Wie findet ihr Liselotte?

Hallo, wir erwarten ein Mädchen und überlegen sie Liselotte zu nennen. Wie findet ihr das?

1

Ich würde so nicht heißen wollen, aber es gibt eine Menge schlimmerer Namen.
Nur Lotte fände ich zum Beispiel richtig gut.

2

Für mich einer der Namen, die nicht unter "klassisch und geht immer" (wie Anna, Maria oder Luise) fallen, sondern eher Kategorie "Gertrud, Hildburg und Dietlinde" - mir wäre er zu verstaubt. Nennt sie doch Luise Charlotte und kürzt sie ggf. Liselotte ab, wenn euch das wirklich so super gefällt. Aber als "echter" Name wäre es mir zu belastend, weil man sich an fünf Fingern abzählen kann, dass das Kind in ein paar Jahren sehr oft hören wird "Ach, ich dachte beim Lesen, dass Sie viel, viel älter sind". Man wird sich nicht dagegen wehren können, dass man den Namen automatisch einer bestimmten Altersklasse zuordnet (70+, Minimum). Und sowas finde ich immer schwierig.

6

Also, ih hab auch einen Vornamen, der in meiner Zeit nur Uromis und Omas hatten, aber so einen Satz hab ich noch nie gesagt bekommen. 😂

Aber ich weiß was du meinst.


vlg

20

Dann hast du Glück :-D Ich habe selber so einen Namen, so Kategorie "Karl-Theodor Johann", nur nicht ganz so staubig wie Karl. Aber mir ist es im Berufsleben schon so oft passiert, dass jemand, mit dem ich vorher nur Mailkontakt hatte, dann bei einem realen Treffen überrascht war...und das nervt wirklich sehr, wenn man das immer merkt bzw. tatsächlich auch gesagt bekommt. Und bei Liselotte schätze ich die Chance dafür sehr, sehr hoch ein. Da hat natürlich jeder seine eigene Schmerzgrenze, ich finde es noch schlimmer als "Buchstabieren Sie bitte mal!" Ist so wie man bei Kay weiß, dass 90% aller Anschreiben an "Herrn Kay Müller" gehen werden, obwohl es auch ein Frauenname ist. Sowas muss man nicht herausfordern, finde ich. Aber klar, Liselotte ist sonst total okay, in keiner Weise schlimm, nur eben nach wie vor "Oma".

3

Grundsätzlich ok, es gibt schlimmeres, aber so richtig wäre er nicht meins, da doch etwas altbacken.

25

Sehe ich auch so.

4

Finde ich gut. Meine Nichte hat einen ähnlichen Namen und ist jetzt ein Jahr alt. Und ich kenne eine Lieselotte, die jetzt drei Jahre alt ist. Für mich ein Name, der langsam zu recht wieder vergeben wird, aber noch nicht zu häufig geworden ist. Positiv für mich außerdem, dass es kein kurzer Name à la Emma, Ida, Frieda,.... ist, denn ich mag etwas längere Namen sehr gern. Nehmen 😍

10

Wie heißt denn deine Nichte, MinnaFritzi? Wenn ich fragen darf..

17

Den konkreten Namen möchte ich nicht öffentlich schreiben, da ich den bisher wirklich nie in der Kombi und eben zusammengeschrieben gehört habe. Ist aber nichts Ausgefallenes, vergleichbar ist Annelotte. Also praktisch nicht Liselotte, sondern "Annelotte". 😊 Klingt in meinen Ohren genauso "alt" wie Liselotte, finde beides echt gut. Ich mag aber auch Hannelore sehr gerne und bin vielleicht nicht der Maßstab. Finde halt Malea und Luana und solche Namen dagegen wirklich ganz furchtbar. LG

5

Hallo,

Liselotte für sich gesprochen fände ich etwas altbacken (so wie Henriette z.B.), aber die ganzen Kosenamen - Liesl, Lotte, Lise... - finde ich wiederum sehr schön. Wenn ihr das Kind also eher mit einem Kosenamen ansprecht, fände ich nichts dagegen einzuwenden. Und später als erwachsene Frau geht Liselotte allemal - oder Lotte. Oder Liese. Wie sie es selbst dann mag. Ich fände "LiEselotte" übrigens einen Ticken besser.

LG

PS: es gibt auch eine Buchreihe über "Lieselotte" (eine Kuh, sehr witzige Bücher), aber ich denk nur jedesmal bei dem Namen daran, weil die Bücher bei uns grad angesagt sind.

7

Hallo,

Ich kenne drei Mädchen namens Liselotte (3,12 & 17). Daher ist der Name für mich ziemlich „jung“ besetzt und gar nicht verstaubt oder altmodisch. Die älteste wird Lilo gerufen, finde ich ganz nett.

Lg

8

Nicht schlimm, ganz ok, aber nicht meins. Ich hab da neuerdings immer "Fiese-Lotte" im Hinterkopf und den Gedanken kriege ich nicht mehr abgeschüttelt #hicks#sorry

Wäre eher für zB Elise/a, Elisabeth Charlotte..

9

Hallo,
Lieselotte (so würde ich es schreiben) verbinde ich ausschliesslich mit einer Kinderbuchreihe um eine Kuh. Und auch Lotte ist bei mir ein Kuhname.

Ich würde den Namen schon deshalb nicht vergeben. Aber darüber hinaus sortiere ich ihn auch in eine Reihe mit Roswitha, Elfriede, Ulrike oder Erika, die ich allesamt (noch) nicht wieder vergebbar finde.
Charlotte allerdings gefällt mir gut.
Ich kenne auch über 3 Ecken eine Emmilotte. Den finde ich auch ganz hübsch.

11

Ich kenne eine 11jährige Liselotte und kann mich nicht recht mit dem Namen anfreunden. Der Bruder heißt Willibald, was in meinen Ohren auch unschön klingt.

Top Diskussionen anzeigen