Shampoo vom Frisör???

Hallo,
ich benutze seit gut einem Jahr Shampoo, Mousse und Schaumfestiger vom Friseur. Dass meine Haare sich jetzt besser anfüllen oder aussehen, kann ich nicht sagen. Ich habe ziemlich dünne und "fisselige" Haare. Ich habe vorher immer Shampoo, Spülung und einmal pro Woche eine Kurpackung genommen. Mal ElVital, mal Pante, mal Nivea.... Dazu benutze ich starken Schaumfestiger. Ist es wirklich erfordlich, diese teure Produkte vom Friseurzu kaufen oder ist das nur Geldmacherei. Vielleicht ist ja hier eine Friseurin, die mir eine ehrlich Antwort gibt.
Danke und einen schönen sonnigen Tag!!!

1

Hallo,

keine Ahnung, ob es was hilft, mir geht es genauso wie dir.

Ich habe nun auch 1 Jahr lang in super teure Produkte investiert und meine Haare sind auch fisselig#schmoll. Jetzt habe ich wieder ein günstigeres Shampoo und einen teuren Conditioner und ein teures Öl.....

ich bin auf Anworten gespannt.

lg
doris

Angeblich gibt es ja gute Silikone (in teuren Produkten) und schlechte Silikone (in billigen Produkten)....#gruebel

2

Hallo ,probier doch mal mit Aprikosen öl oder Oliven öl.

3

Hi,

jeder Friseur hier jetzt sicherlich aufschreien, aber ich halte nichts von "teuren" Haarprodukten. Ich halte jedoch auch nichts von billigen :-).

Grundsätzlich sollte man m.E. so wenig wie möglich eingreifen, sprich: nicht ständig waschen, kuren, sprühen, föhnen etc. Je weniger man das Haar beansprucht, desto gesünder wird es meist (ich gehe von gesunder Ernährung etc. aus, Mangel kann sich durchaus schnell in Haaren und Nägeln niederschlagen).

Ich verwende nur Naturkosmetik, wasche meine Haare nur 2x die Woche, föhne selten & nur lauwarm, verwende nur Haargummis ohne Metallösen.
Meine Haare sind gesund und voll, aber das Haar an sich ist einfach fein und fisselig. Da kann man nichts machen, ich bin halt Europäerin & habe dementsprechende Haare. Dass sie so fein sind, sieht man jedoch nicht, denn es sind irre viele, mit Haaröl (1 Tropfen) hindert man sie am "fliegen" , auch der richtige Schnitt lässt sie voller wirken.

M.E. hast du die Wahl: teure Friseurprodukte oder günstigere (da sehr ergiebig) Naturkosmetik. Trotzdem solltest du akzeptiere, dass dein Haar fein ist und bleiben wird, darauf aufbauend kannst du dir jedoch einige an Geld & Nerven sparen, wenn du auf die Natur etwas Rücksicht nimmst, statt etwas zu wollen, was nicht machbar ist (feines Haar wird nicht einfach so dick, vergiss es). Aber aussehen kann es besser, eher jedoch mit WENIGER denn mehr Pflege.

PS: Haarfestiger soll stark austrocknen, da Alkohol enthalten ist, darauf würde ich an deiner Stelle verzichten. Versuche es mit Haarpuder (gibt es jetzt auch schon recht günstig), in den Händen verreiben, das Deckhaar anheben und darunter leicht einmassieren. Macht das Haar griffiger, aber trocknet nicht so stark aus.

C.

4

Hallo,

ich hatte mein Leben lang dünnes, fisseliges, absolut schnittlauchgerades Haar. Mein Haar war, seit ich denken kann, meine Problemzone. ich habe alles ausprobiert, was auf den Markt kam. Jedes Shampoo, jede Kur, jeden Schaumfestiger. Viel Schaumfestiger, das ganz starke Zeug. Ich dachte immer, das hilft dann irgendwie. Hat es aber nicht. Egal in welcher Preissparte.

Dann habe ich vor 6 Jahren meinen heutigen Friseur kennengelernt - und hatte plötzlich eine Problemzone weniger. Mein Haar ist immer noch fein, aber es ist tatsächlich dicker, gesünder, voller. Es sieht nicht mehr dünn aus und vor allem niemals fizzelig. Es war für mich wie ein neues Leben (klingt total bescheuert, aber was für eine Befreiung, wenn sich nach 30 Jahren um seine Haare keinerlei Gedanken machen muss, weil sie einfach immer gut fallen und gesund wie nix aussehen).

Das Geheimnis meines Friseurs: Shampoo komplett ohne Silikone, Parabene, nahezu nur natürliche Inhaltsstoffe. 1 mal die Woche 2 aufeinander abgestimmte Kuren, die das komplett totgepflegte Haar von innen wieder aufbauen und sich nicht nur außen drauflegen. 2 x 20 Minuten, mach ich immer am Wochenende. Keinerlei Stylingmittel für mindestens ein Jahr. Und das ultimative Gesetz: Spätestens alle 3 Monate Spitzen schneiden, mindestens 1 cm. (bei langen Haaren, bei kurzen alle 8 Wochen).

Ich bin der Empfehlung meines Friseurs gefolgt und habe mir das von ihm empfohlene Shampoo und die Kuren gekauft. Ist stinketeuer, aber die Kuren halten knapp 1,5 Jahre, das Shampoo gute 6 Monate, da man extrem wenig verwenden soll. Damit gebe ich heute im Endeffekt einiges weniger aus als früher in meiner Rumexperimentierphase, und werde nie wieder etwas anderes an mein Haar lassen ;-) Das investiere ich jetzt in die taggenauen Haarschnitte alle 8 Wochen.

Der Grund, meinem Friseur in dieser Hinsicht zu vertrauen, war unter anderem der, dass er Kundinnen eine Dauerwelle verweigert, weil das jedes Haar tötet. Wer eine will, muss woanders hingehen.

Also, um Deine Frage zu beantworten: Ja, aber auch teure Friseurpflege kann so oder so sein... Kommt halt immer drauf an, was in der Flasche ist.

LG
sakawa

5

Dankeschööön...
Wie heißen diese Pflegeprodukte? Gibt es die nur speziell bei Deinem Friseur?

6

Achso, ja das wäre ja schlau gewesen, die mit reinzuschreiben :-)
Die Firma heißt Joico, die Pflegelinie K-Pak (für strapaziertes Haar). Die kannst Du auch online bestellen oder in jedem Friseurbedarfs-Laden kaufen.

weitere Kommentare laden
12

Ich nehme nur rein pflanzliche ohne silikon. Kuren tu ich einmslcim mon.

17

hi smart2012 und auch alle anderen :),
also was bei mir geholfen hat, ist auf ein hochwertigeres shampoo/spülung umzusteigen. hatte auch oft probleme mit trockener kopfhaut.
habe auch alle möglichen naturprodukte durchprobiert, aber davon konnte mich leider nichts überzeugen.

bin auch auf eine wildschweinborstenbürste umgestiegen, die ist auch viel besser für die haare.

hab eine von mason pearson, denman soll auch gut sein.
kauf mein shampoo immer hier:
http://www.vipxl.de/haarkosmetik/hair.html

liebe Grüße

Vera

Top Diskussionen anzeigen