Wassereinlagerung

Grüss Gott!

Hatte in meiner ersten SS Diabetes und lagerte noch dazu sehr viel Wasser ein (156cm von 48kg-67kg). 19 Kg mehr!!!!!!!!
Konnte aber mit richtiger Ernährung und regelmäßigen BZ messen, wieder normale Werte erzielen!

In dieser SS habe ich wieder SS-Diabetes, allerdings durch vorzeitige richtige Ernährung sind die Werte diesmal nur knapp über der Grenze.

Von einer Woche auf die andere bekam ich jetzt wieder Wasser, vorallem in den Fingern (teilweise so extrem in der Nacht, das ich keine Faust machen kann) und auf den Fußsohlen (brennt richtig beim gehen).

Meine Frage: Wie krieg ich das Wasser weg??? Habe bis jetzt (33SSW) auch "nur" 9kg mehr auf der Waage und Panik das das ganze wieder ausartet!!!!

Lg Marion

Hallo, Marionnette
bei Oedemen denkt man zunächst an einer der typischen Schwangerschaftserkrankungen im dritten Drittel der Schwangerschaft. Wenn es zusätzlich zum Bluthochdruck und zum Eiweißnachweis im Urin kommt, hat man das typische Bild der im Volksmund so genannten Schwangerschaftsvergiftung
(Präeklampsie). Diese Zustand müsste sorgfältig überwacht werden.

Auch ohne Blutdruckerhöhung und Eiweiß im Urin sind Ödeme an Füßen und Händen ausgesprochen lästig.
Früher ordnete man Reistage, Obsttage etc an, man sollte möglichst salzarm essen, da das Salz angeblich das Wasser im Körper zurückhält.
Möglicherweise ist aber das Gegenteil der Fall. Ich kenne eine Reihe von Fällen wo genau das starke Zu-salzen den gewünschten Effekt hat.

Herausgefunden haben das die mit Päeklampsie belasteten Frauen, die die Plattform: www.gestose-frauen.de gegründet haben und genau das empfehlen.
Allerdings sollte das Zu-salzen nicht ohne Rücksprache mit den "Gestose-Frauen" und Aufsicht durch den behandelnden Frauenarzt durchgeführt werden.
Viel Erfolg, vielleicht berichten Sie uns einmal über das Ergebnis.

Top Diskussionen anzeigen