Zweitname gesucht

Hallo zusammen,

ich bin noch ganz am Anfang meiner ersten SS. WIr wissen also noch nicht, ob es ein Junge oder ein Mädel wird. Jungsnamen haben wir schon, aber für den Mädchennamen fehlt uns ein Zweitname. Welche Idee findet ihr am passendsten bzw. habt ihr andere Ideen?

Kala Malen
Kala Nola
Kala Lotta
Kala Louisa / Luiza
Kala Naemi
Kala Lena

Vielen Dank und GLG
Malou

Hallo

von Deiner Liste gefallen mir am besten

Kala Louisa
Kala Naemi

Leider sieht Kala für mich komplett falsch geschrieben aus - wie eine Karla bei der das R vergessen wurde. Ich weiß dass es Kala als Mädchennamen gibt, aber die Bedeutung aus dem Indischen "schwarz" wäre mir zu trist. Zudem wirst Du wohl immer sagen müssen: Kala ohne R... Karla finde ich dagegen echt schön.

Ganz gruselig sieht auch für meine Augen Kala Malen (M. auch da wieder das fehlende R) vom Schriftbild her aus:
kala malen wie in einem Zweiwortsatz von Kleinstkindern - Karla (will) malen... #zitter

Insgesamt finde ich
Kala Lotta, Kala Nola und Kala Lena ganz schlimm. Wie eine Aufzählung Ka la lo, ka la no und ka la le... ,sorry

Ich für meinen Teil würde hinter einem zweisilbigen Namen auch immer einen längeren Namen setzen, sonst ist es wie eine Aufzählung anmutend. Nur in ganz seltenen Fällen funktioniert das.

Andere Ideen
Kala Patricia
Kala Noemi
Kala Valentina
Kala Mareike
Kala Letizia
Kala Imogen
Kala Veronica
Kala Josephine
Kala Beatrice
Kala Grace
Kala Joyce
Kala Evelyn



LG

Ich würde aus Kala eine KARLA machen, das klingt für mich vollständiger und irgendwie mehr nach Name und weniger nach Schreibfehler#schein

KALA NAEMI
Ist die einzige Kombination, die m. E. so wirklich funktioniert. Ich mag Naemi. Der gehört zu den wenigen Namen auf I, die mir nicht zu kindlich klingen. Naemi ist auch meine Lieblingsvariante. Beide Namen sind unterschiedlich genug, harmonieren aber trotzdem zusammen. Sie sind unterschiedlich lang, dadurch entsteht eine Sprachmelodie. Beide Namen enden unterschiedlich.
Etwas harmonischer fände ich Kala Noemi, weil dann nicht so viele As aufeinander folgen.

KALA LUISA
Würde ich unbedingt so schreiben. Mit ou sieht es für mich einfach falsch aus - ou ist französisch und dann ist es Louise;-). Mit Z würde ich es nur vergeben, wenn ihr den entsprechenden Hintergrund habt, sonst wirkt es auf mich sehr möchtegern-besonders und ist unnötig kompliziert#sorry
Luisa mag ich als Name gerne, Luise gefällt mir noch etwas besser. Zu Kala (Karla) würde ich eher Luise nehmen, damit die Namen unterschiedlich enden. Das klingt m. E. in Kombination schöner.
Die Kombination funktioniert gut, weil die Namen unterschiedlich lang sind und so eine Melodie entsteht.
Allerdings holpert sie auch etwas, weil die Ls so dicht aufeinanderfolgen, das finde ich nicht so schön zu sagen.

KALA LENA
Finde ich nicht sehr harmonisch.
- beide Namen haben gleichviele Silben und dieselbe Betonung, dadurch klingt es für mich eher nach Aufzählung als nach Namenskombination
- die Ls folgen sehr dicht aufeinander, das lässt sich m. E. nicht so gut sprechen und klingt eher gestottert.
- beide Namen enden auf A
Ich würde auf eine längere Lena-Variante ausweichen: MAGDALENA, MARLENA, MARLENE, LENIA, etc.

KALA LOTTA
Finde ich ebenfalls nicht sehr harmonisch:
- beide Namen werden gleich betont, was mir das Gefühl einer Aufzählung gibt
- die Ls folgen zu dicht aufeinander
- beide Namen enden auf A
Außerdem klingt es für mich, als fände man Carlotta schön, der Name sei einem allerdings zu häufig, also hat man ihn auseinandergezogen. Als würde man sein Kind Jan-Nick statt Jannik nennen. Wirkt gewollt individuell und unnötig kompliziert auf mich.
Statt Kala Lotta würde ich einfach CARLOTTA vergeben.

KALA MALEN
Beim ZN habe ich als erstes den Infinitiv des Verbes gelesen#schein
Ich würde erst vermuten, dass es sich um Vor- und Nachname handelt, nicht um EN und ZN.
Außerdem wäre ich mir nicht sicher, welches Geschlecht ich erwarten soll.
Stattdessen würde ich MARLEEN, MARLENE, MALIN oder MAREN vergeben. Das ist unkomplizierter, schöner und klingt eher nach einem Namen.

KALA NOLA
Finde ich sehr unschön#sorry
- Beide Namen haben 2 Silben und werden gleich betont, dadurch entsteht keine Sprachmelodie, sondern eher das Gefühl einer Aufzählung
- beide Namen haben die letzte Silbe, was immerhin die Hälfte des Namens ist, komplett gleich.
- Beide Namen wirken auf mich eher wie selbst erfundene Buchstabenkombinationen, als wie Namen#sorry
Außerdem erinnert mich Nola sehr an "nölen".
Da wäre ich eher bei CAROLA oder Kala/Karla ... Noleen, Inola, Noelle

Karla Luisa

Wie wird denn Kala gesprochen? Wie Karla ohne R oder so ähnlich wie Kayla englisch?

So wirklich Locken hat der Frosch nicht für mich. Auf jeden Fall nicht Kala Nola......das klingt wie ein Fall von Zunge verschluckt oder nach Chinese mit L statt R Sprechschwierigkeiten.

Mir würde auch Karla Marlen deutlich besser gefallen als Kala Malen. Da genau das selbe. Das spricht sich so gelallt.....wie besoffen.

Kala Lotta ist mir zu ähnlich zu Karlotta. Sieht dagegen aus wie gewollt und nicht gekonnt.

Am besten finde ich noch die Variante mit Louisa ....aber bitte nicht Luiza......

Alles in allem.....solltet ihr da echt noch mal drüber nachdenken. Man muss ja keine Standardnamen nehmen,..aber auch bei seltenen gibt es echt schönere und bessere die nicht wie eine Zunge Spastik klingeln und die man nicht künstlich falsch schreiben braucht für den Hauch von Besonderheit.

Achja und um nicht nur rumzumeckern, schmeiße ich mal

Kala Eline
Kala Fabienne
Kala Felicia
Kala Jasmina
Kala Matilda
Kala Marie
Kala Milena
Kala Tamira

in die Runde.

Hey Malou! Da seid ihr aber früh dran. Naja, ich bin ja auch schon hier. 🤣
Ich finde die letzten drei Kombinationen am schönsten. Ich glaube bei einem ungewöhnlichen Erstnamen würde ich einen gängigeren Zweitnamen nehmen. Daher bin ich für Kala Lena. Außerdem habe ich Lena 38 Jahre erprobt und war immer sehr zufrieden. 😉

Danke dir, endlich mal was nettes - bin gerade ziemlich geknickt über die negativen Äußerungen zu Kala. Aber ich habe ja nach Meinungen gefragt, daher setze ich mich damit nun auseinander. 😅

Namen aussuchen macht doch Spaß, jetzt wo wir das endlich können 😘

Hallo
Ich mag spezielle, etwas außergewöhnliche und nicht alltägliche Namen... Aber es tut mir leid, mit Kala kann ich mich nicht anfreunden. Es sieht einfach nur nach einem Schreibfehler aus.
Soll er denn so gesprochen werden wie Karla ohne R oder anders....?
Gleiches gilt auch für Malen...

Lena und Nola find ich gut! Aber wie gesagt nicht zu dem Erstnamen.

LG 🍀

Ich kann mich den Beiträgen eigentlich nur anschließen...

Kala Malen - Nein, geht gar nicht! Ich musste auch direkt an ein Kindergartenkind denken, das "Kala malen!" sagt. Und hier sieht es im Schriftbild so aus, als hätte man nicht nur in einem, sondern direkt in beiden Namen das R vergessen...

Kala Nola - auch hier muss ich mich den Vorschreiberinnen anschließen. Zu ähnlich, beides zweisilbig und beide enden auf "la". Klingt für mich irgendwie wie eine Aneinanderreihung von Silben, nicht wie ein Name. Ähnlich, wenn auch durch die unterschiedlichen Endungen nicht ganz so schlimm, empfinde ich es bei Kala Lena.

Kala Lotta - Klingt für mich wie "Uns gefällt Carlotta, aber wir wollten was ganz Besonderes sein!" Außerdem finde ich die Silbefolge "la - lo" nicht so geschickt.

Kala Louisa / Kala Luiza - Auch das hat für mich den Beigeschmack, dass hier jemand auf Biegen und Brechen besonders sein will. Wieso denn nicht einfach Karla Luisa? Klingt gleich, ist nicht super häufig, aber hat eben nicht die eben genannte Konnotation.

Kala Naemi - hmm... der Name würde mir noch am ehesten gefallen, auch wenn ich ihn niemals vergeben würde. Von den Vorschlägen finde ich diese Variante aber am stimmigsten.

Zuletzt noch ein Tipp: Ich habe einen Vornamen, der in den 90er Jahren zwar nicht unbedingt in den Top 10, aber durchaus bekannt war. Durch einen Fehler(!) im Krankenhaus nach dem Kaiserschnitt wurde leider ein Buchstabe verändert, sodass der Name zwar gleich ausgesprochen wird, aber das Schriftbild von der Norm abweicht (kann man sich ungefähr so vorstellen wie Franzisca statt - wie in Deutschland üblich und bekannt - Franziska). Und dazu fallen mich auch nach 29 Jahren einfach nur zwei Worte ein: ES NERVT. ;-)

Dazu kommt, dass es von dem Namen sowieso schon zwei Schreibweisen gibt, Karla und Carla. Da würde ich nicht noch einen draufsetzen und einen Buchstaben weglassen. "Hallo, ich heiße Kala - wie Carla, mit K, aber ohne r!" Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das NICHT funktioniert und der Name grundsätzlich immer falsch geschrieben sein wird.

Wenn ich das so vor mich hin sage - Kala, Karla - höre ich nicht wirklich einen Unterschied (wobei ich aus dem Ruhrgebiet komme und nicht dazu neige, Rs deutlich auszusprechen. Ich weiß nicht, wie das in anderen Regionen ist). Da kann man den Namen dann eigentlich auch einfach schreiben, wie er gehört.

Ahem... und dazu fallen mich = und dazu fallen mir #augen

Ich fände die Kombi Kala Malou wie du heisst richtig gut, wenn denn Kala gesetzt ist.
Oder Kala Marlie, oder Kala Anouk, sowas in die Richtung.
Was hälst du denn von Kaya statt Kala?

Danke für deine Rückmeldung. Malou mag ich auch, aber so heißt unsere Katze 😂 Nach den ganzen Rückmeldungen bin ich mit Kala nicht mehr so sicher... Wir heißen Kathrin und Lars, so kam die Idee.
Mal sehen. Danke für eure Meinungen.

Solche Ideen finde ich an sich nicht schlecht, ich denke dann aber immer weiter zum möglichen 2. Kind: Findet man da auch noch einen Namen, der euch irgendwie eine Ehre gibt. Ich fände es nämlich unfair, wenn nur ein Kind diese besondere Verbindung hat, oder aus der anderen Perspektive, nur ein Kind keinen "eigenen" Namen hat. - Wenn du verstehst, was ich meine;-)
Wenn ihr diese Verbindung beibehalten wollt: Ich finde auch, dass Karla eine Verbindung aus euren beiden Namen wäre. Der zusätzliche Buchstabe mach dann sozusagen einen "richtigen" und unkomplizierteren Namen daraus. Und es wirkt weniger unbeholfen;-)

weitere 4 Kommentare laden

Naemi 😍❤️ So heißt meine Tochter 😉 Naemi Isabella

Ich finde Karla und Cara für eine erwachsene Frau griffiger. Kala finde ich aber auch machbar, das Forum hier ist oft kritischer als das Umfeld, das sich dann doch schnell mit Namen anfreundet. Meine Tochter hat einen seltenen Zweitnamen, zu dem es aber ähnlich wie bei Kala einen gängigeren Namen gibt, zu dem er eine Abwandlung ist. Hier im Forum kam er nicht so gut an, im echten Leben ist er total unkompliziert. Ich hab nicht nur 1x die Frage gehört, warum unser Kind noch einen gewöhnlichen Erstname bekommen hat, wo doch der Zweitname soooo schön und besonders sei. Also nur Mut. Das Einzige, was ich nicht machen würde, ist zu der extrem weichen -la Endung einen Zweitnamen kombinieren, der wieder mit La/Le/Lu etc. anfängt.

Ideen wären
Kala Marlene
Kala Nova
Kala Charlotte
Kala Magdalena
Kala Felizitas
Kala Victoria

Karla Malen
Cara Nola
Cara Lotta
Cara Louisa
Cara Lena

Danke für alle eure ehrlichen Meinungen und alternativen Vorschläge. Ich muss sagen, mit so viel Kritik hatte ich nicht gerechnet, es hat mir und meinem Mann aber zu denken gegeben.

Wir haben nun eine ganz andere Lösung gefunden (anderer Name, kein Zweitname). Ich schreibe ihn jetzt lieber nicht, aber insgesamt war das alles sehr hilfreich.

Daher vielen Dank an euch alle! :-)

eindeutig: Kala Naemi

Top Diskussionen anzeigen