Soja/Eigelb/Haltbarkeit

Guten Morgen,

ich bin Vegetarierin und in der 13. Woche schwanger. Ich habe nun gelesen, dass Soja während der Schwangerschaft gemieden werden sollte und nun sehr verunsichert, ist das richtig? Zudem möchte ich bitte wissen, ob ich Fertig-Salatsaucen (Dressing) aus dem Supermarkt, die Eigelb enthalten, Essen darf? Z. B. ist in einem abgepackten veget. Fleischsalat ohne Konservierungsstoffe ebenfalls Eigelb enthalten...
Zudem habe ich gelesen, dass Käse und Milch (abgepackt) innerhalb von 2 - 3 Tagen aufgebraucht werden sollten, stimmt das? Das ist für mich nie zu schaffen, ist das nicht etwas übertrieben? Vielen Dank vorab für Ihre Mühe!

Hallo Litalino,

Sojaprodukte enthalten kleine Mengen sogenannter Phytoöstrogene. Das sind sozusagen pflanzliche Hormone, die dem Östrogen ähnlich sind. Allerdings ist sehr umstritten inwieweit diese Mengen für Schwangere bedeutsam sind. Hinzu kommt, dass Sie, nehme ich an, zuvor auch schon die Sojaprodukte gegessen haben und von daher daran gewöhnt sind. Nach den mir vorliegenden Empfehlungen spricht nichts gegen den Verzehr von Sojaprodukten. Im Gegenteil gelten Sie als gute Eiweißquelle gerade für Vegetarier.

Ihre zweite Frage ist da schon schwieriger zu beantworten. Nach den offiziellen Empfehlungen sollte man sogar Fertig-Salate (wie Fleischsalate) mit Konservierungsstoffen kaufen. Eigelb müsste in den Salaten grundsätzlich erhitzt sein. Wäre also kein Problem. Sie dürfen ja auch fertige Mayonnaise essen. Dieselben Empfehlungen gelten für fertiges Dressing. Also auch dieses mit Konservierungsstoffen behandelt. Das würde ich mir dann eher in kleinen Packungen kaufen. Oder noch besser machen Sie es selber mit Essig oder Zitrone und Öl, bzw. Joghurt. Die Packung sollte auch nicht zu lange geöffnet sein.

Es wird empfohlen Käse und Wurst direkt an der Theke aufschneiden zu lassen. In den Vakuum- Verpackungen im Kühlschrank können sich auch Bakterien vermehren. Ebenso auf offenen Lebensmitteln. Daher der Hinweis den Käse oder die Milch innerhalb von 2 – 3 Tagen zu verbrauchen.

In folgenden Links finden Sie Empfehlungen:

http://shop.aid.de/0346/Schuetzen-Sie-sich-vor-Lebensmittelinfektionen-in-der-Schwangerschaft
http://www.bfr.bund.de/de/a-z_index/toxoplasmose-5796.html#fragment-2
http://www.bfr.bund.de/de/a-z_index/listeria_monocytogenes-4917.html#fragment-2

Ich wünsche Ihnen, dass Sie einen guten Weg für sich finden damit umzugehen.

Alles Gute und viele Grüße

Christina Herzog

Top Diskussionen anzeigen