Wie oft und wie viel Fleisch in der Woche?

Hallo,

Die Frage steht bereits in der Überschrift. Bisher habe ich 2 mal die Woche 20 g gegeben und 1 mal die Woche Fisch, da mir das von einer Beikostberaterin empfohlen wurde. Einige bekannte Mütter geben jedoch 5 mal die Woche und dies wurde ihnen auch von Ärzten und Beratern verschiedener Stellen empfohlen. Ich bin nun verwirrt und finde 5 mal die Woche sehr viel.

Des Weiteren wollte ich fragen, ob man unbedingt frisches Fleisch verwenden muss oder ob das pure Fleisch aus dem Gläschen auch eine alternative ist. Ich koche ansonsten alles selber aber Bio Fleisch ist in meiner Region nicht soooo einfach zu bekommen.

Liebe Grüße und Danke im Voraus. Tine

Die Frage ist doch ganz einfach. Wie oft isst DU in der Woche Fleisch? 3 mal? Warum gerade 3 mal? Weil DU es so wahrscheinlich für richtig hältst. Warum sollte es bei deinem Kind anders sein. Genauso gibt es Eltern die vegetarisch leben und auch ihren Kindern kein Fleisch geben. Man sollte sich nicht ständig nach irgendwelchen Studien und Ratgebern richten, sondern auch mal ein bisschen auf seinen Verstand und das Gefühl hören. Mir persönlich ist 5 mal Fleisch in der Woche zu viel und würde es deshalb auch nicht meinem Kind geben. Mein Sohn hat für den Mittag bis zum 1. Geburtstag ausschließlich Gläschen bekommen.

Also für mich war die Frage eben nicht so einfach, dehalb habe ich nachgefragt, was meiner Meinung nach auch legitim ist. Ich bin bestimmt keine Mutti die so unsicher ist, dass sie nur nach Ratgebern lebt. Jedoch finde ich es in Ordnung in einem Expertenforum zum Thema Beikost einfach mal nachzufragen, wenn ich mir in etwas nicht soooo sicher bin. Es mangelt mir deswegen schon lange nicht an Gefühl und Verstand.

5 mal die Woche finde ich ebenfalls zu viel, deswegen Frage ich ja. Was ich mir in solchen Fällen wünschen würde, wären konstruktive Antworten oder Tipps. Die habe ich etwas weiter unten von der Beraterin erhalten. Und Gläschen möchte ich persönlich nicht geben.

Ich frage mich manchmal echt was solche Antworten sollen.....

Fahr mal bisschen runter. Meine Antwort war absolut ernst und keinesfalls böse gemeint. Das hast du schlichtweg falsch aufgenommen. Dass du keine Gläschen füttern willst kann ich nicht riechen. DU warst diejenige die nach Fleisch aus dem Glas gefragt hat.

weiteren Kommentar laden

Hallo,
nicht verunsichern lassen. Zweimal die Woche Fleisch und einmal die Woche Fisch ist völlig ausreichend.
Die anderen Tage können Sie Fleisch durch Vollkorngetreide ersetzen. Die Zugabe von Vitamin C reicher Obstsaft steigert die Eisenverwertung.

Mischen Sie 10g Vollkorngetreideflocken und 30g Saft oder Obstpüree in den Gemüsebrei.

Das pure Fleisch aus dem Glas für Babys ist eine gute Alternative.

Beste Grüße
S. Köksal

Hallo,

dein Kind braucht kein Fleisch. Hirsebrei, Vollkorngetreide, Gemüse, Obst reichen völlig aus.

Grüße

Hallo...
darf ich mich mal einmischen... wir geben bis jetzt noch gar kein Fleisch... du kannst das auch über Viel eisenhaltiges gemüse (z.b. brockkoli) und Getreide (z.b. hirseflocken) geben... sie bekommt immer Hirschen in den Mittagszeit anstatt Fleisch

Super Einstellung. Wozu den kleinen Körper mit solch schwer verdaulicher Nahrung, Stresshormonen und Antibiotikum ect. (auch Bio, nur nicht so viel) belasten? Ich verstehe nicht, dass man sich so wenig mit Ernährung auseinander setzt, wenn man ein Kind bekommt.

Klar schlafen die Kinder schlechter, wenn man abends noch Fleisch gibt (zusätzlich zum Mittag). Die Kinder müssen nicht zwangsläufig Bauchschmerzen bekommen. Allerdings arbeitet der Magen und Darm, das kann auch schon stören.

Grüße

Hey,

ich muss gestehen, dass ich deine Botschaft inhaltlich sehr interessant finde und auch gerne bereit bin mich damit noch intensiver zu beschäftigen. Was mir aber im allgemeinen etwas aufstößt, sind die immer nett verpackten Vorwürfe in solchen Antworten.

Ich denke dann immer, dass man nicht von sich selbst auf andere schließen sollte. Wahrscheinlich hast du dich, was den Konsum von Fleisch betrifft, genauer informiert, was ja auch löblich ist. Wenn du nun deine Meinung Kund geben möchtest mit dem Ziel das auch andere Mütter darüber nachdenken, wäre es ratsamer einfach konstruktiv zu antworten.

Außer du möchtest natürlich gerne das man sich angegriffen und inkompetent fühlt. Denn nur weil ich hier Nachfrage (was meiner Meinung nach auch unter sich mit der Thematik beschäftigen fällt) und mich in einigen Punkten nun mal doch nicht so sicher fühle, heißt das nicht, dass ich mich nicht über die Ernährung meines Kindes beschäftige.

Zumal ich abends niemals Fleisch geben würde und auch bisher nur 2 mal die Woche etwas Fleisch dem Mittagsbrei zugebe (Bio und mit "nicht so viel" kann ich persönlich leben), damit die Eisenzufuhr gedeckt ist. Klar kann ich das auch über Hirsebrei machen (Benutze den von Alnatura und die anderen von Holle) aber den mag mein Kind nicht gerne und ähnlich schlecht läuft es mit anderen Getreidebreien. Seinen Mittagsbrei dagegen verschlingt er, wenn etwas Fleisch beigegeben ist.

Also finde ich meine Frage berechtigt, denn zuviel Fleisch möchte ich auf keinen Fall geben.

Liebe Grüße

weitere 12 Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen