Isak Abstimmung

Habe den Beitrag unten zu schnell abgeschickt, wollte noch eine Umfrage hinzufügen.

Also bitte einmal abstimmen! Danke!

Jungenname Isak:

Anmelden und Abstimmen
1

Hallo!
Ich würde ihn dann eher Isaak nennen.
LG

2

Ich muss zugeben, die Schreibweise Isak geht für mich tatsächlich gar nicht. Wenn, dann Isaak (würde jedenfalls ein tief christliches oder jüdisches Elternhaus dahinter vermuten).

3

Habe für das erste gestimmt..
Wenn würde ich ihn auch Isaak schreiben 😊

4

Ich finde den Name schon lange ganz ganz toll, seit ich mal einen kleinen Däne namens Isak kennengelernt habe. Die Eltern sprachen ihn ohne doppeltes a aus, wie er geschrieben wurde weiß ich nicht. Ich finde ihn bekannt durch die Bibel und klanglich ähnlich zu Erik.

5

Isaak fände ich gut.

6

Hallo,
ich wäre auch für Isaak. Eine ungewöhnliche Schreibweise ist für mich immer ein Hinweis für ein bildungsfernes Elternhaus - auch wenn das natürlich nicht sein muss, aber du hast nach Assoziationen gefragt. LG

7

i-Sack... Geht für mich tatsächlich gar nicht.

In der Schreibweise Isaak, wie man sie hier eher kennt, würde ich ein extrem religiöses Elternhaus erwarten.

8

Hallo,

Isaak ist toll und mal was anderes. Isak führt meiner Meinung nach nur zur Problemen, weil man die Schreibweise ständig erklären muss.

Lg Maren

9

Kann von dem Namen, egal in welcher Form eigentlich nur abraten. Isak kommt erstmal komisch rüber, weil selbst ich als Atheist sehe, dass das falsch geschrieben ist bzw. abgewandelt ist, was recht bildungsfern rüberkommt. Dazu kommt da das Problem, dass man den Namen in der Form genauso wie "Ihh Sack" ausspricht, das viel mir sofort auf und das wird auch recht schnell anderen Kindern/Jugendlichen auffallen. Von daher finde ich das ein komplettes No-GO. Wenn man den Namen Isaak schreibt, dann vermutet man aber wiederum sofort ein extrem religiöses Elternhaus, was ich auch für überhaupt nicht gut ansehe. Das Kind wird mit dem Namen sofort mit Christentum in Verbindung gebracht. Das kann zu einer ganz schlimmen Belastung für das Kind werden. Jeder sollte selber entscheiden, wie und an was er glaubt. Mit so einem Namen wird das Kind sein ganzes Leben lang in eine Richtung gepushed. Der Name wird zur Belastung in dem Moment, in dem sich das Kind mal für was anderes entscheidet. Das muss echt nicht sein, der Vorname sollte nicht ein Ausdruck für die religiöse Einstellung der Eltern sein. Also so oder so, ob ihr nun einen religiösen Hintergrund habt oder nicht, den Namen würde ich wirklich nicht vergeben.

Top Diskussionen anzeigen