Urlaub in Bayern - Zeckenimpfung

Hallo
Gibt es hier Familien, die in Bayern Urlaub machen?
Seid ihr und eure Kinder gegen Zecken / FSME geimpft?
Wir fahren dieses Jahr in den Sommerferien nach Bayern, halten uns sicher auch viel draußen am See auf.
Wie sieht es mit den Einheimischen aus? Lassen sich die Bayern auch alle gegen Zecken impfen?
Die Zeckenkarte ist bei Bayern ja dunkelrot...

Danke und viele Grüße

Es gibt noch keine wirklich aussagekräftigen Langzeitstudien, man geht jedoch mittlerweile davon aus, dass der Impfschutz viel länger als 10 Jahre hält. Auffrischungsimpfungen werden vermutlich künftig wegfallen.

Interessant :-)

Nein wir sind nicht geimpft. Sehe darin auch keinen Sinn.

Ich bin gegen FSME geimpft und würde das jedem empfehlen, auch Kindern.
Für mich liegt die Risiko/Nutzen Abwägung ganz klar auf der Seite von Impfen. Insbesondere, wenn man viel Draussen ist.

Mein Bruder hatte mit 5 Jahren FSME die in einer Hirnhautentzündung geendet hat. Er war 4 Wochen in der Kinderklinik, davon 2 Wochen auf Intensiv.

Nicht geimpft - wir schauen täglich nach u ziehen zecken demzufolge zeitnah - Borreliose lässt sich nicht impfen und fsme ist heilbar - deshalb : keine Impfung hier in unserer Familie 😉

Wie willst du denn eine FSME heilen? Es gibt viele Menschen, die nach einer FSME Dauerschäden haben, die zumindest nciht lustig sind (Lähmungen, Sprachstörungen, starke Dauerkopfschmerzen, Dauerschwindel...) FSME macht eine Enzephalitis, also eine Hirnentzündung, die oft genug nicht folgenfrei abheilt, manchmal auch tödlich ist!

Meist heilbar...heisst noch lange nicht immer heilbar. Es gibt schwerste Folgen der Hirnhautentzündung!

Stimmt, aber nicht jedes Risiko im Leben ist impfbar und wo ein für steht gibt es auch ein wider - deshalb bleibt es jedem selber überlassen was er absichert und was nicht - ich bleib wachsam und prüfe täglich und nehme das Risiko in Kauf.

Kenn das mit ledum Globuli - wie dosiert ihr denn eure ?

Die ersten 4wochen 3xwöchentlich 5 Stück von staphisagria c30. Danach 1x wöchentlich.
Lg

Wir sind Einheimische aus Zeckengebiet und sind alle geimpft, die Kinder ab frühem Grundschulalter.
Mein Vater hatte als Kind FSME.

Ich lebe seit 34 jahren in Bayern, kinder 7 und 4 jahre lang ihne Zeckenimpfung. Ich habe recht wenig Angst vor fsme. Die Zecken sollten innerhalb von i std entfernt werden dann ist das Risiko recht gering dass etwas passiert. Borreliose kann man ja eh nivht impfen.

Bei uns ist nur unsere Tochter geimpft.
Wir selbst hatten bis jetzt noch nie einen Zecken....außer Hund und Katze.

Wir wohnen zwar nicht in Bayern, sondern in BW - allerdings auch im "roten" Bereich was Zecken angeht.
Wir sind nicht geimpft. Ich hatte als Kind im Ferienlager mal eine Zecke - da war FSME oder Borreliose aber noch überhaupt kein Thema.
Unsere Tochter hatte bisher keine Zecke. Sie wird im Sommer immer abends von mir abgesucht - bisher war nix.

Ich wohne auch im roten Gebiet und meine Familie ist schon immer geimpft. Wir hatten alle schon so ein Tierchen an uns, Kinder sowieso. In heißen Sommern kriegst Du kein Kind dazu, in langen Hosen, Strümpfen und langärmligen Shirts rumzulaufen.
LG Moni

Hallo, ich bin auch eine Einheimische aus dem roten Gebiet. Ja, wir sind alle geimpft. Trotzdem schaue ich täglich bei meinen Kindern abends nach Zecken.
LG Leah

Ich bin aus Bayern, ich glaub unser Landkreis ist in den letzten Jahren auch rot geworden.
Geimpft bin ich nicht, auch sonst keiner aus der Familie. In der Natur sind wir viel (Vorsicht, nicht nur im Wals gibts Zecken, vor allem auch auf Wiesen!), wir suchen uns einfach nach Zecken ab. Ich hatte vor ca 10 Jahren 1 Zecke. Das wars.

Top Diskussionen anzeigen