Ich brauche dringend einen Rat :(

Hallo ihr Lieben.

Habe mich extra hier neu angemeldet und um irgendwie meine Gedanken loszuwerden weil ich einfach nicht mehr weiter weiß...

Ich hole mal kurz aus...

Wir kommen ursprünglich aus Russland. Leben seit ca.20 Jahren in Deutschland.

Für mich stand schon immer fest dass wenn ich irgendwann einen Sohn bekomme dass dieser Alexander heißen wird ( Abkürzung Alex)
Falls unter Euch russische Herrschaften sind dann wisst ihr wie ich den Namen verniedlichen würde ( saschulja, saschenjka usw )

Nun kam das Schicksal aber und mein Ehemann heißt Alexander.

Für mich kam das halt dann nicht mehr in Frage und ich musste mich von meinem absoluten Favoriten verabschieden :(

Seit Monaten steht der Name Adrian ( schnullerkette schon angefertigt, alle wissen schon von dem Namen Bescheid usw )

Ich fand den Namen auch auf Anhieb schön und habe ihn sogar selbst vorgeschlagen gehabt.
Je öfter ich aber diesen Namen laut ausspreche desto unwohler fühle ich mich 😖

Es klingt so befremdlich für mich...jeder findet den Namen toll nur ich kann mich damit plötzlich nicht mehr anfreunden. Ich träume sogar davon dass ich einen Alexander gebäre und freue mich tierisch ihn so nenne zu dürfen ( übrigens meinen Ehemann nenne ich nicht beim Namen und bei Freunden und Familie ist er Alex )

Es war so schlimm gestern dass ich sogar weinen musste und habe meinen Ehemann um 3 Uhr nachts geweckt und ihm meine Gefolge mitgeteilt und es stellte sich heraus dass er genau so empfindet wie ich....

Ich war sprachlos 😮

Es ist nicht so dass wir den Namen Adrian nicht schön finden ABER wir finden ihn irgendwie nicht schön genug für unseren Sohn...und konnten uns in den Monaten nicht mit dem Namen anfreunden sodass er bis heute noch fremd klingt und schwer über die Lippe kommt, kann das wer vielleicht verstehen ???

Nun beschäftigen mich die Gedanken mit dem Namen Alexander...so ein Zufall dass ausgerechnet mein Ehemann so heißt aber ich liebte den Namen schon immer 😩

Familie und Freunde würden dies absolut nicht verstehen wenn wir uns jetzt plötzlich umentscheiden würden und würden uns schlechtes Gewissen einreden wie wir ja nur können Vater und Sohn „gleich“ zu nennen....

Bitte helft mir 😞 ich bin so hin und hergerissen

Wenn ich wirklich nach dem Herz gehen würde dann wäre es gleich von Anfang an ein Alexander aber wenn ich vernünftig überlege dann irgendwie auch nicht....ach meno 😞

1

*meine Gefühle mitgeteilt

Entschuldigt bitte für die Rechtschreibfehler, habe ziemlich schnell getippt 🙊

32

Vielleicht wäre Sander was für euch...kling ja ähnlich wie Alexander?!?!?

2

Hallo! Puh, dann dich verstehen.
Woe wäre es mit Alexander als zweiten Namen, so daß dein Sohn definitiv den Namen bekommt und du ihn auch so nennen kannst, aber ihr schaut nochmal zusammen nach einem schönen ersten Namen.
Adrian Alexander finde ich auch toll.

3

Alexej finde ich auch sehr schön als Alternative.

4

Wenn euch Alexander so gut gefällt, dann nehmt ihn!
Ich komme auch nicht aus Deutschland und bei uns war es üblich, dass die ersten Kinder so heißen wie die Eltern. Mein Ur-Opa, Opa, Vater und Bruder heißen gleich. Zufällig hieß auch mein Ex Mann so und zwei seiner Cousins, sein Opa und sein Onkel. War für außenstehende wohl ziemlich komisch aber für uns normal. Der Sohn meiner Freundin heißt auch wie ihr Mann. Nicht aus Tradition sondern weil ihnen der Name einfach so gut gefallen hat. Ich wüsste nicht, dass sie damit irgendwo komisch angeguckt worden wären.
Ich hätte übrigens auch gern einen Alexander gehabt und finde den Namen super. Mein Mann wollte aber leider nicht. Deshalb weiß ich auch wie es ist, wenn man den Namen nicht 100% gut findet. Ich habe mein Kind noch nie beim Namen genannt...

Ach so und auf das Verständnis der anderen würde ich nix geben. Es geht um euch und euer Kind.

5

In diesem Fall würde ich dem Kind einfach den Namen Alexander geben :-)
Es ist doch schon immer der Wunschname von Dir gewesen. Warum sollte sich dieser ändern, nur weil der Vater zufälligerweise so heißt?

Im Alltag würde ich dann darauf achten, dem Vater und dem Kind jeweils sehr unterschiedliche Spitznamen zu geben. Z.B. Das Kind Alex nennen und den Papa Xander?

Wenn Du Dein Kind nicht Alexander nennen kannst, weil der Druck für Dich von außen zu groß ist oder Du nicht stark genug dafür bist, musst Du einen Weg finden, glücklich damit zu werden, Z.B. glücklich sein, dass der Vater Deines Kindes ja schonmal Alexander heißt :-) Und den Lieblingsnamen daher eh schon in Deinem Alltag hast.

6

Oder Adrian Alexander :-)

7

Hey du!
Ich kenne den Namen Alexander mit den ganzen dazugehörigen Formen, wahrscheinlich wirst du den kleinen ja auch Sascha oder Sanja, oder oder oder nennen, da gibt es ja so viele Spitznamen. Da denke ich, dass es nicht schlimm ist, wenn Vater und Sohn gleich heißen, da die beiden ja innerhalb der Familie wohl eh einen unterschiedlichen Spitznamen bekommen.
Wie nennst du denn deinen Mann?

In der Schule und bei Freunden wäre der Name dann wohl Alex und dein Mann wird auch Alex genannt oder? Aber ich finde es nicht schlimm, man weiß ja meist ob der große oder kleine Alex gemeint ist im Kontext :)

Und deine Familie wird sich dran gewöhnen, sie werden bestimmt einen schönen Spitznamen aussuchen :)

13

Hey
Danke für deine Antwort

Ich habe tatsächlich in den 7 Jahren meinen Mann noch nie beim Namen genannt 🙈🙈🙈
Er ist entweder Schatz oder andere russische Kosenamen 🤷🏻‍♀️

Vielleicht ändert sich das ja auch mit der Zeit ich weiß nicht, ansonsten nennen ihn alle nur Alex ( meine und seine Familie, Freunde, Bekannte usw )

8

Ich würde auch Alexander nehmen, dann ist es eben der Junior... gebt nicht so viel darauf, was andere denken🤗

Vielleicht ist Sascha auch eine Alternative?

Vg
It-is-magic mit Leo Alexander, John Alexis und Chris an der Hand und Mini im Bauch❤

9

Ich persönlich würde abwarten bis das Kind da ist. ☺️
Dann sagt ihr allen, dass der Bub nun doch Alexander heißt, weil er rauskam und ihr beide dachtet: also DAS ist kein Adrian aber Alexander passt perfekt.
Und ihr erspart Euch die Diskussionen vor der Geburt. Denn nach der Geburt wird eure Familie dieses Baby einfach nur lieben und einer Mutter die grade entbunden hat, stößt man niemals vor den Kopf indem man den Namen in Frage stellt. Außerdem habt ihr ja dann auch eine "Ausrede"!
Die Schnullerkette ist doch nun wirklich das geringste Problem... 😅
Übrigens wärt ihr bei weitem nicht die ersten, die den Namen nach der Geburt ändern!
Bei meiner Schwägerin stand immer fest, ihr Mädchen würde Johanna heißen. Alle stellten sich ein auf Johanna und dann war das Kind da und es wurde verkündet: hier ist unsere kleine Mathilda! Alle waren überrascht!
Aber sie hatten absolut Recht! Johanna hätte niemals gepasst zu diesem Kind. 🤷‍♀️☺️

Top Diskussionen anzeigen