Verunsichert.

Hallo Ihr Lieben,

wir bekommen im Dezember einen kleinen Jungen :).
Eigentlich steht der Name schon ewig fest. Ich habe italienische Wurzeln und mein lieblings Großonkel heisst Matteo.

Ich liebe den Namen aber ich habe Bedenken, dass der Name der neue Kevin( Jason etc.)wird. Da es ja eher ein ausländischer Name ist.

Das verunsichert mich momentan sehr.
Was meint ihr?

Vielen Dank!!!!

4

„ich habe Bedenken, dass der Name der neue Kevin( Jason etc.)wird. “

Das befürchte ich auch...

1

ehrlich gesagt verbinde ich den namen gar nicht mit bestimmten nationen. in der kita habe ich 3 kleine MATTEOs kennengelernt, das waren alle zuckersüße und tolle kleine jungs.

ich weiß gar nicht, warum hier so viel negatives mit dem namen verbunden wird. ist für mich einfach ein geläufiger, bekannter, schöner jungenname :-)

außerdem denke ich, die angst vor vorurteilen ist eine schlechte beraterin bei der namenswahl, hört auf euer gefühl ;-)

2

Aber nein.
Matteo ist toll und bei deinen Wurzeln doch auch nachvollziehbar?! Und auch ohne Wurzeln.
Bleibt dabei!
Stand bei mir auch auf der Liste :-)

3

Hallo!
Da du ja italienische Wurzeln hast, finde ich den Namen passend. Vielleicht kommt es noch ein bisschen auf den Nachnamen an. Ansich ein sehr schöner Name, wenn man jedoch kein Italiener/Spanier oder so ist, finde ich den Namen ein bisschen komisch z.B. zu Müller oder Baumann.
Ich kenne einen Matteo mit ital. Vater und einen mit span. Mutter; finde da passt es.
P. S. Ich glaube Zweifel sind normal, die plagen mich auch gerade. 😉
LG 🍀

5

Matteo ist für meinen Bauchzwerg gerade auch mein Favorit. Ich habe mich schon vor über einem Jahr in den Namen verliebt, und kein anderer gefällt mir so sehr wie er. Wir haben keine italienische Wurzeln.
Ich werde auch dabei bleiben, weil ich es sonst bestimmt bereuen würde, wenn ich einen anderen nehmen würde.
Ein neuer Kevin wird das bestimmt nicht ,davor wird das Henri oder Luis 😊

12

Naja das habe ich aber anders mitbekommen. Henri und Luis kommen da eher nicht in Frage und da der Hintergrund wie bei Kevin komplett fehlt. Die Namen sind zwar häufig aber sie sind recht typisch Deutsch, kommen also nicht von woanders her. Daher können die gar keine Kevinismus-Namen werden, weil Kevinismus ja nicht die Häufigkeit von Namen beschreibt, sondern vielmehr den Sachverhalt, dass der Name aus einem anderen Land übernommen wird, weil er in Deutschland durch einen Star, einen Film oder irgendwas derartiges bekannt geworden ist. Matteo passt da genau ins Schema und ist dem Kevinismus schon wesentlich näher bzw. schon drin (wenn man mal googlet, findet man viel dazu).

13

Henri und Luis sind typisch deutsch? Typisch deutsch sind Heinrich (Heinz) und Ludwig.
Henry/Henri und Louis/Luis sind die französisch/englischen Varianten. Da passt dann wieder Matteo, weil der Name die italienische Variante des Namens Matthias ist.

weitere Kommentare laden
6

Matteo kommt momentan sehr häufig vor, daher würde ich ihn auch nicht wählen.

7

Verstehe deine Bedenken, ich denke da ganz ähnlich. Alessio ist für mich bspw auch schon länger in diese Richtung einzuordnen. Ich meine das nicht böse und habe auch nichts gegen den Namen Matteo. Habe selbst einen 8 jährigen Matteo (ohne entsprechenden Hintergrund!) in der Familie. Wenn du denkst, dass es dich zu sehr stören könnte, sucht ruhig noch mal weiter. Aber in eurer Situation würde ich denke ich bei dem Favoriten bleiben. ❤️

8

Mir wäre er zu häufig, aber ansonsten hab ich da keine negativen Assoziationen

9

Matteo wird so langsam zum Modenamen, aber mit Jason Jeremy usw. assoziiere ich ihn (noch) nicht. Wichtig ist die korrekte Schreibweise, nämlich ohne h!

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen