Ausgesuchter Name fühlt sich nicht richtig an

Hallo!Wer von euch kennt das?Der Name,den wir für unsere Tochter ausgesucht hatten, fühlt sich für mich nicht mehr richtig an. Er ist wunderschön.Ich habe aber Zweifel weil er doch recht selten ist und sich- auch Recht kindlich anhört.Mein Mann sieht das anders. Wäre aber bereit,nochmal einen Wechsel zu überlegen.Und wir haben noch ewig Zeit.Also eigentlich ein Luxusproblem.Trozzdem beschäftigt es mich sehr...Kennt da jemand hier?

1

Wir hatten jahre vor der Schwangerschaft einen Mädchennamen ausgesucht. Hat zwar als Witz angefangen, als wir gerade erst ein paar Wochen zusammen waren, aber er ist immer "unser Name" geblieben und als die kinderplanung immer ernster wurde, haben wir auch beide daran festgehalten. Als ich dann tatsächlich schwanger wurde, hat er sich nicht mehr richtig angefühlt, obwohl wir ihn beide immer noch sehr schön finden. Er steht für eine eventuelle zweite Tochter weiter auf der Liste, aber wir haben uns dann schon in der 12. Woche für einen anderen Namen entschieden.
Irgendwie hat es sich komisch angefühlt, den Namen loszulassen, aber es war für uns absolut richtig so.

2

Hallo.
Da bist du nicht allein.
Wir hatten in der 16. Woche das Mädchen-Outing und haben uns recht schnell auf einen Namen geeinigt. Fast 20 Wochen redeten wir unseren Bauchzwerg mit diesem Namen an. Als ich schon im Mutterschutz war fing ich dennoch wieder an Namenslisten zu studieren. Mein Mann unabhängig von mir ebenso. 2 Wochen vor Geburt haben wir uns dann doch noch umentschieden und es noch keine Sekunde bereut. Der Name passt perfekt zu unserem Mädchen. Und der "alte" Name wäre viiiel zu brav für unseren Wirbelwind gewesen.
Ihr habt doch noch Zeit. Also könnt ihr doch auch noch suchen. Viel Erfolg dabei.

3

Ich kenne das. Bei meiner Tochter haben wir damals zwei feststehende Namen plötzlich aus verschiedenen Gründen verworfen und nochmal neu gesucht. Einen der verworfenen Namen mag ich immer noch sehr und würde ihn inzwischen wieder vergeben. Den anderen finde ich jetzt noch unpassend für uns. Der nun neu gefundene Name passt gut zu meiner Tochter, auch wenn er nicht mein einziger Lieblingsname ist. Was ich am Wichtigsten finde: Sowohl mein Mann als auch ich mögen den Namen, er war für uns ein guter Kompromiss.

Bei meinem Sohn fühlte sich einer von zwei Favoriten für mich nicht mehr richtig an, obwohl ich ihn nach wie vor mag. Wir haben dann den anderen genommen und sind zufrieden damit.

Was mir geholfen hat: Jede Woche ein Ranking erstellen, welcher Name gerade Favorit ist. Dabei stellt man fest, was ein Dauerbrenner ist und was nur eine kurze Freude.

4

Verrätst du uns um welchen Namen es geht?

Ich persönlich würde einen Namen der kindlich ist nicht wählen. Sonderzeichen sind für mich ebenfalls ein Tabu genauso wie Bindestrichnamen. Ansonsten würde ich aufs Bauchgefühl hören!

11

Sonderzeichen?! #schock Was meinst du denn mit Sonderzeichen? Bis auf einen Bindestrich dürfen Namen - soweit ich bisher informiert war! - doch sowieso keine Sonderzeichen enthalten.

Oder meinst du etwa Umlaute (d.h. ä, ö, ü)?

12

Sonderzeichen sind unter anderem auch Akut, Gravis, Zirkumflex, Tilde, Cedile, und eben das Trema (diakritische Zeichen), von daher gibt es einige Namen in denen Sonderzeichen enthalten sind: Jérémie, Solène, Jerônimo, João, Conceição, oder eben auch Sören.

weiteren Kommentar laden
5

wir hatten - bevor wir wussten was es wird - zwei namen (also je ein jungen- und ein mädchenname) "festgelegt". dann erfuhren wir, dass es ein mädchen wird und haben dann einen ganz anderen (viel schöneren 😉) namen genommen 😊

6

Ich glaube, den ist berechtigt Zweifel zu haben. Lieber jetzt als danach!! (Ja, das gibts)

Vielleicht wäre es eine Idee, sich eine Liste zu machen und diese in den Kreissaal zu nehmen? Vielleicht hilft das euch?

Wie bekommen auch ein Mädchen und haben noch viel Zeit. Großer Bruder ist aber täglich am verzweifeln, weil wir böse Eltern noch kein Name haben. Die arme Baby Schwester!

7

Wir haben bei unserer Tochter lange überlegt, dann kam sie auf die welt - Name und Zweitname genannt.... und einen Tag später, vor Unterschrift für Standesamt, haben wir die Namen umgetauscht :) es war die beste Entscheidung! So hat sie jetzt einen wunderschönen Vornamen den sonst so gut wie kein kind hat :) wenn euch euer Gefühl also was anderes sagt: wechselt! Oder wartet bis ihr sie in euren Armen haltet. Dann spürt man was richtig ist

8

Wir sind uns auch immer noch unsicher. Wir hatten zwei Namenskombinationen in der engen Auswahl. Einmal zwei Namen, bei denen wir uns nicht sicher waren, welchen wir als Rufname nehmen und einmal einer von den Namen mit einem anderen Zweitnamen. Bei der 2. Kombination stand der Rufname fest und der Zweitname passt vom Stil her besser zu den Geschwistern. Wir haben hier eine Abstimmung gemacht und die ging Eindeutig für die 2. Kombination aus.
Wir sind beides keine Menschen, die im Kreissaal entscheiden wollen, also haben wir uns für die 2. Kombination entschieden. Zweifel haben wir immer noch und vielleicht entscheiden wir uns auch noch mal um, aber jetzt haben wir einen Namen und ich hoffe, dass die Zweifel weggehen, wenn das Kind da ist🙈
Wir hatten aber auch nie so einen 'der ist es!' Moment. Wir haben immer nur einfach den schönsten Namen von unserer Liste genommen. Da wollen wir uns gar keinen Stress machen. Bislang sind alle unsere Kinder mit ihren Namen glücklich😊

Selten sind die Namen unserer Kinder auch fast alle und das stört weder sie noch uns. Auch wenn eine unserer Töchter manchmal erklären muss (ich verstehe allerdings nicht wieso. Der Name wird genauso gesprochen wie er geschrieben wird).
Uns war aber wichtig, dass der Name auch zu einem Erwachsenen gut passt und sie haben alle einen Zweitnamen, bei dem sie sich im Zweifel nennen können. Ist das vielleicht eine Möglichkeit für euch?

9

Hi,

ich kanndas zwar nicht durch eigene Erfahrung nachvollziehen, aber ich kann es trotzdem voll verstehen...ich habe schon Probleme ein Haustier zu benennen. Grundsätzlich würde ich mich niemals auf einen Namen schon vor der Geburt festlegen. Man hat das Kind ja im Grunde noch nicht mal gesehen, daher würde ich immer mehrere Namen zur Wahl haben und dann nach der Geburt entscheiden, dabei kann man sich ruhig 1-2 Tage Zeit nehmen. Klar, kann man einen Favouriten haben, aber vorher entscheiden würde ich nicht. In deinen Fall, wenn du sogar einen konkreten Kritikpunkt an dem Namen hast, nämlich zu kindlich, dann würde ich auf jeden Fall noch nach Alternativen suchen. Ich denke, du wirst diesen Gedanken auch nicht mehr aus dem Kopf bekommen und womöglich ist der Name tatsächlich zu kindlich. Also ich kann euch nur ermuntern noch nach Alternativen zu suchen.

Top Diskussionen anzeigen