frisch schwanger und Zöliakie Betroffene

Liebes Expertenteam,

kurz zu meiner Person. ich bin 28 und weiß seit rund einem 3/4 jahr dass ich Zöliakie habe (durch Bluttest und Darmspiegelung bestätigt). Einer meiner Geschwister (9) hat ebenfalls Zöliakie. Nun bin ich ganz frisch schwanger und würde gern wissen wie ich eine ausgewogene Ernährung garantieren kann (z.B. ist es oft schwer Nahrungsmittel zu erhalten in denen ausreichend Eiweiß enthalten ist (Brot etc. für Allergiker ist oft eiweißfrei).
Noch viel wichtiger ist für mich zu wissen, ob ich, wenn der Nachwuchs dann da ist, diesem grundsätzlich erstmal keinerlei Nahrung mit Getreidebestandteil geben darf bis eine eventuelle Erkrankung des Kindes an Zöliakie ausgeschlossen ist?! Ich mache mir da schon Gedanken da ich von Studien weiß die erforschen ob genetisch belastete Säuglinge durch zu frühe Nahrungsaufnahme von Getreide die Chance auf eine Erkrankung an Zöliakie erhöht. Wissen Sie darüber etwas?

Danke für Ihre Antwort und die tolle Möglichkeit solche Fragen hier stellen zu können!

Schöne Grüße,

Nadine

Hallo neolin, schön, dass Du in unser Forum gekommen bist und natürlich die besten Glückwünsche zur Schwangerschaft. Das ist ja toll. Eine ausgewogene und bedarfsgerechte Ernährung ist für Dich und das Kind jetzt sehr wichtig. Da kann ich Deine Gedanken gut verstehen. Deswegen empfehle ich Dir für Dich eine individuelle Ernährungsberatung vor Ort, dass Du für Dich Sicherheit im Umgang mit den verschiedenen Nahrungsmitteln und Nährstofflieferanten hast.

Frag doch mal bei Deiner Krankenkasse nach oder schau mal unter www.dge.de. Hier gibt es Adressen für individuelle Ernährungsberatungen nach Postleitzahlen sortiert.
Bezüglich der Ernährung Deines Kindes ist Stillen immer die beste Ernährung. Unter www.fke-do.de findest Du die aktuellen Empfehungen für die Säuglingsernährung sowie Empfehlungen für den Umgang mit Gluten. Demnach kann das Gluten in winzigen Mengen zwischen dem 5. und 7. Monat erstmals eingeführt werden. Am besten solange noch begleitend gestillt wird. Aber darüber kannst Du Dir erst später Gedanken machen. Jetzt geht es erst Mal um die Schwangerschaft und um Deine Ernährung. Dann ist auch das Kind gut versorgt. Also, am besten kümmerst Du Dich um eine Ernährungsberatung.
Alles Gute und LG, Frederike
P.S. Für weitere Fragen kannst Du uns auch immer in der Gruppe hier erreichen.

Hallo!

Vielen lieben Dank für die Antwort. Ich hatte schon mal so eine kleine Ernährungsberatung aber genügend Eiweiße aufzunehmen ist ziemlich schwierig aber ich schau mal...

Also erstmal danke für die Tips!

Neolin

Hallo neolin, in der Apotheke gibt es hochkalorische Aufbaunahrungen. Sie enthalten alle lebenswichtigen Nährstoffe und sind auch reich an Energie und Eiweiß. Es gibt Varianten die liefern pro Portion 12 g Eiweiß bei 300 kcal oder auch 20 g Eiweiß bei 320 kcal. Meist basieren sie auf Kuhmilcheiweiß, sind dabei aber glutenfrei. Das ist für Dich vielleicht eine schlaue Sache. Du hattest ja keine Probleme mit dem Milcheiweiß? Habe ich das richtig verstanden? Am besten Du fragst mal in einer Apotheke nach.
Alles Gute, Frederike

Top Diskussionen anzeigen