Was haltet ihr von Selbstzahler-Geburtstagspartys?

Hallo zusammen,

Eine Freundin der Familie lädt mal wieder zur Geburtstagsparty ins Restaurant ein. Sie übernimmt die Getränke, den Rest zahlt jeder selbst.
Letztes Jahr sind wir hingegangen, haben aber nur eine Kleinigkeit geschenkt. Ich war verwundert, dass alle anderen "normal große" Geschenke gemacht haben.
Man muss dazu sagen, dass diese Freundin selbst immer nur Kleinigkeiten schenkt, ohne dass sie auf der Feier selbst was bezahlen muss, aber das nur am Rande.
Dieses Jahr kam wieder so eine Einladung. Ich bin nicht böse, dass ich dieses Jahr keine Gelegenheit habe, hinzugehen.
Was denkt ihr über solche Einladungen?

Ich finde das völlig okay und nicht weiter ungewöhnlich, zumindest wenn man nicht zuhause feiert. Sie hat vielleicht einfach nicht die finanziellen Mittel?! Die Größe des Geschenkes würde ich nicht davon abhängig machen, das empfinde ich als kleinlich

Ich mag richtige Einladungen lieber, hab aber auch kein Problem damit. Mir geht’s ja um die Leute und nicht darum was zu Essen zu kriegen. Geschenke suche ich danach aus, was demjenigen gefällt (und in einem vernünftigen Preisrahmen liegt)

Hallo, solange es kein A*teures Restaurant ist, ist so eine Einladung okay, wenn auch ungewöhnlich. Das ist doch so ähnlich wie eine Mitbringparty, nur den *Dreck * hat man nicht zu Hause.

Je nach Haushaltseinkommen und wie sehr man jemanden mag, passt man sein Geschenk an oder auch nicht.

Gruß Sol

Eine Einladung ist für mich eine Einladung, alles andere sollte man einfach vorher anders nennen und genau kommunizieren wie man sich das vorstellt.

Verstehe ich nicht. Wenn man sich Feiern im Restaurant nicht leisten kann, feiert man eben zu Hause und läd dort ein. Und wenn es in mehreren Schüben ist, weil der Platz nicht da ist.

Hab ich noch nie erlebt, dass ich eingeladen wurde und dann aber selbst was zahlen musste. Find ich irgendwie auch komisch.

Ich kenne das so aus Schul- und Studentenzeiten. Man trifft sich allerdings in einer Bar und das Geburtstagkind bezahlt eine Runde.
Für Erwachsene finde ich das eher seltsam.

Hä? Ich lade doch niemanden ein wenn diejenigen dann ihr essen selbst zahlen müssen. Sorry ... anstatt die Getränke zu zahlen könnte sie einfach zuhause mit einem kleinen Fingerfood Buffet feiern.

Bei uns gibts sowas nicht und ich glaube mein Papa würde mich dann auch entgültig enterben 🥴

Unterschreibe ich #pro

Weil ich die meisten Antworten hier echt ätzend finde:
ihr tut so, als wäre jemand der "so" einlädt zu geizig.... hängt hier aber selber so dermaßen den Geizhals raus mit aufrechnen etc....

Es gab hier total viele Antworten, die sich überhaupt nicht auf die Größe des Geschenks bezogen haben.

Finde ich okay, wenn es vorher so kommuniziert wird.

Kommt auch ein bisschen darauf an, wie die finanzielle Situation der Freundin ist.

Aber eigentlich geht es nicht darum, wer was bezahlt, sondern um eine schöne Zeit zusammen.

Top Diskussionen anzeigen