frage zu mineralischen sonnencreme (mit nanopartikeln)

hallo,

ich habe letztens einen interessanten artikel gelesen:

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/wib/646644/

ist also mineralischen sonnencreme fast gesundheitsbedenklicher als sonnencreme mit chemischen filter? dringen die minipartikel von titandioxid also in die haut ein und können da schaden anrichten? #gruebel

ich weiss gar nicht mehr, wie mans richtig macht. erst ist das eine nicht gut, dann das andere auch nicht. #schmoll

lg poulette

1

das ist echt ein interessanter artikel, bin jetzt auch ganz verwirrt. dachte immer, mineralische sind besser...

bin mal auf die antworten gespannt...

lg kerstin

2

manchmal denke ich, dass es besser ist, gar keine creme zu verwenden. so sind auch schon viele leute alt geworden. fakt ist, dass jährlich immer mehr menschen an hautkrebs anerkranken und manchmal frage ich mich, ob es nicht daran liegt, WEIL wir immer mehr sonnencreme mit immer höheren lichtschutzfaktor verwenden... #gruebel sowas gabs ja früher gar nicht... da hat man gar nicht so auf sonnenschutz geachtet...

und das mit der nanotechnologie, da ist ja nicht nur das problem mit der sonnencreme, sondern allgemein solls ja super schädlich sein.. #gruebel

3

Hi,

also meine babylove Sonnenmilch enthält Micro-Pigmente KEINE Nano-Partikel. Sie wird auch nicht durchsichtig beim Auftragen. Mein Schatz ist hinterher immer ganz weiß :-p

Soweit ich das verstanden hab, handelt es sich da um normale Sonnencreme #kratz

Aber ich lasse mich wie immer gern eines besseren belehren ;-)

Sylvie

4

ich glaube, wenns noch weiss schimmert, sind die nanopartikel nur etwas grösser. in der lavera sonnencreme sind zb nanopartikel drin, steht jedenfalls in der beschreibung dabei. und etwas weisslich ist man da ja auch noch. es heisst ja auch, dass es gar nicht in den inhaltsstoffen aufgelistet werden muss.. ich weiss es ja selbst nicht genau... woher weisst du, dass in der babylove nicht nanopartikel drin sind?

5

genau weiß ich das natürlich nicht #kratz

aber sie scheiben hier:
http://www.dm-drogeriemarkt.de/dmDHomepage/generator/dmD/Homepage/FAQs/Sortiment/Sonne.html#id2
dass sie Micro-Pigmente verwenden. Wozu dann noch Nano-Partikel?

weitere Kommentare laden
9

Hi Poulette!

Deshalb kaufe ich mir immer die "Jahrbücher" von Ökotest - ohne hier "Schleichwerbung" machen zu wollen aber darin findest Du so ziemlich alles - auch zu diesem Thema;-)...

Mit "Nanopartikeln" an sich sollten wir sowieso künftig vorsichtiger umgehen - nicht alles neue ist auch gleich besser.

Alles Liebe von Manuela (mit Flo, 3 1/4 J. & Svenja Kristin, 18 Wochen)

Top Diskussionen anzeigen