Wandertour (Hütte zu Hütte) in den Alpen mit Kindern

Hallo!
Im nächsten Sommer wollen wir in die Alpen fahren. Eigentlich hatten wir vor, eine Ferienwohnung im Allgäu zu buchen.
Unsere Söhne (5 und 8 Jahre) wandern gerne und ausdauernd, so dass auch Strecken von etwa 15km (auch teilweise mit Steigung) kein Problem sind. Jetzt kam uns die Idee, ob wir im Sommer eine Woche in den Alpen von Berghütte zu Berghütte wandern könnten. Die Region ist eigentlich egal, mir würde z.B. auch Südtirol sehr gut gefallen.

Hat jemand von euch Erfahrung mit solchen Touren mit Kindern? Wenn ja, wo wart ihr?

Über Tipps würde ich mich sehr freuen!
LG Silvia

1

Hallo,

wir waren dieses Jahr zum 1. Mal im Vinschgau/Südtirol und es hat uns super gut gefallen.
Und irgendwo dort haben wir auch von dem Vinschgauer Höhenwanderweg gelesen und dass man auch auf Hütten schlafen kann.

Ich habe mal 2 Links rausgesucht, bin mir aber jetzt nicht sicher ob dort die Hüttenübernachtungen dabei sind. Für dich könnte das aber mal ein "Anfang" sein.

http://www.vinschgau.net/de/bewegung-natur/bewegung-im-sommer/vinschger-hoehenweg.html

http://www.sentres.com/de/wanderung/der-vinschger-hoehenweg-gesamtstrecke

Man kann ja auch alles individuell abändern.

Erfahrungen damit habe ich jedoch nicht, da ich zwar gerne wander aber abends lieber in mein festes Quartier zurückkehre.

lg
masinik

2

Hallo.

für mich ist das Vinschgau die absolut schönste Urlaubsregion. Wir sind dort viel gewandert. Allerdings immer von einem festen Standort aus.

Ich kann den Meraner Höhenweg empfehlen. Wir sind Teilstrecken davon gegangen. Der ist toll, tolle Aussicht, geringe Steigungen, viele Bauernhöfe und Gasthöfe. Das Wetter ist immer top, nur im Sommer gibt es abends öfter mal ein Gewitter.

LG Sonja

4

Hallo Sonja!
Der Meraner Höhenweg war auch mal ein Gedanke bei mir.
Welche Teilstrecke seit ihr gegangen?
LG Silvia

weiteren Kommentar laden
3

Also mit einem Höhenweg sollte man ja nicht gleich starten, würde ich meinen, denn da kommt oft zumindest nicht unschwieriges Gelände dazu. Mein Papa hat mich letztes Jahr mal für ein paar Tage in das Kaisergebirge in Österreich mitgenommen. Das war schon sehr anspruchsvoll. Teilweise musste man auch klettern und die Hände zu Hilfe nehmen. Waren auch über zwei Klettersteige unterwegs. Und Steigungen sind bei Höhenwegen auch immer drin. Teilweise bis zu 2000 Höhenmeter am Tag. Das ist nicht ohne!

5

Hallo!
Nein, einen Höhenweg werden wir nicht direkt wählen. Aber es gibt mit Sicherheit auch Gebiete, in denen es zwei, drei Hütten gibt, die nicht zu weit voneinander entfernt liegen und die von der Steigung her noch gut zu bewältigen sind.

Mal sehen...irgendwas Schönes werde ich bestimmt noch finden.
LG Silvia

7

Hallo,

das stimmt nicht ganz. Der Meraner Höhenweg hat nur geringe Steigungen. Er verläuft einen größen Teil der Strecken auf einer Höhenlinie. Die Steigungen sind moderat. Gekletter wird hier gar nicht. Die Teilstrecken, die wir gelaufen sind, waren mit unser 6-jährigen Tochter gut zu machen.

http://www.familienhotels.com/de/urlaubsplaner/meraner-h%C3%B6henweg/46-514.html

lg sonja

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen