Lactoseintoleranz nach Magen-Darm-Grippe... wie lange?

Hallo,

Unser Sohn hatte Anfang des Jahres über einen Zeitraum von etwa 4 Wochen immer wieder mit nächtlichem Erbrechen und Durchfall zu kämpfen. Der Durchfall war stetig da, das Erbrechen alle paar Tage.
Zunächst hieß die Diagnose Magen-Darm-Grippe, als es sich dann so lang hinzog wurde uns gesagt, es handele sich vermutlich um eine vorübergehende Lactoseintoleranz, ausgelöst durch den Magen-Darm-Infekt.

Gut 3 Monate haben wir unseren Sohn nun komplett laktosefrei ernährt - sofort mit der Nahrungsumstellung war alles ok.
Jetzt frage ich mich, wie lange diese vorübergehende Unverträglichkeit denn dauern kann? Der Kinderarzt meinte 6-8 Wochen laktosefrei sollte reichen, aber ich traue mich gar nicht, es wieder auszuprobieren. In der KiTa hat unser Sohn letzte Woche aus Versehen das nicht laktosefreie Essen bekommen, Kartoffelbrei, als Nachtisch Obstquark. Er hatte danach keine Probleme.
Wie stellen wir denn jetzt möglichst schonend wieder um? Oder sollten wir noch warten? Und heißt Beschwerdefreiheit nach einem Tag mit Kartoffelbrei und Quark, dass er diese Dinge auch wieder regelmäßig verträgt?
Justus ist jetzt übrigens 16 Monate alt.

Hallo liebe Emmelotte, manche Kinder entwickeln nach einer Durchfallerkrankung eine vorübergehende (auch sekundäre) Milchzuckerintoleranz (Laktoseintoleranz), da die Darmschleimhaut geschädigt ist und das Enzym, welchen den Milchzucker spaltet nicht mehr ausreichend zur Verfügung steht. Der Milchzucker wird nicht verdaut und wandert in den Dickdarm, wo ihn die Darmbakterien abbauen. Dies führt zu Bauchweh, Blähungen und Durchfall. Sobald sich der Darm wieder erholt hat, kann auch die Laktose wieder normal verdaut werden. Meist ist dies schon nach ein paar Tagen wieder der Fall. Frag doch nochmal Deine Kinderärztin aber ich denke, Du kannst nun langsam wieder anfangen normale Milchprodukte einzusetzen. Fang einfach in kleinen Mengen an und Du wirst sehen, alles ist wieder vor dem Infekt. Eine "echte" Laktoseintoleranz ist in diesem Alter eher selten. Alles Liebe Deine Ursula

Vielen herzlichen Dank, das macht mir Mut! Gerade jetzt wo die Eis-ess-Zeit beginnt und unser Sohn soooo gern alles probieren möchte was wir essen wäre es so toll, wenn wir ihn alles entdecken lassen könnten!
Danke für dein Engagement!

Freut mich, wenn ich Euch helfen konnte. Du wirst sehen, der kleine Mann verträgt nun auch Eis. Ich wünsche Euch eine tolle "Eiszeit" zusammen und ganz viele sonnige Tage, bei denen das Eisessen noch mehr Spaß macht. Deine Ursula

Top Diskussionen anzeigen