Wo am besten mit Kindern frühstücken auf dem Weg nach Bibione?

Hallo ihr Lieben!

Meine beiden Töchter (fast 6 und 7,5 Jahre alt) und ich fahren kommende Woche von NRW nach Bibione in den Urlaub ????????????

So, da wir nicht so lange bleiben (war sehr spontan entschieden) wollte ich Freitag Abend los fahren damit wir Samstag zeitig vor Ort sind und nicht n ganzen Tag verlieren. Ich gehe davon aus, dass die Kinder nachts schlafen werden, aber sie werden ja auch irgendwann mal Hunger haben :-) Ich denke wir werden kurz vor der italienischen Grenze frühstücken wollen..die Frage ist nur wo?! Kennt jemand eine gute Raststätte an der Autobahn wo man gut frühstücken kann und wo die Kinder sich vllt auch noch etwas bewegen können (Spielplatz oder ähnliches?)... Da wir 11-12 Std fahren wäre etwas Bewegung nicht verkehrt ;-)

Liebe Grüße

Sandra

1

HI

ich kann Dir nicht wirklich weiterhelfen ... aber ich pack in solchen Fällen einfach die Kühlbox voll

so hatten wir zum Frühstück (standen für die erste Fähre an) warmen Kaba und Nutellabrote :-)

http://www.adriaforum.com/kroatien/threads/kinderfreundliche-rastst%C3%A4tten-autoh%C3%B6fe-richtung-s%C3%BCden.76588/

https://www.oeamtc.at/poi?category=roadhouse

VG

2

Oh. Mein. Gott.!!

Du willst tatsächlich mit zwei so kleinen Kindern durchfahren? Als einzige Fahrerin?

https://www.urbia.de/forum/20-allein-erziehend/4932915-kann-ich-ihm-vorschreiben-wie-er-mit-den-kindern-in-den-urlaub-faehrt

;-)#rofl

Wir sind letztes Jahr über den Brenner Richtung Gardasee gefahren. Ich weiß noch, dass wir kurz vor dem Pass an irgendeiner Raststätte rausgefahren sind, um was zu essen. Dann haben wir uns umgeschaut und sind direkt weitergefahren, weil das Angebot wirklich nicht attraktiv war. Laut Internet gibts in Brennero das Cafe Doris, das gemäß Rezension früh geöffnet hat. Aber es gibt halt auch nur zwei Rezensionen, also nicht so aussagekräftig.

Ich würde vermutlich im Zweifel auch Proviant mitnehmen, dann müsst Ihr den Rastplatz nur anhand der Tobemöglichkeiten für die Kinder aussuchen.

7

Naja so klein sind die beiden ja auch nicht ???? aber ja, ich bin alleinerziehend und der Freund meiner Kleinen ist schon zwei Wochen dort. Ich bin schon mehrmals in den skiurlaub gefahren (ohne zweiten Fahrer), das waren auch immerhin 730 Kilometer... Ich bin da ganz entspannt was das Fahren angeht...Hauptsache wir kommen gut durch und können die Zeit dort genießen!

Liebe Grüße

Sandra

3

Fahrt ihr über die Schweiz oder über Österreich?
Wir waren einmal in der Schweiz frühstücken an einer Raststätte - 2 Kaffee, 4 Schokocroissants, 2 kleine O-Saft und knapp 40 Euro los. (in CHF)

In Italien ist zumindest der Kaffee günstiger...

Ich nehme meist eine Kühlbox mit mit kleinen Päckchen O-Saft oder Capri-Sonne, (fertige) Muffins oder Madeleines, dazu etwas Obst und Wasser. Einen Kaffee holen wir uns dann unterwegs.

Was wir gemerkt haben - je älter die Kids werden, desto weniger wollen sie unterwegs toben, gerade wenn sie müde sind. Dann lieber ins Auto, DVD an oder weiterschlafen bzw. dösen.

4

Hallo Sandra,

die klassische Strecke nach Bibione geht nicht über den Brenner, sondern quer durch Österreich durch den Tauerntunnel. Bei dieser Strecke bist du beim Grenzübergang nach Italien praktisch schon da. Ich würde einfach halten, wenn die Kinder hungrig sind. Auslauf gibts überall. Wenn ihr in München seid, sind es noch 5 Stunden. Vielleicht als Anhaltspunkt. Waren Pfingsten in Bibione, war herrlich. Schönen Urlaub!

LG
Gul Damar

6

Ja ich meine auch den Tauerntunnel... :-)

Danke für deine Antwort! München ist zum Frühstück noch zu früh, aber wir gucken mal. Je nachdem wie ich so zu Recht komme beim fahren, halten wir halt an.

Liebe Grüße

Sandra

5

Am Brenner gibt es einen Outlet da gibt es coole Cafés

8

So, ich versuchs mal mit ein paar Raststätten:

-Irschenberg zwischen München und Salzburg mit McDonalds
-Golling etwa 40 km nach Salzburg ebenfalls mit McDonalds
-Tauernruh gleich vor dem Tauerntunnel mit Mövenpick Marché --> wirklich sehr schön gemacht, aber SCHWEINETEUER!!!
-die beiden, die dann kommen (Krottendorf/Lungau, Eisentratten) sind nicht wirklich schön, Krottendorf (zwischen den Tunnels) noch schöner als Eisentratten
-Dreiländereck kurz vor der italienischen Grenze ist wirklich ein schöner Rasthof mit viel Fläche und so
-Autogrill bei Tolmezzo, dort MUSS es für uns immer ein Cappuccino und ein Hörnchen sein, Preise sind WESENTLICH günstiger als in D/AUT und irgendwie gehörts für mich dazu, aber ... s.u.

Ich würde dir dringend raten noch irgendwo in Österreich zu pausieren. Warum? Erstens ist das Benzin/Diesel WESENTLICH billiger als in Italien, auch an der Autobahn. Aber, und das finde ich schon wichtig, vor allem deswegen: Nach der italienischen Grenze fährt man bis Tolmezzo durchs Gebirge und zwar auf die extremere Art als in Österreich. Die Autobahn ist relativ kurvig und hat v.a. Unmengen an Tunnels. Die sind zwar mittlerweile schöner ausgeleuchtet als früher, aber gerade nach einer Nachtfahrt ermüdet das extrem. Und die Kilometer bis zur ersten Raststätte in Italien ziehen sich jedes Mal extrem. Mir wären da selber schon einige Male beinahe die Augen zugefallen und dann kommt und kommt nix, wo man stehen bleiben kann. Also, UNBEDINGT!!! noch in Österreich stehen bleiben!! Ich würd vielleicht in Golling stehen bleiben und dann noch mal in Tolmezzo.

Top Diskussionen anzeigen