Streckt Ärmchen nicht, Kopfkontrolle fehlt (4,5 Monate alt)

Hallo!

Meine Kleine ist 4,5 Monate alt und muss zur Krankengymnastik (Bobath), weil sie Probleme mit der Kopfkontrolle hat. In Bauchlage heult sie gleich los und lässt das Köpfchen am Boden liegen, mit den Ärmchen stützt sie sich gar nicht ab.

Heute stellte eine KG fest, das sie ihre Ärmchen nicht durchstreckt, sondern immer nur leicht abgewinkelt zugreift, wenn Spielsachen etc. in ihrer Nähe sind.
Sie riet uns, die Kleine in Fliegerhaltung zutragen und sie hoch über die Schulter zu legen (wie beim Bäuern), damit sie sich mit den Ärmchen abstützen muss und ab und zu mal die Füße anzuheben.

Habt ihr noch Tipps für mich, wie ich ihr die Armstreckung bzw. Bauchlage attraktiver machen kann?

LG Ninna und Lena-Marie (23.4.2007)

Hallo Ninna,
hat der Arzt bzw. die KG auch gesagt welche Ursache es hat, dass Deine Maus Ihren Kopf noch nicht so halten kann, bzw. die Arme in der Bauchlage nicht streckt?
Unser Luca hatte das Kiss Syndrom und auf grund dessen war er auch in seiner Entwicklung zurück. Die Bauchlage hat er ganz lange Zeit nicht akzeptiert. Wir mussten auch KG machen (allerdings nach Voita) und das hat super geholfen. Vorher wurden allerdings die Ursachen beiseitigt und das waren heftige Blockaden im Halswirbelbereich (gekommen durch tiefe lage bei mir im Becken seit der 28.SSW). Die Blockaden wurden zuerst auf die sanfte Tour beim Osteopathen gelöst und dann musste er noch gerenkt werden.
Vielleicht gehst Du mit Deiner Maus auch mal zum Osteopathen, dass er einmal schaut nur so als Tip ;-).
Liebe Grüße und alles gute für Euch.
Nicki und Luca (12 Monate)

Hallo Ninna,

ich bin Pekip-Gruppenleiterin, und kenne daher einige Übungen für die Bauchlage:

- Körperkontakt ist für Babys, welche die Bauchlage nicht mögen, für den Anfang ganz wichtig. Leg sie doch mal über einen deiner ausgestreckten Oberschenkel, so dass sie die Möglichkeit hat, dich dabei anzuschauen, wenn sie den Kopf hebt und ein bisschen zur Seite dreht.

- Besorg' Dir einen Wasserball mit ca. 30cm Durchmesser, zieh' Lena-Marie aus und lege sie mit dem Brustkorb auf den Wasserball. Halte sie dabei mit beiden Händen fest, damit sie sich sicher fühlt. Ihre Füße sollten aus demselben Grund Bodenkontakt haben. Meistens gehen die Kinder dann ganz von alleine mit dem Kopf nach oben und strecken die Arme aus.

- Lege, wenn sie in Bauchlage liegt, ein zusammengerolltes Handtuch unter ihren Brustkorb. Dann ist das Köpfchenheben nicht ganz so anstrengend für sie.

Vielleicht kannst Du ja mit diesen Tipps was anfangen - ich wünsch' Euch jedenfalls alles Gute!

Andrea mit Maja Luna

Top Diskussionen anzeigen