezogen. Sie hat so unruhig geschlafen und ich dadurch auch (bin sehr sensibel, was schlafen angeht und brauche da wirklich meine Ruhe) und da ich unruhig geschlafen bzw. fast gar nicht geschlafen habe, hat mein Männe auch nicht richtig schlafen können:-p
. Beim nächsten Kind werde ich es von Anfang an im eigenen Zimmer schlafen lassen. Denn seither schlafen wir alle besser und unsere Lütte kurz fing bald darauf auch an durchzuschlafen.

Probierts doch mal aus. Ihr werdet dann ja merken, ob es für euch ALLE ok ist. einziehen kann sie ja immer noch.

Gruß Kerstin mit Rieke 3 Monate alt

Hallo Heike,

unsere Tochter ist 8 Monate alt und schläft noch bei uns im Zimmer. Manchmal wird sie nachts wach (manchmal öfter:-( ) und manchmal schläft sie auch durch.

Ich glaube es kommt immer darauf an, wie "laut" alle schlafen!

Babys haben ja mehr REM und Non-REM-Phasen als Erwachsene. Im Übergang werden sie dann immer mal kurz wach. Normalerweise schlafen sie dann direkt wieder ein, aber wenn sie ausgerechnet dann durch ein Geräusch gestört werden, wachen sie halt schon mal auf.
Wir haben auch die Erfahrung gemacht, daß man manchmal (aus Versehen) einen riesen Lärm macht und sie wacht nciht auf und manchmal sagt man im falchen Moment piep und schon ist sie wach.

Probier es doch einfach mal aus, sie in ihrem Zimmer schlafen zu lassen. Dann weißt Du ob sie besser schläft :-) :-)

LG,

Birgit



Huhu,

unserer schläft seit 5 Monaten direkt neben mir im Babybay und fast immer 10 Std. super gut durch.

Jetzt braucht er bald ein größeres Bett und so lange er gut bei uns schläft und es uns damit gut geht, kommt das auch wieder neben mich. Er wird dann schon von selbst ausziehen, sehe da kein Probleme. Die werden doch so schnell groß.

Finde das sooo schön und beruhigend, den Kleinen neben mir zu haben und abends und morgens gemütlich im Bett zu stillen.

LG Elanor

Top Diskussionen anzeigen