Buchempfehlungen

Huhu

Vielleicht hat hier ja der ein oder andere einen Geheimtipp für mich. Ich werde leider nur sehr selten fündig, bin allerdings auch recht wählerisch🙈

Ich lese sehr gerne sehr spannend.
Naja, es gibt genügend spannende Bücher aber irgendwie ist nie was für mich dabei.

Am liebsten lese ich Thriller. Die dürfen aber nicht aus der Sicht eines Kriminalbeamten geschrieben sein. Also lieber Täter oder Opfer sicht. Ich hatte mal ein sehr gutes Buch aus der Opferrolle, weiß jedoch nicht mehr genau, wie es hieß.
Außerdem müssen die Bücher sofort spannend sein oder eine Handlung haben, die zum weiterlesen animiert. Wenn ich mich auf den ersten Seiten langweile, verliere ich das Interesse am Buch und lese es nicht mehr 😑
Cupido fand ich ganz ok, da war aber eigentlich nur das letzte Kapitel spannend.

Vielleicht habe ihr ja den ein oder anderen Tipp für mich.
Achso, Sebastian fitzek Bücher habe ich auch schonmal gelesen. Ein paar davon fand ich gut, die anderen waren nicht mitreißend genug.

1

Hi,
Simon Beckett - Die Reihe mit dem Gerichtsmediziner - fand ich gut.
Jörg Maurer - Habe GsD mit Band 2 angefangen, 1 ist nicht so prall.

Sebastian Fitzek find ich nicht so prall.

Wir haben im Nachbarort eine gut sortierte Bücherei, dann ist es nicht so teuer, wenn das Buch nichts ist.

Ich lese, bis auf Mittelalter, Phantasie und so Zeitsprünge Bücher, ziemlich viel. Auch so leichte Sachen, wie Dora Held, Kerstin Gier, David Safier und Manuela Inusa

Der wunderbare Massenselbstmord von Arto Paasilinna oder Ein Mann namens Ove von Frederik Backmann, von ihm auch Britt-Marie war hier, Kleine Stadt der großen Träume

viel Spaß

4

Vielen Dank für die Empfehlungen!
Ob wir eine Bücherei haben weiß ich gar nicht. Ich wohne noch nicht sehr lange hier und habe auch tatsächlich noch nicht drüber nachgedacht mal zu gucken🤦‍♀️ ist aber eine super Idee!

2

Ein Tipp für dich: Geh doch mal in eure Leihbücherei und lass dich da von den kompetenten Mitarbeitern beraten. Danach kannst du ja bei den nächsten Besuchen selber stöbern.
Vorteil einer Bücherei: Hier zahlt man einen recht geringen Jahresbeitrag (wenn überhaupt) und kann sich endlos Bücher ausleihen. Spart also auch noch jede Menge Geld gegenüber Bücherkauf.

5

Danke!
An eine Bücherei hatte ich noch gar nicht gedacht😅

7

Hier werden die Büchereien auch von Gemeinden betrieben, sie nehmen keine Bücher an, die älter als 5 Jahre sind, also findet sich dort meist nur recht aktuelles.

weiteren Kommentar laden
3

Vielleicht "Mädchenmörder" von Thea Dorn. In dem Buch geht es das Stockholm Syndrom und eine entführte Schülerin, die dem Täter auf eine Reise durch Europa bei seinen Morden hilft. Im Grunde ist nicht ganz klar, ist sie Opfer, Täterin und beides ...?

Auch "Zeit der Schuld" von Gianrico Carofiglio ist spannend und fließend zu lesen. Eine Erzählung aus Sicht eines Anwalts.

6

Danke 😊

Top Diskussionen anzeigen