Fliegen und Reisebett mitnehmen

Hallo zusammen!

Habe mal eine kurze frage. ist schon mal jemand mit Baby geflogen und musste das Reisebett mitnehmen? Wenn ja wie hab Ihr es transportiert?#kratz

Würde mich auf gute Tips freun!

L.G

1

Wo seid ihr denn untergebracht das ihr ein reisebett bräuchtet?? In jedem Familienhotel gibts doch auf Anfrage (natürlich meistens schon vorher) ein Bettchen zum zustellen.

Denk ich zumindest. Les das immer in den Katalogbeschreibungen so....

LG

2

vllt fliegen sie ja zu verwanten oder in ein ferien haus ;-)
wir haben das im dezember auch noch vor uns und müssen
unser reisebettchen mitnehmen,
habe mir aber noch keine gedanken darüber gemacht..

3

Ihr stellt mich ja hier vor Probleme da dachte ich immer können gar keine sein #schock ;-)

Wie groß is denn so n Bett? zur Not geht das doch selbst als Gepäckstück durch...oder??

Naja ich sag ja....ich hab keine Ahnung...

LG

:-D

4

Hi,

als unser Nicolas 11 Wochen alt war sind wir in den Urlaub geflogen. Das Reisebett durften wir bei AirBerlin anstelle eines Koffers mitnehmen. War kein Problem.

Am besten ist es aber, du fragst bei der Airline, da manche es auch zusätzlich als Sperrgut mitnehmen (d.h. ohne auf einen Koffer verzichten zu müssen).

LG und gute Reise
Christina und Nicolas (3)

5

Hallo,

habe deinen Beitrag eben erst gelesen. Wir sind diesen Sommer mit Baby nach Gran Canaria geflogen und haben alles mitgenommen, Reisebett, Kinderwagen, Babysafe,naja und was man sonst noch fürs Baby brauch.
Du bekommst für dein Baby genauso 20kg Freigepäck, auch wenn es keinen Anspruch auf einen Sitzplatz hat. Der Kinderwagen und der Autositz wird bei den 20kg noch nicht mal mitberechnet, da er als Sperrgepäck gilt. Den Babysafe durften wir bis zum Einstieg ins Flugzeug behalten, hätten wir einen Buggy gehabt wäre der das gewesen.
Vor Ort brauchten wir dann das Reisebett nicht, das Reisebett stand schon fertig mit Decke und Kissen im Schlafzimmer parat.
Leider konnte uns unser Reisebüro vor Abflug nicht sagen, ob wir eins kostenlos bekommen und so haben wir eins mitgenommen, da ich mit meinen Zwillingen damals schlechte Erfahrung hatte, da durfte ich pro Bett vor Ort 200 DM für 14 Tage zahlen, das wollte ich mir diesmal ersparren.
Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

LG Helga

6

Hi,

wir sind gerade aus dem Urlaub zurück! Wir waren mit unserer Tochter 4 Wochen in Kanada und hatten dort unser Kinderbett dabei!

Ob und zu welchen Bedingungen Du es mitnehmen kannst hängt in jedem Fall von der Airline ab. Wir sind mit Condor geflogen und da ist der Transport eines Kinderbetts kostenlos mit dabei gewesen. Also kein Problem.

Wenn Du das Bett auf die Freigepäckmenge anrechnen lässt solltest Du die angegebene Menge und die Anzahl der Gepackstücke beachten (20 kg in 2 Gepäckstücken usw.). So ein Kinderbett wiegt ca. 10kg (unseres zumindestens) und für den Schlafkomfort haben wir immer noch eine zusätzliche Schaumstoffmatratze dabei! Bei Linienflügen nehmen sie es meistens nicht so genau, allerdings die Ferienflieger sind da oft etwas kritischer!

Gruss

Da Vadder

PS: Meine Empfehlung für den Flug mit Kindern über 2 Stunden ist übrigens das reisen in der Babyschale oder Auto-Kindersitz. Vor allem wenn man so einen Zappel hat wie wir! Wenn du dazu fragen hast, schick einfach ne private Message, ich bin da auf Grund längerer Diskussionen mit verschiedenen Airlines und deren Zickigkeit zu diesem Thema fast schon Sicherheitsexperte für Kindersitze im Flugzeug geworden #augen.



7

Hi

Ich habe bei unser Fluggesselschaft angerufen:also das Bett wird auf die 20 Kilo gerechnet.

Noch eine frage:hab Ihr das Bett nochmal extra in eine Tasche gemacht oder so in der Reisebetttasche gelassen. Oder wie hab Ihr es verpackt?Ich habe so etwas angst das das Bett kapput ist, wenn wir in Alicante ankommen. Weil die gehen ja nicht gerade vorbildlich mit den Gepäckstücken um...:-[

Liebe Grüße
Tina

8

Hi Tina,

wir haben das Bett nicht speziell verpackt! Unser Bett (Haug -irgendeins-) hat eine eigene, wenn auch ziemlich dünne, Transporttasche. Einig und alleine die Enden habe ich mit ner Decke bzw. nem Schlafsack gepolstert. Weiterhin habe ich einfach nochmal nen Reisegurt drungezogen. Das wars.

Wenn du angst hat, die Beschädigen es beim Transport, lass dir von der Airline nen Aufklerber "Fragile" draufmachen. Allerdings hatte ich da weniger bedenken. Wenn die die Koffer durch die Gegend feuern kannst du eh nix machen, dann zieht normalerweise aber die Versicherung der Airline!

Schlimmer ist es glaube ich, wenn es auf dem Flughafen regenet. Die koffer stehen zum teil ne zeit lang im freien und dann ist alles durchgeweicht. Wenn es absehbar auf dem Hinflug regnet würde ich es vor der Transporttasche nochmal in ne Plastiktüte stecken!

Gruß

Da Vadder ;-)

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen