Urlaub mit 8 monatigem Baby, wie habt ihr das gemacht?

Hallo,

wir wollen im Mai mit unserer Kleinen in den Urlaub fliegen. Am Liebsten auf die Kanaren oder Griechenland.
Wer von euch hat schon mal mit kleinem Kind einen Flugurlaub gemacht? Bekommt man auch überall Pampers? Wie habt ihr das mit dem Essen gemacht? Den Abendbrei mit heißem Wasser zuzubereiten ist ja nicht so schwierig, aber wie kann man in einem Hotel einen Brei zaubern. Gläschen nehme ich nicht so gerne, da da ja doch zu wenig von allem drin ist. Aber die fertigen Kartoffeln oder Gemüsesorten sind ja im Hotel meist mit Salz gekocht!?
Und wie habt ihr das mit dem Schleppen gemacht? Man muss ja auch an den Maxi Cosi denken, nen Buggy,...

Ach und noch eine Frage, muss unsere Kleine einen Ausweis oder irgendwas haben, damit man sie ausweisen kann? In der EU braucht man normal ja keinen Ausweis mehr.

Vieeele viele Fragen, aber es ist unser erster Urlaub mit Krümel ;-)

#danke schonmal

LG

kruemmel 77

1

Hi krümmel,

also mir geht es ähnlich ...

wir fliegen im mai für 2 wochen nach rhodos. das ist meine tochter dann 9 monate alt.

Pampers weiss ich nicht. Aber wir fliegen mit der LtU und da darf das kind auch 20 kilo gepäck mitnehmen... sonst wüsste ich nicht wo ich alles unterbringen sollte.

Ich nehme wahrscheinlich vieles mit. ABendbrei, Gläschen für mittags und milchpulver und ein wasserkocher...
Ich würde gläschen nehmen da weisst du was du hast.. die anderen sachen aus dem hotel sind bestimmt gewürzt usw.

und eine reisetube waschmittel denn ich werde bestimmt mal waschen ...

Ob ich einen maxi cosi mitnehme... eher nicht... den im flugzeug sitzt sie auf unsererm schoss und im bus auch... und das ding ist doch sperrig... einen buggy bin ich grad auf der suche einen zu finden... denn meinen sperrigen kinderwagen nehme ich nicht mit...
Und ein buggy ist wunderbar für ein urlaub...

HAb grad mit dem passamt telf.also entweder wenn du ein reisepass hast dann trägst du das kind dort ein. Wenn nicht musst du für das kind ein pass machen lassen auch eu .. mit Bild seit neuesten... und das muss biometrisch sein... also musst du zum fotografen hat sie gesagt die wissen das dann schon...
aber wir tragen das kind im pass ein... ist einfacher... und du brauchst kein foto...



hoffe ich konnte dir bisschen helfen...

nehm auch gerne tipps von dir ;-)

lg steffi + dilara

2

Hii, uns geht es genau so...

wir fliegen ende Juni nach Türkei da wird der Max 9 monate alt...
ich werde windeln mitnhemen.. Buggy, Wasserkocher, termoskanne, viele Gläschen( Menü, Gemüse Brei) weiss ja nicht was das Hotel anbietet und ob er es überhaupt essen wird.

Und natürlich braucht jedes Kind einen Kinderpass...( bis 6 Jahre ohne Foto)

Tip...überprüft euren Personalausweiss...( das er noch gültig ist) sonst gibts beim eincheken ein grosses Problem
das haben unsere freunde gehabt ( Ausweis war abgelaufen)

LG Julia mit Jungs

3

Hallo,

also wir waren mit unserem Sohn im letzten September auf Gran Canaria, da war er 18 Monate alt.
Wir haben uns dort ein Apartment gemietet, da konnte er im Schlafzimmer schlafen und wir im Wohnzimmer. Dort war auch eine kleine küche drin, wo man dann problemlos Kartoffeln oder so kochen kann. Ist ja nicht viel arbeit und man kann alles ohne Salz kochen. Kühlschrank war auch sehr hilfreich. Von zuhause haben wir einen Reisewasserkocher mitgenommen und dort das gekaufte Wasser abgekocht.
Pampers bekommst du eingendlich überall, nur halt teurer als hier, aber wenn ihr auf die Kanaren fliegt, nehmt da ruhig die "Huggies" die sind super, ich find die noch besser als Pampers. am besten die "Huggies Surpreme" oder so ähnlich.
Den Maxi Cosi kann man bei den meisten Fluggesellschaften mit an Bord nehmen wenn man in der ersten Reihe reserviert (ist zb. bei LTU kostenlos) und den Buggy kannst du bis zum Flugzeug mitnehmen.
Für den Urlaub empfehle ich euch auch auf jeden Fall ein Mietauto, da kann man zb. in einheimischen Geschäften einkaufen gehen, dort ist alles günstiger als in den Touristenzentren.
Wenn ihr Interesse an Gran Canaria habt, mail mir ruhig über die VK, dann kann ich dir noch mehr erzählen wenn du magst
Gruß Mami23AC

4

Hallo Kruemmel 77,
wir waren letztes Jahr mit unserer Kleinen (damals auch 9 Monate alt) in Tunesien. Das hat alles super geklappt und war auch ganz einfach. Gott sei Dank hatte sie auch 20 kg Freigepäck :-) Wir haben die exakte Anzahl an Mittagsgläschen #mampf mitgenommen, da wir nicht wussten, wie das Essen dort ist für sie und ob wir die Gläschen dort kriegen. Diese haben wir mit den Pampers eingepackt, so waren die Gläser sicher verpackt (okay, außerdem noch in 2 großen Tupperdosen). Es war kein Problem, die Gläser von der Küche des Hotels im Wasserbad erhitzen zu lassen - im Gegenteil, die waren voll glücklich, was für die kleine Dame machen zu können. Nen Maxi Cosi haben wir nicht mitgenommen, wollten uns ja auch kein Auto mieten. Wir hatten nur einen Standardbuggy dabei, in dem hat sie oft auch im Speisesaal gesessen, wenn sie schon fertig war und wir in Ruhe essen wollten. Das Abendbreipulver hatte ich auch dabei. Wasser haben wir in Flaschen dort direkt gekauft und im mitgebrachten Wasserkocher warmgemacht. Unsere Zimmernachbarn haben berichtet, dass das Wasser aus der LEitung so heiß ist, dass sie das gekaufte Wasser in der Babyflasche #flasche einfach ins Handwaschbecken gestellt haben, wurde auch super heiß! Zum Thema Ausweis kann ich Dir leider nicht helfen. Für Tunesien brauchten wir einen Kinderausweis, war nicht teuer und ging ganz schnell! ABer EU intern ??? Keine Ahnung!
Ach, noch ein Tipp für die Zeit im Flugzeug: Nasentropfen (verschreiben lassen) direkt vor dem Start und direkt vor der Landung der Kleinen einträufeln. Das soll helfen. Unsere Maus hat jedenfalls nicht gemeckert bei Start und Landung. Na und natürlich viel Tee/Saft geben beim hoch und runter, das hilft bei uns ja auch!
Ansonsten schön ausschlafen vorher, dann kann man die Maus notfalls ohne Stress "bespaßen", falls sie doch nicht schläft.
Hoffentlich hat Dir das weitergeholfen! Schönen Urlaub #sonne wünscht mausekeks

5

Hallo liebe Krümmel-Familie,
wir sind familiär bedingt oft mit unseren beiden Mäusen (jetzt 1 und 3) mit dem Flugzeug im Ausland auf Achse. Deshalb folgende Tipps: wenn ihr es euch irgendwie aussuchen könnt, versucht Flugzeiten zu bekommen, wo euer Krümmel gerne schläft, denn dann tut er es sicherlich auch im Flieger (das summt ja so schön beruhigend) - für start und landung entweder schnuller oder saugflaschen vorsehen, damit der druckausgleich für die ohren erfolgen kann (das was wir meistens mit "gähnen" erreichen) - oder etwas zum knabbern. #baby

Wenn ihr einen Maxi cosi habt, nehmt ihn beim Buggykauf unbedingt mit (ohne Buggy-kein Urlaub!!!!), und probiert, ob ihr ihn rückwärts (baby guckt euch an) relativ kippsicher auf den Buggy stellen könnt. Das hat immens viele Vorteile: 1. Bustransfers zu Hotels können u.U.mal ein paar stunden dauern und die busfahrer fahren oft echt fies - da fühlt man sich besser, wenn wenigstens das Kind irgendwie angeschnallt ist.
2. auf der reise habt ihr nicht soviel in der Hand- denn ihr setzt Krümel in den maxi-cosi und den dann in den buggy. Wie bereits von den anderen berichtet, nehmt ihr den Buggy ja bis zur Flugzeugtür mit und kriegt ihn dort auch wieder. Je nach Fluggesellschaft könnt ihr euren maxi cosi mit rein nehmen- da ist Krümmel dann vielleicht schon schlafend drin- dann kriegt er vielleicht gar nicht viel vom Flieger mit # gaehn Und wenn ihr das immense Gück eines zusätzlichen freien Sitzplatzes im Flieger habt, kann man den Maxi cosi genau wie im Auto gegen die fahrtrichtung draufschnallen - sehr easy und angenehm. Auch für wache Babies zur "bespassung" ein deutlich günstigeres Handling, als ein auf dem schoß hin und her rutschendes baby!- und falls krümmel keine lust mehr auf maxi cosi hat, passt der normalerweise oben in die Gepäckablage. #aha

Was Windeln und babykost angeht, gibt's auch in anderen Ländern Babies ;-) insofern dürfte es in jedem größeren supermarkt auch das geben - das ja: vielleicht zu anderen Preisen als bei uns!- falls krümmel Milchfläschchen bekommt, würde ich euch allerdings raten das pulver mitzunehmen, da es das oft nur teuer in Apotheken gibt. Aber die feste Nahrung haben wir auch immer vor ort gelöst - sonst schleppt ihr euch ja wirklich ab- wasserkocher würde ich auch nicht mitnehmen- denn am besten ihr achtet drauf, ein studio oder appartm. mit kleiner Küchenzeile zu buchen- und dann macht ihr das wasser/gläßchen einfach im topf warm- und ansonsten: auch wir haben erfahren, dass Hotelangestellte gerne weiterhelfen Milch, Brei oder Gläßchen zu erwärmen.
Generell gilt es, auf "familienfreundlichkeit " der Hotelanlage zu achten, sprich gratis-babybetten oder geheizte pools für Babyschwimmen.

Ich hoffe, wir haben euch geholfen, euch auf einen streßfreien Urlaub zu freuen. #herzlich grüße die gatunos #katze

6

Hallo,

wir reisen auch sehr gern und machen mit Baby und Kindern auch Langstreckenflüge in die USA. Bisher hat es immer sehr gut geklappt.
Ob Du einen Ausweis brauchst oder ob Du Pampers bekommst hängt natürlich vom Reiseland ab. In die USA brauchte sogar unsere 11 Monate alte Tochter einen Reisepass mit Lichtbild.
Den Buggy kannst Du beim Flieger als Sperrgepäck einchecken oder bis zum Gate mit nehmen. Das Gleiche gilt für den Maxi Cosi.
Ich habe im Urlaub mit dem Essen Kompromisse schließen müssen und statt selbstgekocht doch auch Gläschen gegeben, die ich von hier mitgenommen habe. Ich hatte die Alnatura-Gläschen und warm machen kann man sie in einem kleinen Reisewasserkocher oder man lässt das im Hotelrestaurant machen.

Ganz viele tolle und praktische Tipps zum Reisen mit Babys und Kindern habe ich hier gefunden: http://www.beebie.de/service/unterwegs/
Da sind auch Checklisten, damit man wirklich nichts wichtiges vergisst - man ist mit Baby ja doch manchmal etwas vergesslich ;o)

Ich wünsche euch einen schönen Urlaub!

Viele Grüße,
Lillifee 70

7

Hallöchen,

So ähnlich Fragen habe ich mir auch gestellt, denn wir fliegen am Sonntag für 2 Wochen in den Urlaub. Meine Kleine ist dann fast 42.Wochen alt (Montag *gg*).
Wir fliegen auch nur knapp etwas über 1Stunde. Allerdingst fliege ich mit 2 Kindern alleine, was das Gepäckproblem auch bei mir aufwirft. Bei uns ist vor Ort alles vorhanden. schlafen aber auch nicht in einem Hotel, sondern bei meinen Eltern die für 1Jahr im Ausland sind.
Pampers und Co müssen wir nicht mitnehmen, dort gibt es einen Rossmann-Laden, wird also alles vor Ort gekauft. Auch die wenigen Gläschen die wir brauchen, ansonsten kochen wir frisch. Was aber an Extrakochen für meine Süße nicht viel sein wird, weil ich noch zu 98% voll stille.
Aber wenn wir Urlaub in einer Hotel, oder ähnlichen Ferienanlage machen würden, würde ich wohl auch alles mitnehmen.
Wegen dem Reisepass, muß Du bei Euch im Rathaus nachfragen, denn das ist von Land zu Land verschieden. Wir brauchen für Ungarn einen Reisepass mit Lichtbild für die Kinder. Das Photo muß nach den neuen Bestimmungen gemacht werden, was für meine tochter hieß, knapp 1h immer probieren, bis die Passbilder so waren, das sie den neuen Bestimmungen gerecht wurde. Denn auch die Kinder dürfen auch auf den Bildern nicht lächeln, oder zu Seite gucken. Der neue Kinderreisepass wurde zum 1.1.2006 eingeführt. Bei uns hat das dann 13,-€ für den Pass gekostet u. nochmal 15,-€ für die Bilder.

Aber was würdet Ihr alles für so kleine Mäuse in den Urlaub sonst mitnehmen?? Wir sind direkt am Balaton, am Strand ist dann noch nich das Wetter für, ist zu kalt, um diese Jahreszeit.

Liebe Grüße
huepferchen

9

hallo krümmel,

wir waren mit unserer tochter auf den kanaren, als sie 7 monate war.

reisepass: da reichte der eintrag des kindes im reisepass eines elternteiles.

essen: es gibt dort zwar eigtl. auch alles, aber wir haben schlechte erfahrung gemacht. obwohl wir nur gekauftes wasser genommen haben und abgekocht, hatte unsere maus die magen-darm krippe bekommen. je nachdem wie wie robust euer kind ist, sollte man da vorsichtig sein.

flug: bei einigen fluggesellschaften (LTU) gibt es eine baby-reihe. die allererste. da ist dann ein kleines bettchen, wo die kinder schlafen können. sollte man wenn möglich buchen.

der urlaub war zwar sehr schön, aber die reiserei ist schon sehr antrengend für so ein kleines kind. ich würde es nicht wieder machen, bevor das kind 1 jahr ist.
aber ist sicher bei jedem baby anders.

alles gute

10

hallo,
wir waren letztes jahr mit unserem damals 7 monate altem sohn auf kreta.
wir hatten ein apt., das war meines erachtens besser als ein hotel, da man dort selbst mal was kochen oder warmmachen kann.windeln hatte ich mit, auch milchpulver-leider zu wenig.ich dachte, ich käme mit einer packung milchpulver für die woche aus, war aber nicht so.leider hatten sie in meinem urlaubsort nur milumil 2, nicht 1, welches wir genommen hatten.aber ich habe dann umgestellt, war kein problem.
auf dem hinflug mussten wir alles sofort abgeben und haben einen flughafen-buggy bekommen.auf dem rückflug durften wir den maxicosi mit an bord nehmen-würde ich aber nicht mehr machen.obwohl wir in der ersten reihe saßen, passte der maxi cosi nicht dorthin, und wir haben ihn dann dem flugpersonal solange überlassen müssen.ich würde vorher bei der fluggesellschaft anrufen und so einen babyplatz reservieren, die befestigen dort ein kleines bettchen, wo das kind schlafen kann.
gläschen hatte ich nur ein paar mit, den rest habe ich dort gekauft, das war mir zu schwer.wasser haben wir dort gekauft und abgekocht, für die gläschen hatten wir einen flaschenwärmer mit.
letztes jahr hatten wir noch einen kinderausweis ohne bild, das reichte.wenn es jetzt mit bild sein muss, dann erst seit diesem jahr.
wir fliegen in diesem jahr wieder hin, ich freue mich riesig drauf!!!
monika
ich kann griechenland mit kind nur empfehlen, denn dort sind alle super kinderfreundlich.

Top Diskussionen anzeigen