Ich werd noch wahnsinnig....

.....dieses scheiß Bauchweh.
Den ganzen Tag geht das jetzt schon.
Ich weiß einfach nicht mehr, wie ich ihr helfen kann. Elina ist heut nur am schreien. Kirschkernissen, herumtragen etc. bringen nichts.
Sab und Lefax helfen auch nur bedingt.
Ich bin mit den Nerven am Ende. Wenn das so weitergeht krieg ich noch die Krise. Bin grad am heulen.
Hab sie vorhin mal auf den Bauch gelegt, da war sie dann mal ruhig und hat kurz geschlafen. Ich will aber diese Bauchlage nicht. Hab da Angst wegen dem plötzlichen Kindstod. Auch ein dünner Atenordner unter dem Kopfende helfen nur kurz. Hab ihr auch schon ein Kissen unter die Knie gelegt, dass sie Beine angewinkelt sind, hilft aber auch nicht. In der Babyschale ist sie auch ruhig.
Hab auch eine Babywippe. Ab wann darf ich sie denn da reinlegen?? In der Beilage steht ab dem 1. Lebenstag.
Helft mir, ich werd wahnsinnig. Warum wird man die ersten drei Monate nur so gestraft??


LG Kati mit #schrei Elina *28.06.07

1

Oh du arme,

ich kann dich total verstehen. Ich schick dir ein bißchen Kraft mit.


Hast du denn schonmal Zäpfchen versucht?

2

Liebe Kati,

das geht schon bald wieder vorbei.

Besorg dir mal die "Windsalbe" (heißt wirklich so) und Carum Carvi, das sind Kümmelzäpfchen. Beides wurde uns von unserer Hebamme empfohlen und es hat super gewirkt. Bei der Bauchmassage mit der Windsalbe ist es wichtig, dass du immer im Uhrzeigersinn massierst.

Ich wünsche euch alles Gute und es wird schon wieder... ich hätt's auch nicht gedacht und jetzt sind wir so glücklich. #huepf

Liebe Grüße
Kathrin (Lilly 15.03.07)

3

Hi Kati

ich kann dich sooo gut verstehen - Judith hatte diese Blähungen 8 Wochen lang - das hat angefangen als sie 3 Wochen alt war - und aufgehört als sie 11,5 Wochen alt war! Auch wenn es dir nicht wirklich weiterhilft: Geholfen hat nichts wirklich - Kümmelzäpchen haben die Spitzen vom Schmerz genommen - aber richtig gut ging es Judith trotzdem nicht... Aber es geht vorbei - irgendwann...

Leg sie ruhig in die Babywippe - die ist allemal besser als der Maxicosi! Vielleicht hilft es ein wenig...

Halte durch!

LG
Frauke und Judith (14 Wochen)

4

Hallo Kati,

das könnte von mir sein, ich fühle mit Dir #liebdrueck.
Ryan hatte die letzten 2 Tage auch so schlimmes Bauchweh, war super unruhig, nur am quengeln und am schreien und selbst die Nächte waren die Hölle. Heute morgen war ich so fertig das ich auch mitgeheult habe....#heul

Zum Glück sind das meist nur Phasen, ich hoffe einfach es geht bald wieder besser. Habe auch schon alles probiert, von Bauchmassage über Zäpfchen und rumtragen...wenn es so schlimm ist hilft garnichts. #kratz Zum Glück ist er schon fast 10 Wochen alt, dann dauert es ja hoffentlich nicht mehr so lange #schwitz

Wenn es Deiner Kleinen in der Babywippe gefällt, leg sie doch da ruhig rein. Ryan sitzt da tags auch ab und zu drin damit ich mal den Haushalt machen kann.

Ich schick Dir ein wenig Kraft! Halt durch es wird wieder besser.:-)

Liebe Grüße, Nicole mit Ryan (25.05.07)

5

Ich würde sie definitiv auf den Bauch legen! Mein zweites Baby kam auch nur so zur Ruhe, hatte auch erst Skrupel, aber lies mal, was Hebi Gabi hier im Forum dazu schreibt. Ist alles eine Frage der Relationen, und ich nehme mal an, dass du NICHT parallel rauchst, keinen Schlafsack dem Kind anziehst und es unter einer Decke schlafen lässt;-).
#liebdrueck
Anne

9

Ich rauche leider wieder, aber draußen und definitiv nicht in Elinas Nähe. Sie ist außerdem ein Flaschenkind. Auch wasche ich mir nach jeder Zigarette die Hände.
Nur so: In der Schwangerschaft habe ich keine einzige Zigarette geraucht. Ich hatte von heute auf morgen aufgehört.

LG

6

Hallo!

Die Bauchlage ist nur einer von vielen Faktoren, die evtl. zum plötzlichen Kindstod führen können und nicht der entscheidende Punkt, der zwingend tödlich ist (wie sich das anhört, furchtbar...). Als ich geboren wurde, haben alle Kinder auf dem Bauch geschlafen, weil das die damalige Lehrmeinung war, danach hieß es Seitenlage und nun Rückenlage, mal sehen, was als nächstes kommt.

Als meine Hebamme mir empfahl den Kleinen bei Bauchweh zwischendurch mal auf den Bauch zu legen und ich merkte wie gut es ihm tat und wie gut er schlief, habe ich ihn auch nachts so schlafen lassen.

Letztendlich muss es jeder selber wissen, aber bevor mein Kind ewig schreien würde und ich eine Lösung zur Hand habe, würde ich diese nutzen. Es heißt ja auch, dass die Zimmertemperatur nicht über 20°C liegen soll. Das würde ja dann auch bedeuten, dass mein sein Kind im Sommer eigentlich nicht schlafen legen dürfte. Ich denke, es ist wichtig, dass die Kinder kein Kissen haben, im Schlafsack schlafen und natürlich in einem rauchfreien Zimmer liegen (im Krankenhaus hatten die Babybettchen übrigens sogar einen Himmel). Wenn man sich ganz unsicher ist, kann man sich ja auch noch ein Angel Care anschaffen (aber dann bitte auch mit Erste Hilfe Kurs für Babys und Kinder).

Ach ja, in die Babyschale und auch Wippe sollten die Kinder wegen der Belastung für den Rücken nur kurzzeitig.

Und ansonsten kann ich nur sagen, dass das Bauchweh mit der Zeit von alleine besser wird, auch wenn diese Zeit wirklich furchtbar anstrengend ist.

LG stepmaus

7

Hallo,

am liebsten wür ich ne Selbstgruppehilfe aufbauen!

Habe zwei Söhne (heut genau 2 Jahre alt und 5 Mte alt)

Beide haben ca. drei Mte geschrien, aber mal richtig richtig heftig! Mi t dem zweiten war ich sogar im KH, nichts kam raus, Gott sei Dank!

Ich kann Dir nur sagen:

Es hört auf!

Sie werden zufriedener!

Halt sie immer fest, sie braucht Dich!

Manche Kinder sind nunmal so, warum werden wir nie erfahren!

Mein Großer hat mal 5 St. geschrien bis er eingeschlafen ist! Heute haben wir seinen 2ten Geb. gefeiert und er ist ein supersüßer Junge!

Oh Mann, ich weiß, es ist soooooooooooo schlimm, aber bitte halt durch!

lg

8

Hallo Kati,

sei erstmal #liebdrueck

Meine Maus hatte zwar nicht so oft Bauchweh, aber wenn, dann hab ich sie letztendlich immer auf den Bauch gelegt (und sie war meistens ruckzuck ruhig). Mir ging's da wie dir, nix hat geholfen. Am Anfang hab ich mir wegen der Bauchlage auch bissi nen Kopf gemacht und bin halt dann in der Zeit bei ihr geblieben, wenn sie so lag.

Zur Babywippe kann ich dir leider nix sagen. Hatte keine.

Zur Bauchlage an sich kann ich noch sagen: Also wenn die Zwerge ein paar Monate alt sind und sich dann anfangen zu drehen, dann liegen sie ständig auf dem Bauch "ohne zu fragen" ;-). Seit dem sich meine Maus drehen kann, liegt sie jeden Früh mit dem Kopf am Fußende und in Bauchlage in ihrem Bettchen. Mach mir da überhaupt keinen Kopf drum. Wenn sie so lieber liegt, dann soll sie ruhig. Ich kann sie ja schlecht festbinden.

LG
Kristin + Laura (20 Wochen)

10

Mensch lass sie doch auf dem Bauch schlafen.Das dürfen beide Kinder bei mir auch-und alles ist gut.
Es KANN ein Faktor sein.
Aber wenn du den Test machen willst:
Halte deinem Schnäuzelchen mal den Finger vor die Nase,die dreht ganz schnell den Kopf weg weil sie keine Luft mehr bekommt.

Der Hauptgrund ist eine Unreife im Hirn -die Kinder vergessen zu atmen.Sie ersticken nicht!!!!!

Diese ganzen Punkte sind in meinen Augen nur dafpür da um die Eltern zu beruhigen (ok rauche ist immer schlecht!!)

Hast du es homöopathisch versucht?

Gut geholfen hat bei uns Chamomilla aber da ist jedes Kind und die Symptomatik anders:
schau mal nach ob was dabei ist was passt:

Koliken, Blähungen

Koliken sind krampfartige, schmerzhafte Leibschmerzen. Das Baby zieht die Beine an, weint, und es können Blähungen abgehen. Hält der Zustand länger als 1 1/2 Stunden an und geht es dem Baby sehr schlecht, sollte umgehend ein Arzt konsultiert werden. Während der ersten drei Lebensmonate kann es häufig zu Blähungen kommen.
Wenn trotz Einsatzes des passenden homöopathischen Mittels wiederholt Blähungen und Koliken auftreten und keine Besserung eintritt, sollte ein Arzt konsultiert werden.

Starke, schneidende Leibschmerzen, so dass das Baby sich zusammenkrümmen muss und sich hin und her windet
besser durch Wärme, Zusammenkrümmen, harten Druck
verschlechtert durch Ärger
Colocynthis D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen

Schmerzhaft geblähter, sehr druckempfindlicher Bauch, Blähungen, Oberbauch sehr berührungsempfindlich, durstig, verschlechtert beim Essen; dicker Säugling, auffallend großer Kopf, Baby schlaff, blass, kälteempfindlich, Kopfschweiß, Kissen feucht
besser durch trockenes Wetter, im Freien
verschlechtert durch Kälte, Wasser, Waschen, feuchte Luft, während Vollmond, nach Essen
Calcium carbonicum D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen

Blähungskolik, aufgetriebener Leib, Magenkrämpfe, eine Wange warm und gerötet, die andere blass und kalt; ruhelos, empfindlich, gereizt aufgrund der Schmerzen, möchte Dinge, doch lehnt sie dann ab; Herumtragen auf dem Arm hilft etwas
besser durch Wärme, Herumtragen
verschlechtert nachts, durch Ärger, Hitze, im Freien, Wind
Chamomilla D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen

Rumorende Blähungen, aufgetriebener schmerzhafter Bauch, Baby bekommt Blähungen von allem, was die Mutter zuvor gegessen hat, besser durch Aufstoßen und Abgang der Blähungen; verträgt nicht den Druck der Windeln oder Kleidung um den Bauch
besser durch warme Getränke, warmes Wasser, durch Bewegung, nach Mitternacht, frische kühle Luft
verschlechtert nachmittags (16-20 Uhr), Ruhe, Bettwärme
Lycopodium D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen

Blähungskolik, Kind krümmt sich zusammen, besser durch Reiben, Wärme, Druck; Aufstoßen, bringt jedoch keine Erleichterung, aufgetriebener Leib, häufiger Abgang von Wind
besser durch Wärme, sanften Druck, Zusammenkrümmen
verschlechtert durch Kälte, Berührung, nachts, rechte Seite
Magnesium phosphoricum D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen

Rumoren im Bauch, kolikartige Bauchschmerzen, saurer, grünlicher, wässriger, schaumiger Stuhl, Milch wird unverdaut bei Brustkindern wieder ausgeschieden; berührungsempfindlich, kälteempfindlich, ängstlich
besser durch warme Luft, im Freien
verschlechtert durch Ruhe, Bettwärme, Temperaturwechsel, kalter Wind, kaltes Wetter
Magnesium carbonicum D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen

Magen sehr druckempfindlich, geblähter Bauch, Kolik, Verstopfung, sehr gereizt, ungeduldig, empfindlich gegen alle Sinneseindrücke, Kolik bei Brustkindern hervorgerufen durchs Essen der Mutter (Reizmittel, wie z.B. Kaffee)
besser abends, während Ruhe, durch starken Druck
verschlechtert morgens, nach dem Essen, Berührung, Kälte
Nux vomica D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen

Blähungen, schmerzhafte Auftreibung des Bauches, lautes Rumoren, fröstlig am Abend, Erbrechen; Baby möchte immer eng bei seiner Mutter sein, klammert sich fest, weint viel, sanftes Wesen, möchte ständig umsorgt sein
besser im Freien, durch Bewegung, kühle Anwendungen
verschlechtert durch Hitze, reichhaltige Speisen, nach dem Essen, gegen Abend, warme Räume, Liegen auf der linken Seite
Pulsatilla D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen

Magen berührungsempfindlich, Bauchschmerzen nach dem Essen, schlimmer durch Druck, Husten, Atmen, geblähter Bauch, Verstopfung, sehr gereizt, möchte nicht getragen oder hochgenommen werden
besser durch Ruhe, Wärme
verschlechtert durch Bewegung, morgens, Essen, Berührung, heißes Wetter
Bryonia D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen

Und dann lass sie doch auf dem Bauch schlafen,das tut den kleinen total gut.

Was auch gut hilft sind diese Wala Kümmelzäpfchen!

Stillst du oder gibtst du Pulle?

Die scheiss Koliken gehn vorüber!!!!

LG Tina

11

Elina ist ein Flaschenkind. Ich füttere mit Avent. Mit den Flaschen ist es echt etwas besser geworden.

13

Ich habe bei Ida auch mit der Flasche gefüttert.
Ida hat sich 1,5 Monate (nach dem abstillen mit 6 Wochen) die Seele aus dem Leib geschreien bis die Kiä erkannzt hat dass sie die Milch nicht verträgt.

Vielleicht mal so eine Antiblähungsmilch (z.B Beba Senitiv) probiert?

Bei uns hat alles nichts geholfen und wir sind auf Soja umgestiegen.Von heut auf gleich waren die Blähungen weg!#freu#schock

LG Tina

Top Diskussionen anzeigen