Baby 1 Woche alt und immer noch kein Name!

Hallo zusammen,

haette nicht gedacht, dass uns das passiert, aber jetzt ist unser Kleiner schon eine Woche alt, und wir haben immer noch keinen Namen! Wir finden die hier ganz gut, wollen aber einen Erst- und Zweitnamen daraus und finden einfach keine Kombinationen, die gut klingen:

Joey
Jonah
Robin
Skye
Finn/Finley

Faellt Euch dazu vielleicht (noch) irgend etwas (anderes) ein?

Lg und danke schonmal
CarrotcakewithCream

16

Du hast hier ja schon einige Anregungen bekommen und ich hoffe, es hat Dir geholfen und Euer Junge ist bald nicht mehr namenlos😊

Generell möchte ich mal eben loswerden, dass ich dieses „Unterschichts/Hochausnamen“-gequatschte schlimm finde.Schonmal drüber nachgedacht, dass hier vielleicht auch Menschen mitlesen, die im Hochaus leben, vielleicht keine herausragende Schulbildung hatten und zur von Euch deklarierten „Unterschicht“ gehören?Einige leben hier scheinbar in ihrer Akademikerbubble und vergessen, dass es eine Welt außerhalb ebendieser gibt.
Und wenn Vornamen immer noch so stakt stigmatisiert sind, dann sollte die Schlussfolgerung daraus nicht sein, diese Namen nicht mehr zu vergeben, sondern endlich die Barrieren in den Köpfen der Menschen aufzubrechen.
Ich habe bei Julius-Alexander auch ein grausames Bild im Kopf, aber das ist mein Problem und nicht das von Julius-Alexander und seinen Eltern.
✌️

19

👏🏼👏🏼👏🏼

1

Ich mag Finn Jonah oder Jonah Skye!

Fionn fände ich auch noch hübsch (Jonah Fionn)

Vielleicht sonst
Amon
Arvid
Delvin
Liam
Milo
?

2

Wie wäre es mir Finn Robin? Die Namen sind nicht so meins aber Finn Robin finde ich noch ganz ok.

3

Die einzigen für mich vergebbaren wären Finn und Jonah.
Jonah Finn vielleicht?

Oder wie wäre es mit Samuel oder Hannes?

4

Meine Vorschlag wäre Finn Jonah.

Für mich gehen die Namen etwas in die Richtung "Unterschichtenname" #sorry Am besten finde ich Finn, der ist am "normalsten". Jonah geht auch noch. Bei Joey, Robin und Skye ist das Geschlecht nicht eindeutig, was ich bei Vornamen nicht mag. Außerdem könnte im deutschsprachigen Raum auch die Aussprache öfter mal falsch sein.

11

Dass du "anführungszeichen" benutzt, macht deinen post nicht weniger "beleidigend" #sorry

12

Was kann man denn an Robin nicht sprechen oder schreiben? Und auch Joey ist doch mittlerweile geläufig.

Ich finde diese Kategorisierung in „Unterschicht“ und „Oberschicht“ sowas von herablassend.
Als ob das Kind andere genetische Voraussetzungen oder andere Eltern hat, wenn es Friedrich, Fritz oder Finnley heißt.

Zudem beleidigst du mal grad alle Eltern deren Kinder schon so heißen. Super.

weitere Kommentare laden
5

Der einzige Name, der mir davon gefällt, ist Jona (ohne H und deutsche Aussprache), dafür aber sehr gut😍 Den hätten wir beinahe auch vergeben.

Alle anderen gefallen mir persönlich überhaupt nicht🙈

Finn und Robin sind bei mir (durch entsprechende Erfahrungen) negativ behaftet.
Finley gefällt mir besser als Finn, ist aber auch nicht meins. Vielleicht noch Finnegan. Bei beiden würde ich einen englischen Hintergrund vermuten.
Joey ist für mich ein Spitzname. Da würde ich Jonathan, Johannes oder Joseph vergeben und Joe bzw. Joey kürzen. Als vollwertigen Namen kann ich ihn nicht ansehen.
Skye ist für mich einfach eine falsch geschriebene englische Vokabel😅

Jona in deutscher Aussprache finde ich höchstens zu Finn (Finn Jona) harmonisch, die anderen Namen sind mir zu englisch zur deutschen Aussprache, und Jona Robin klingt mir zu sehr nach einer Aufzählung.

Finn Robin fände ich auch stimmig zueinander.

Anderweitige Ideen:
Bennett
Elias
Matteo
Liam
Aiden
Noel
Joel
Luke
Vincent
Oliver
Kian
Milo, Milan
Marlon
Dion
Lionel

6

Hm, also ich verbinde alle Namen ganz ehrlich sehr deutlich mit niedrigem Bildungsstand, so typische Hochhausnamen. Joey und Skye gehen wirklich gar nicht, würde dringend davon abraten euer Kind so zu nennen. Jonah ist sehr stark in Mode und gefällt mir nicht, weil ich diese ah-Endung so feminin finde. Finn ist für mich wie Leon der neue Kevin...also wäre da sehr vorsichtig, zudem ist der Name schon sehr ausgelutscht. Finley ist dann wieder Englisch, was halt in Deutschland sehr oft mit Bildungsferne verbunden wird.

Ich finde Robin in der Auswahl mit Abstand den schönsten Namen und damit verbinde ich am wenigsten Negatives.

7

Ich mag Finn und Jonah (deutsch gesprochen) sehr gern. Das sind wirklich hübsche Namen.

Robin find ich für Mädchen ganz cool. Für einen Jungen ist mir der Name zu "unmännlich".

Die anderen Namen sind garnicht meins.

8

Jona/Finn Robin fände ich ganz passend. Ansonsten vielleicht in die Richtung:
Lias
Ben
Hannes
Paul
Roman
Kilian
Milan
Mika
Noah
Patrick
Bennet
Theo
Quinn
William
Lennart
Marlon
Elias
Joel
Tobias
Erik
Kian
Fabian
Julian
Nils
Till
Arthur
Aaron
Phill

Top Diskussionen anzeigen