Urlaub & Freizeit


Wow, danke, das sind viele Vorschläge!
Das mit dem frei laufen klingt vielleicht komisch.

Wir waren kürzlich ein langes WE in einer Großstadt. Da konnte sie fast nirgends alleine laufen wegen zu vielen Menschen und Strassen mit sehr viel Verkehr. Und in der Natur ist das eben kein Problem. Verständlicher?

Genau sowas hatte ich mir ja auch vorgestellt.

Aber da hätten wir über 450 km zu fahren. Das ist ähnlich weit, wie wir es jetzt an die Nordsee hatten und da war die Fahrt eine Qual.

Klar, nächstes Jahr kann es besser sein...

Danke dir!

Hallo,

wir fahren weite Strecken immer nachts. Fährt sich entspannter und die Kinder schlafen die meiste Zeit oder dösen vor sich hin. Wenn sie wach sind, planen wir genügend Pausen ein.

Wenn Eurer Tochter 450 km o.ä. zu anstrengend sind, organisiert die Routenplanung angepasster. Ich würde auf kein schönes, ideales Urlaubsziel verzichten, weil es ein paar km weiter weg ist.

LG

Unsere Tochter ist jetzt 2, wird also zum nächsten Urlaub 3 sein. Sie hat Spielzeug und Bücher , wir machen Pause dort wo ein Spielplatz ist. Sie schläft aber im Auto nicht sondern wird motzig , wenn sie müde wird. Das ist einfach für alle zu anstrengend, deshalb mag ich nicht mehr so lange fahren. 2 bis 3 Stunden klappt es, aber das ist es einfach nur Stress pur.

Sowas findet man auch im Sauerland recht häufig.

Die Gegend um die deutsche Weinstrasse (meine Tochter hats dorthin verschlagen und ich finde die Umgebung sehr schön).
Wie Kleinkind geeignet das ist, kann ich nicht (mehr) beurteilen, da meine KInder längst keine Kinder mehr sind.

Klingt super, das schaue ich mir an! Danke sehr!

Top Diskussionen anzeigen