Baby mit Namen ansprechen?

Sprecht ihr eure Babys eigentlich schon mit Namen an, wenn sie noch nicht geboren wurden?

In ca. 8 Wochen kommt unsere erste Tochter zur Welt und wir sind uns sehr sicher, wie sie heißen soll. Allerdings soll das unser Geheimnis bleiben (meinem Mann wichtig und im Umfeld immer so gehandhabt).
Wie verhinder ich, dass mir der Name mal in einer unpassenden Situation herausrutscht, wenn ich ihn schon verwende? Oder gewöhne ich mich schnell genug an den Namen, wenn sie da ist und ich "muss" sie noch gar nicht so ansprechen?
Wie sind da eure Erfahrungen?

1

Wir haben den Namen zwar vor der Geburt schon verraten, aber noch nicht benutzt. Ich habe einen Kosenamen für meine Tochter benutzt, als sie noch nicht geboren war. Selbst nach der Geburt war es für mich eine Weile noch ganz komisch, sie mit ihrem Namen anzusprechen. 😁

2

Wir hatten auch einen "Arbeitstitel" (Hector-Herbert, weil meine Schwimu, den in der Zeitung bei den Baby anzeigen gelesen und sich wahnsinnig drüber aufgeregt hat, wie jemand sein Kind so nennen kann) und haben den richtigen Namen (Karlotta) erst nach der Geburt benutzt. Mittlerweile nennen wir sie alle Lotti... Oder Hector-Herbert, wenn sie besonders anstrengend ist 😅😂

6

🤣 Hector-Herbert ist cool!
Hatten mal kurz "Hannelore" im Gespräch als Antwort auf zu nerviges "Wie heißt se denn?" Vielleicht sollte ich den Namen benutzen 🤔 Und hoffen, dass niemand es für den richtigen Namen hält 😅😅

10

So war es bei uns auch🥰

Mein großer Sohn sagte im Kindergarten, als die Erzieherin gefragt hat wie sein Bruder heißt, auch „Hans-Wurst“😅😅😅 weil wir ihn im Bauch immer so angesprochen haben. Er dachte damals eben sein Bruder heißt tatsächlich so🥰

3

Hallo, wir konnten unser erstes Kind in der Schwangerschaft gar nicht mit Namen ansprechen, da wir uns überraschen lassen wollten und nicht wussten, ob Junge oder Mädchen 🥰 Nach der Geburt war es dann kurz etwas ungewohnt, es mit dem Namen anzusprechen, aber nur kurz 😃

4

Wir hatten bei jedem Kind einen Arbeitstitel, waren uns aber beim Namen auch nicht so 100% sicher bis zur Geburt. Und auch danach war es anfangs komisch, Kind und Name müssen irgendwie erst zusammenwachsen :-D Daran ändert es, denke ich, auch nicht wirklich was, wenn man den Namen vorher verwendet - man kennt die dazugehörige Person ja trotzdem nicht.

5

Stimmt auch wieder...

Und zum Thema Kennenlernen überlege ich gerade: wenn ich andere Menschen kennenlerne, weiß ich ja vorher noch nicht mal, wie sie heißen und trotzdem ist es dann nicht komisch...

7

Ich glaube, der Unterschied ist, dass man sein Baby ja dann eben doch schon ohne Namen kennenlernt... Nur eben noch nicht auf der Welt. Das ist, glaube ich, das seltsame - das Baby hat erst keinen Namen, ist aber schon da. Bei Leuten, die man neu kennen lernt, weiß man ja i.d.R. sofort den dazugehörigen Namen. 😊

8

Hallo
Wir hatten bei beiden Jungs einen "Arbeitstitel". Mit Namen angesprochen (und zum Teil auch immer noch mit dem Arbeitstitel...) wurden sie erst nach der Geburt. Wir wollten die Namen vor der Geburt auch keinem verraten, unser Umfeld wusste nur das Geschlecht. Da fand ich es schwieriger, mich nicht zu verquatschen.
Gerade beim zweiten Kind ist es ganz schwierig, den Namen - soll er denn geheim bleiben - nicht im Vorfeld schon zu gebrauchen. Die grossen Geschwisterkinder spitzen die Ohren und erzählen ja munter alles rum...
Mein Grosser war 3 als ich mit dem Kleinen schwanger war. So haben wir den Kleinen immer "Abraxas" genannt (die kleine Hexe stand damals hoch im Kurs als Vorlesebuch) und da meine Familie sehr neugierig ist hat man jeweils den Grossen gefragt, wie denn sein kleiner Bruder heissen soll. Du kannst dir die entsetzten Gesichter vorstellen wenn der fröhlich erzählte, dass sein kleiner Bruder Abraxas heissen soll.... ;-).
Hatte den Vorteil, dass nach der Geburt auch niemand den richtigen Namen hässlich fand - die waren alle froh, ists kein Abraxas geworden #rofl

Also ja, du kannst ruhig bis nach der Geburt warten mit dem richtigen Namen. Da gewöhnt man sich ganz schnell dran.

Alles Gute und liebe Grüsse
#winke

9

Wir haben uns so knapp vor der Geburt entschieden, dass wir uns schon so daran gewöhnt hatten, sie einfach "Baby" zu nennen, dass wir erst nach der Geburt mit dem Vornamen angefangen haben. Nur ein paar Mal haben wir sie vorher schon mit ihrem Namen genannt.
Ich hätte es schöner gefunden, sie länger mit ihrem Namen anzureden, aber so konnten wir uns immerhin nicht verplappern😂

11

Wir haben zwar vor der Geburt den Namen festgelegt, aber das Baby dann jeweils erst nach der Geburt mit dem Namen angesprochen. Mein Mann hat in der zweiten Schwangerschaft unseren Sohn ein paar Mal mit dem ausgewählten Namen angesprochen und dabei haben wir beide gemerkt, dass der Name doch nicht passt und nochmal unentschieden 😄 diesmal haben wir noch keine 100% ige Entscheidung getroffen und gucken ihn uns nach der Geburt erstmal an.

Ich fand es aber nach der Geburt immer komisch das Baby mit einem Namen anzusprechen. Irgendwie musste ich mich jeweils erstmal dran gewöhnen und freute mich aber gleichzeitig auch darüber, diesen Namen jetzt immer Sagen zu können 🥰

12

Bei der Tochter fiel es uns leicht. Wir nannten sie immer Maus. Kam auch zierlich auf die Welt.

Der Sohn war der Bär und war dann auch ein Brummer.

Achte also auf Kosewörter. Nicht das sie wahr werden 🤣

Bei ihm haben wir den Namen verwendet damit die Große eine Bindung zu ihm aufbauen konnte. Wem anderen konnte sie den Namen nicht verraten. Sie konnte ihn nicht korrekt aussprechen. Da kam nur ANANA statt Al.exander

13

Man hat den Namen ja nicht schon am Anfang der Schwangerschaft, dadurch ist man es ja schon gewohnt, nur von "es" und "Baby" zu sprechen. Für uns war es dann eher eine Umgewöhnung, den Namen zu sagen. Das mussten wir uns jedes Mal bewusst machen, so ist er uns gar nicht unbewusst rausgerutscht. Uns ist das einfach in Fleisch und Blut übergegangen.
Ich fand es schön, schon vor der Geburt den Namen zu verwenden, weil es für uns dann persönlicher wurde.
Nach der letzten Geburt war es etwas seltsam, weil wir ein falsches Outing hatten. Ich weiß aber nicht, ob es daran lag, dass wir den Namen erst nach der Geburt verwendet habe, oder ob es daran lag, dass wir vorher den falschen Namen verwendet haben😅

14

Hab ich gar nicht mitbekommen, dass euer Outing falsch war :-D Das stelle ich mir ja echt krass vor, da nochmal gedanklich komplett umzuschwenken.

20

Es war nur eines der Outings falsch, statt zwei Jungs also ein Pärchen.
Es hat schon einen Moment gebraucht, sich daran zu gewöhnen. Ich habe wohl direkt nach der Geburt nicht so dankbar reagiert (ich kann mich nicht daran erinnern), aber das schiebe ich auf die Hormone😅
Und unsere Nr. 4 war überglücklich, noch eine Schwester zu bekommen😊

Top Diskussionen anzeigen