Räumt ihr besonders auf, wenn sich Besuch ankündigt?

Hallo, ich fühle mich immer dazu genötigt, meine Wohnung ganz besonders toll sauber zu machen, wenn sich Besuch ankündigt. Egal wo ich zu Besuch bin, ist es dort auch immer ordentlich und ich frage mich dann jedesmal, ob es bei denen immer so aussieht.
Ich putze regelmäßig. Das heißt bei mir, einmal die Woche wischen und Staub wischen. Toiletten mache ich jeden Tag sauber.
Meine Fenster werden aber höchstens alle 3 Monate geputzt. Ich wische auch nur sehr selten mal die Türen von der Einbauküche ab, genauso wie Fussleisten und Türrahmen. Das passiert nach Bedarf, aber nicht öfter als einmal im Monat.
Es liegt auch ständig Spielzeug bei uns rum und alles was meine 18 Monatige Tochter noch so gebrauchen kann. Im Moment z.B. liegt mitten im Wohnzimmer eine leere Klopapierrolle eine Reiswaffel ( man kann bei uns eben vom Fußboden essen :-p) und ein kleiner Teelichthalter aus Holz. Keine Ahnung was sie damit vorhatte, aber ich habe jetzt Pause, denn die kleine Maus schläft#schein. Wenn aber besuch sich ankündigt, dann fliegen hier die Fetzen, dann wird geputzt und zwar alles! Nur meine 2 besten Freundinnen es auch unordentlich, denn die kommen oft unangekündigt. Da stört mich das aber auch nicht. Das komische ist, dass die beiden es gar nicht so schlimm empfinden. Sieht man seinen eigenen Haushalt mit anderen Augen?

Wie ist es bei euch? Räumt ihr extra gründlich auf, wenn sich Besuch ankündigt?
Bitte bitte sagt ja! Dann fühle ich mich besser:-D

Hmmm, also das kommt ganz darauf an, wer kommt. Wenn meine Schwester mit ihrer Kleinen zu Besuch kommt, dann saug ich schnell durch, damit die Hundehaare weg kommen.

Sonst mach ich aber nicht extra blitzblank sauber. Spielsachen und Co bleiben liegen, wird dann eh gleich wieder rausgeräumt von den Mäusen.
Wenn meine Schwiegereltern zu Besuch kommen, dann wirbel ich 1 Tag vorher im Haus umher. Meine Schwiegermutter ist eine Putzfanatikerin - sie betritt unser Haus und hat schon den Wischlappen in der Hand. #augen Zum Glück wohnen die beiden 600km entfernt und sie ist nur 1x im Monat für 5 Tage bei uns. Das reicht mir dann aber auch.

Wenn meine Eltern uns besuchen, dann putz ich zwar auch, aber irgendwie bin ich da entspannter. :-D

Liebe Grüße, #winke

Guten Morgen!
Na wenn der Besuch kommt und gleich selbst putzt, ist es doch super;-) Vielleicht sollte ich einen Zettel an die Haustüre hängen, wo drauf steht: ,,Wem es nicht sauber genug ist, darf gerne selbst putzen" :-p

LG

Einmal im Monat für 5 Tage??? Wow, da hätte ich echt dran zu knabbern. Meine SchwiMu ist vielleicht 4x im Jahr einen Tag hier (sind ca 150 Entfernungskilometer). Und das reicht mir schon ;-)

weitere 3 Kommentare laden

Ja mir gehts genauso. Da wird blitze blank geputzt ;-) ich glaub man will einfach nicht das Andere schlecht über einen oder den Haushalt reden.
Und ja ich glaub man sieht es mit den eigenen Augen anders. Letztens war meine Mama da (da tu ich mir den Putzstress aber nicht an) und ich sag noch bei mir siehts aber wieder schlimm aus! Und meine Mama und mein Mann meinten dann beide es sieht nicht schlimm aus :-) Mama sagt auch immer ich soll mich nicht immer so stressen mit dem Putzen wenn Besuch ansteht ;-)

Meine Mutter sagt mir auch immer, dass ich mir zu viel Stress mache.

LG

Ja leider empfindet man seinen eigenen Haushalt immer schmutziger als den von anderen;-(( weil man ja selber weiß an welchen stellen man mal wieder ran müßte! Wenn ich bei meiner Freundin bin sag ich auch immer " Wahnsinn wie sauber das bei dir ist" und sie sagt: neee ich muss wieder putzen;-)))
Also überall das gleiche!!! Ich denke ein Haushalt sollte auch immer noch so aussehen, als wenn man darin lebt und nicht alles total steril

Eindeutig JA, ich räume besonders emsig auf und putze gründlicher, als sonst:-p!
Ich finde das als besonderen Anreiz und mag es sehr gerne, Besuch zu empfangen!
Es macht mir mehr Spaß zu putzen, wenn Leute kommen.

Ansonsten laß ich doch mal das eine oder andere Teil liegen oder wisch mal, um die Ecken rum#hicks!

Liebe Grüsse,agrokate!

Hallo!

Bei uns (2 Erwachsene, 6 Kinder und bald noch ein Baby) ist es nie aufgeräumt. Das ginge nur unter viel Stress und Anstrengung ;-) Irgendwann habe ich das kapiert und meinen Haushalt an uns angepasst und eben nicht anders herum!

Jeden Morgen wische ich schnell unser Bad und das Gästeklo durch (keine 5 Minuten pro Raum), tausche Handtücher nach Bedarf, entsorge den Müll. Der Flur ist meistens aufgeräumt, da gibt es nur Aufhängemöglichkeiten für die Jacken und eine Ecke für die Schulranzen, die Schuhe bleiben im Treppenhaus, vor der Tür. Wohnzimmer wird gemeinsam abends aufgeräumt. Das Esszimmer nach den Mahlzeiten, aber die Küche bleibt manchmal auf der Strecke.

Das Spielzeug, welches herumliegt, ist für mich ganz normal für einen Haushalt mit Kindern. Bei mir liegen Bücher, Zeitschriften, ab und zu ein Wäschekorb, den ich noch sortieren muss etc. herum und das regt mich nicht auf. Im Grunde ist es sauber und wir leben ja in diesem Haus.

Die anderen Räume werden nach Bedarf aufgeräumt und geputzt und, wenn es ganz schlimm aussehen sollte, mache ich einfach die Tür zu

LG

Ach so, ja, wenn wir Besuch erwarten: natürlich räume und putze ich ordentlicher auf. Vor allem bevor die Schwiegermutter kommt ;-)

Ohha 6 Kinder. Wahnsinn! Wie schaffst du das? Dann wären ja 2 Kinder bei dir, wahrscheinlich wie Urlaub.

LG

weiteren Kommentar laden

Hi

Ich muss nicht extra aufräumen nur weil sich Besuch ankündigt, weil es bei uns immer aufgeräumt und sauber ist.

Spielzeug liegt nur in den Kinderzimmer herum,und wenn sich doch mal eine Puppe etc ins Wohnzimmer verirrt müssen es meine Kinder auch selber wieder aufräumen.

Ich kann es nicht haben wenn in der ganzen Wohnung etwas herum liegt.

Ich habe Drei Kinder und eine Wohung mit 160qm.

Lg Andrea

Deine Kinder dürfen nur in ihren Zimmer spielen und nur da Spielzeug haben????
Uff......also das hatte ich bei keinem meiner 5 Kids!
So kleine Zwerge sind doch viel lieber in Gesellschaft bzw. im "Mittelpunkt der Wohnung"

Klar dürfen meine Kinder auch im Wohnzimmer etc ihre Spielschen haben. Meine Kinder haben alle ein grosses Kinderzimmer und viele Spielsachen und darum möchte ich nicht das in der ganzen Wohnung Spielsachen herum liegen.

weitere 4 Kommentare laden

Eindeutig JA! Dann fühle ich mich einfach besser. Nötig ist es nur manchmal.

Mein Sohn letztens: "Wer kommt den zu Besuch?"; ich: "warum?"; er: "du putzt doch!". Zu meiner Verteidigung. Das meiste mache ich sonst wenn er im Kindergarten ist. Und besagte Frage kam als er mal wegen Bindehautentzündung ein paar Tage auch vormittags zu Hause war.

LG

Hihi, dein Sohn hat dich durchschaut ;-)

Jaaaaaa #freu#huepf#freu;-)#winke#rofl, dass habe ich früher meine Mutter auch immer gefragt, wenn sie geputzt hat.

Bei uns ist es genauso, natürlich herrscht eine Grundsauberkeit und Ordnung, aber bei "hohem Besuch" räumt und putzt man nochmal etwas mehr und besser. Mir kann auch keiner erzählen, das sei bei ihnen nicht so ;-) außer bei denen eh immer Chaos herrscht #schwitz ...

Allerdings hat ja auch jeder ein anderes Empfinden, was Ordnung und Sauberkeit angeht. Ich achte darauf, dass nicht überall Spielzeug rumfliegt und Böden einigermaßen sauber sind. Küche, Wohnzimmer und Gäste WC sollen immer so aussehen, das man sich nicht schämen braucht :-D

Ich hab ein Bild mit diesem Text gleich im Eingangsbereich aufgehängt:

FREUND, WENN DU DIES HAUS BETRITTST,
VIELES NICHT GANZ SAUBER BLITZT.
DU MERKST, DASS ES HIER KINDER GIBT,
DIE MAN MEHR ALS PUTZEN LIEBT.

DA GIBT ES SPUREN AN DEN WÄNDEN,
KREIERT VON FLINKEN, KLEINEN HÄNDEN.
WIR MACHEN DAS MAL SPÄTER WEG,
JETZT SPIELEN WIR ZUERST VERSTECK.

SPIELZEUG LIEGT AN JEDEM ORT,
DOCH EINES TAGES IST ES FORT.
DIE KINDER SIND UNS KURZ GELIEHEN,
BIS SIE ERWACHSEN VON UNS ZIEHEN.

DANN WIRD AUCH ALLES AUFGERÄUMT,
DANN LÄUFT DER HAUSHALT WIE ERTRÄUMT.
JETZT FREU`N WIR UNS AN UNSREN GÖREN
UND LASSEN UNS DABEI NICHT STÖREN!

(Quelle unbekannt, das Gedicht kann man überall im Internet finden)

Seitdem putze ich für Besuch nicht mehr als ich für mich selbst wichtig finde (und da steht Staubwischen wirklich ganz ganz hinten auf der Liste). Vorher hab ich mir da aber immer sehr viel Stress gemacht, das ging sogar soweit dass ich mich kaum noch gefreut habe wenn sich Besuch angekündigt hat. Das ist jetzt viel entspannter und wenn sich Jemand beschweren sollte (kam bisher noch nie vor) werd ich vorschlagen sich zukünftig woanders zu treffen.

Ooh, das ist süß und auf jeden Fall was wahres dran.

Hi,
ich habe mir auch eine zeitlang diesen Stress angetan,aber mittlerweile seh ich es nicht mehr so verbissen.Meine beste Freundin ist so ein Putzjunky und da dachte ich anfangs auch oh Gott wenn sie kommt dann räum lieber noch besser auf als sonst.ABER Nö das mache ich nicht mehr,denn sie hat auch eine zweijährige Tochter und wenn die beiden kleinen Mädels hier rumwirbeln dann sieht es nicht mehr super sauber aus.Ist ja auch normal.Und dann denke ich mir ich mach lieber danach sauber und habe es für längere Zeit als 2 Stunden so.Klar sauge ich vorher,aber wischen tu ich nicht mehr.Auch wenn meine Schwiegereltern kommen wische ich vorher nicht,denn die sind es nicht gewöhnt ihre Schuhe auszuziehen wenn sie eine Wohnung betreten und darüber habe ich mich schon soooooooooooo oft geärgert und es auch angesprochen aber ändern tut sich nix.also habe ich für mich beschlossen das vor ihren Besuchen nicht mehr gewischt wird(es sei denn es ist "dreckig") aber sonst reicht saugen.
Tja und die Fenster hätten es mal wieder dringend nötig aber ich hasse Fenster putzen mehr als alles andere#augen
Und wem es nicht passt der soll draußen bleiben oder es selber machen!
LG

Also ich putze bei weitem nicht so viel wie du.

Wenn Besuch kommt räume ich schon das gröbste weg, aber es steht/liegt immer irgendwo was rum. Mittlerweile gucke ich immer nur ob die Toilette meinen Sauberkeitsansprüchen genügen.
Vor ein paar Jahren war ich da noch ganz penibel und musste immer vorher noch aufräumen. Aber irgendwie bin ich lockerer geworden. Mag sein durch die Schwangerschaft wo die Hebamme gesagt hat sie sieht so viele Wohungen und unsere ist im guten Mittelfeld. Oder von der Jugendamtstante die wegen Tagesmutter sich unsere Wohnung angeschaut hat. Sie sagen alle das gleiche. Und dann denke ich mir - mir reicht meine Wohnung/Haus so wie es ist. Und wem das nicht passt der soll einfach nicht zu Besuch kommen.

Und wir haben schon oft Besuch. ;o)
Neulich hab ich sogar nem flüchtig Bekannten das Haus gezeigt. Und ich fand es überhaupt nicht schlimm. Meine Mutter könnte das nicht, sie muss immer alles saubermachen und sie hat aus dem Grund höchst selten Besuch.

Ich hatte neulich 2 Überraschungs-brunchs einmal für meinen Mann und einmal für meine Mutter. Ich hab die Besucher von meinem Mann (war aber nur Familie) im Schlafanzug begrüßt - wäre ja sonst aufgefallen dass irgendwas anders ist. (das war aber schon etwas komisch)
Und bei meiner Mutter hatte ich noch nasse Haare und das Handtuch um den Kopf als die ersten Gäste kamen. Aber so bin eben ich. :-p

äh nein ich putze nicht extra wenn wir besuch bekommen...den ich putze jeden tag(staubwischen,fegen,saugen und wischen).
wir haben 2 Katzen und da muss das einfach sein).
Fenster putze ich alle 4 Wochen,hab immer die Katzennasen von innen am fenster...und ich mag keine dreckigen fenster.
Das Bad jeden Tag...und die Küchenfronten jede Woche(ist ja schnell drübergewischt)

Mein Kind ist aber auch schon 14 jahre alt...als der Kleiner war hatten wir auch öfters das Spielzeug auf dem Boden liegen

#schein

Denn das erledigt mein Mann. Der lässt ja sonst gern mal das eine oder andere rumliegen, aber wenn Besuch kommt, wird er zum Putzteufel :-D

LG, Nele
die sehr gern Besuch hat #schein

öhm....kannst mir den mal ausleihen?
So weit ist die anfahrt ja auch nicht zu mir......ich spendiere ihm auch Kaffee und Kuchen......
Hätte da einige Fenster die geputzt werden müssen....ahjo....die ganze Holzvertäfelung im EG und im Treppenhaus muss mal wieder ordentlich geschrubbt werden
:-D

Welch ein Luxus solch einen Mann daheim zu haben. Mein Mann ist aber entschuldigt. Er geht morgens um 7.00 aus dem Haus und kommt erst gegen 18.00 Uhr wieder heim. Hat dann aber noch im Büro zu tun. Am Wochenende hilft er aber auch schon mal mit.

Liebe Grüße

weitere 2 Kommentare laden

Ich glaube das Gefühl kennt jeder. Ich machs genauso wie du, habe aber mittlerweile meine Ansprüche etwas runtergeschraubt. Nur wenn die Familie in Gänze anrockt (Geburtstage etc) oder besonderer Besuch kommt, lege ich mich vollends ins Zeug.

Bei mir kann man auch vom Boden essen, man findet immer was. Da nutzt auch tägliches Staubsaugen herzlich wenig. Und da mein Bad direkt neben dem offenen Küchen-, Ess-, Wohnzimmer-, Flurbereich liegt und dank meiner Tätigkeit als Tagesmutti ungefähr 300.000 Mal am Tag frequentiert wird, ists bei mir auch immer total staubig. In der Nachbarschaft noch ne jahrelange Straßengroßbaustelle tut ihr übriges. Ich liebe es *gg*

Ich halte es nach dem Motto:

Freund, wenn Du dieses Haus betrittst;

vieles nicht ganz sauber blitzt.

Du merkst, dass es hier Kinder gibt,

die man mehr als Putzen liebt.

Da gibt es Spuren an den Wänden,

gemalt von flinken kleinen Händen.

Wir machen es mal später weg,

jetzt spielen wir erstmal Versteck.

Spielzeug liegt an jedem Ort,

doch eines Tages ist es fort.

Die Kinder sind uns kurz geliehen,

bis sie erwachsen von uns ziehen.

Dann wird auch alles aufgeräumt,

dann läuft der Haushalt wie erträumt.

Jetzt freuen wir uns an unseren Kindern

und lassen uns dabei nicht hindern

Lieben Gruß und viel Spaß auch mal beim "Liegenlassen". Und JA, man bewertet den eigenen Haushalt immer mit anderen Maßstäben.

Tanja

Sorry, sehe gerade die Dopplung des Gedichts...

Uuuups.....

da würde ich mich nicht wohl fühlen. Nicht für mich selbst und schon gar nicht für Besuch!

Hallo,

bei uns ists eigentlich immer so, dass man Besuch bekommen kann.

Es sind aber auch keine Leute dabei, die die sich an evtl Unordnung oder Staub stören würden.
Ich mach eigentlich immer sauber, wenn der Besuch wieder weg ist.

Gruß

Anne#herzlich

Hi
ja, den Streß habe ich mir FRÜHER - vor 2-3 Jahren auch noch gemacht. Da habe ich 1 Woche im Voraus angefangen zu putzen, zu wienern, zu wischen, auszumisten und alles Perfekt zu haben (hat oft nicht geklappt, weil wir einfach zu viel Zeug ohne Stammplatz hatten). Ergebnis war immer, daß mein Schlafzimmer als Abstellkammer für den Besuchszeitraum war - alles in Körben da rein, was keinen Regal-oder-Schrankplatz hatte, plus Bügelwäsche - ok die wohn da immernoch zwischendurch...LOL - dafür stand sonst nix Überflüssiges rum, es war sauber, kein Staubkorn mehr am Fernseher zu sehen, Boden superdupersauber - und ich war total am Ende nach der 1Woche dauernden Putzorgie und dann musste noch Kuchen gebacken werden, alles dekoriert und hergestellt,.... und nach dem Besuch (zb Geburtstag) war ich dann nochmal 2-3 Tage beschäfftigt wieder alles zu saugen und zu wischen (Schuhe angehabt, Krümel, heruntergefallenes anderes Zeug, ....), die Küche wieder ordentlich zu machen,... NEIN habe ich mir gesagt, so nicht mehr.

Inzwischen habe ich mich anders organisiert - ich mache täglich 2x am Tag in jedem Zimmer Ordnung, räume ein paar unbenutze Dinge mehr als am Vortag weg, der Müllsack ist mein Begleiter und frist sofort alles an Müll und Unnützem, das nicht mehr gebraucht wird und so peu a peu wird es immer wohnlicher und es genügt 1H extra gründlich feucht Staub und Boden wischen und die eigentlichen Partyvorbereitungen, damit es Besucherfreundlich aussieht.

Hau-Ruck-Putzorgien sind nicht mehr nötig. Spielzeug ist für mich übrigens keine Unordnung, wenn es herumliegt. Wenn die Kinder grade spielen, dann spielen sie eben. Aber abends muss das "nur am Boden verteilte Gedöhns in die Kisten und der Schreibtisch" ordentlich sein.

Ich versuche, daß im Flur und Wohnzimmer keine Spielsachen auf dem Boden liegen und zu viele Jacken wieder in den Schrank wandern - klappt auch meistens. Einfach wegen der Stolpergefahr.

Jeden Tag regelmäßig 10 Teile wegräumen, die man nicht benutzt hat und alles was benutzt wurde sofort wieder wegräumen nimmt schon sehr viel Chaos aus der Wohnung. Und solange keine Handgroßen Wollmäuse durch unsere Wohnung jagen und mit den Katzen spielen, man nicht am Boden festklebt und den Speisezettel an den Krümeln erraten kann ist es sauber und ordentlich genug.

LG Nita

es kommt darauf an, was für Besuch es ist. Ist nur meine Schwester mit ihren Mann, dann sauge ich nur. Sind das gute Freunde, dann saugen, wischen und natürlich aufräumen und mal staub wischen. Wenn es nur Bekannte sind oder eben die Eltern/Schwiegereltern, dann wird gründlich geputzt ;-). Essen liegt bei uns nie auf dem Boden, höchstens Krümeln, da unser Sohn auf dem Tisch isst und nur selten im Wohnzimmer. Spielzeug wird jeden Abend mit Kind aufgeräumt. Bad wird mehr oder weniger täglich sauber gemacht, wie bei euch.

Ich muss aber sagen, ich habe schon alles gesehen an Familienwohnungen in den letzten zwei Jahren. Einmal Wohnungen, die besser als meiner aussahen, aber die große Mehrheit sah so aus, als ob eine Spielzeugbombe mit Essensreste explodiert wäre. Dann waren auch statt Bücher Windeln auf dem Regal usw. Damit könnte ich nicht leben. Ich ermüntere mein Sohn dazu, nachdem er einen Buch "gelesen" hat, es zurück in den Regal zu räumen usw so dass es sich nicht allzu viel auf dem Boden sammelt.

Da bei mir immer alles ordentlich und sauber ist...nein...

halloo:D
ich hab einen putzfimmel, das heißt, für mich MUSS jeden tag etwas geputzt werden.
zb. das bad gehört jeden tag geputzt und zusammengekehrt, da wir katzen haben und die machen immer schmutz im vorzimmer und badezimmer wegen dem katzenkisti.
die küche muss auch immer sauber sein für mich.

und ja das andere mache ich einmal die woche sprich staubsaugen, staubwischen, klo putzen mache ich auch nur einmal die woche mein schatz ist der brav mit der klobrille *#hicks

und natürlich wenn besuch kommt wird alles schön ordentlich gemacht, was es bei uns aber so eig auch immer ist (bin da sehr haglich).

also ich sag mal so, einmal die woche wo ich alles putze und staubwische, schaut es dann so aus als würde besuch kommen :)

würd ich gern jeden tag so machen, aber da ich immer bis 17 uhr arbeite hab ich darauf dann keine lust mehr.

LG :D

Hallo

mein besuch kündigt sich noch nicht mal an und kommt einfach Spontan mal vorbei. Da ich jeden Tag Küche Wohnzimmer Gäste Wc und Flur mache hab ich es eigentlich hier Sauber und kann auch jeder Zeit Besuch reinlassen. Nur zur Zeit haart unsere Hündin ganz ganz schlimm #schock#schwitz da kann ich Sie wirklich jeden Tag bürsten und 2-3x am Tag staubsaugen weil sie Ihr Winterfell verliert und ja mit 3 Kinder davon 2 tiefgreifend Entwicklungsverzögert 1 Hund 2 Katzen und 1 Mann kann man hier den ganzen Tag putzen lach.

Wenn Besuch kommt hoffe ich ja immer sie besuchen uns und nicht mein Haus ansonsten wenn Ihnen es nicht passt da ist die Türe :-p

Lg

Hier wurde zwar schon lange nichts mehr geschrieben, aber das Thema ist mir gerade in die Augen "gesprungen" und ich hab mich selbst darin erkannt :-D...

Ich bin nämlich auch von dieser Sorte...wenn sich Besuch ankündigt muss alles blitzblank sein, ich würde es am Liebsten ablegen, aber so ist es einfach...ist es unordentlich fühle ich mich dann nicht wohl und schäme mich;-).

Mein Partner kann das leider gar nicht verstehen....er würde erst putzen wenn der Besuch wieder weg ist und sagt, das lohnt sich doch nicht wenn man im Nachhinein eh wieder putzen muss #rofl...

Tja so ist das :-)

Hallo Emily #winke

Mir geht es da ganz genauso! So ist meine Wohnung einigermaßen aufgeräumt..mal mehr, mal weniger. Zur Zeit eher etwas mehr^^... aber egal. Sobald sich Besuch ankündigt, bin ich nur noch am Aufräumen, sodass dann wirklich alles sauber ist! Kann dich deshalb ganz gut verstehen. Wenn ich hingegen bei Freundinnen bin, sei es spontan oder längere Zeit vorher angekündigt, macht es mir rein gar nichts aus, wenn es nicht sauber/ordentlich dort ist. Hier unterscheiden sich meine Freunde jedoch zum Teil... die einen sehen das als völlig ok und normal an, die anderen haben genauso den Drang alles aufzuräumen davor und sagen deshalb zum Teil sogar ab oder verschieben den eigentlichen Termin um eine Stunde. Ich denke, dass wir alle aufhören sollten uns so verrückt zu machen. Natürlich soll es nicht schmutzig sein, aber man muss auch nicht jeden Zentimeter aufgeräumt haben...was wäre das für eine Wohnung. Eine Show-Wohnung eines Möbelhauses vielleicht#gruebel

Hallo,

je nachdem wer kommt ;-)

Eigentlich nur, wenn meine Oma's oder die Schwiegerfamilie (abgesehen vom Schwager) kommen.
Ansonsten nicht. Mein Tagesablauf ist getaktet, ich wüsste nicht, wo ich die Zeit hernehmen sollte um jeden Monat einen Frühjahrsputz zu machen.

Ich putze so schon oft genug. Ich möchte ja auch noch Zeit mit meiner Familie verbringen ;-)

LG Py #winke

bei angekündigtem Besuch, meistens sind es Familienfeiern ist bei mir gesaugt, feucht durchgewischt und die Gästetoilette ist sauber.....das reicht

Für den Besuch die Fenster oder gar Türrahmen etc. zu putzen....wer merkt das denn bitte?

Wenn meine beste Freundin, meist unangekündigt vor der Tür steht und bei mir steht um 15.00 Uhr noch das Mittagsgeschirr auf der Küche, fühlt sie sich besonders wohl und sagt dann immer, gottseidank sieht es nicht nur bei mir so aus.

In Wohnungen wo es immer wie geleckt aussieht wird nicht gewohnt, kommt täglich eine Putzfrau oder die Hausherrin hat einen Putzfimmel...

Top Diskussionen anzeigen